Leseprobe

CHF  29.00   COMPENDIO
Karten 204 Karten
Sprache Deutsch
Autor mindprep Verlag AG
Stufe Andere
Copyright © mindprep Verlag AG
Zielgruppe Angehende(r) technische Kauffrau, technischer Kaufmann
Erstellt / Aktualisiert 12.03.2019 / 05.08.2019
Druckbar Nein

Leseprobe Zu Compendio

Du siehst eine Leseprobe dieser Kartei. Durch den Kauf im Store erhältst du Zugang zur Vollversion.

0 Exakte Antworten 204 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was ist die Definition von Marketing?


- Definition -
Kapitel 1: Marketing und Marketingkonzept

Marketing sind alle Tätigkeiten und Anstrengungen einer Firma oder einer Institution, um ein Bedürfnis des Marktes herauszufinden, in ein entsprechendes Produkt oder eine entsprechende Dienstleistung umzuwandeln und diese anschliessend auf dem Markt den Kunden mit Gewinn zu verkaufen.

Fenster schliessen

Welche Aktivitäten und Entscheide beinhaltet Marketing?


- 4 Punkte -
Kapitel 1: Marketing und Marketingkonzept
  • Aktivitäten, um ein Bedürfnis herauszufinden.
  • Produktentwicklung : Das Bedürfnis wird in ein Produkt oder eine Dienstleistung umgewandelt.
  • Produkteinführung : Das Produkt oder die Dienstleistung wird auf den Markt gebracht.
  • Einsatz der Marketinginstrumente : Das Produkt oder die Dienstleistung wird bekannt gemacht und verkauft.
Fenster schliessen

Welche Bestandteile hat ein Marketingkonzept?


- 6 Punkte -
Kapitel 1: Marketing und Marketingkonzept
  • Analyse
  • Ziele
  • Strategien
  • Instrumente
  • Budget
  • Kontrolle
Fenster schliessen

Welche Ebenen für Marketingkonzepte lassen sich bei grossen Unternehmen unterscheiden?


- 3 Punkte -
Kapitel 1: Marketing und Marketingkonzept
  • Gesamtes Unternehmen : Wird regelmässig überarbeitet. Der Empfänger ist das Management, das Konzept wird durch die Geschäftsleistung erarbeitet. Ziel ist die Kapitalbeschaffung.
  • Strategische Geschäftseinheit : Wird nur bei aussergewöhnlichen Ereignissen durch die Marketingleitung erstellt und an die Mitarbeitenden verteilt.
  • Marktleistung : Bezieht sich auf ein einzelnes Produkt oder eine Dienstleistung bei Markteintritt. Wird vom Product Manager erstellt und an Partner abgegeben. Der Zweck ist die Schulung der Partner.
Fenster schliessen

Welche Begriffe sind für die Marktdefinition relevant?


- 6 Punkte -
Kapitel 2: Marktanalyse und Marktdiagnose
  • Grobmarktwahl : Der Markt wird in strategische Geschäftsfelder (SGF) unterteilt. Es muss entschieden werden, in welchen SGF ein Produkt angeboten werden soll.
  • Strategisches Geschäftsfeld : Ein SGF kann als Markt im Markt beschrieben werden. Unterscheidungsmerkmale verschiedener SGF sind unterschiedliche Kunden, Konkurrenten, Angebote und Marken.
  • Segmentierung : Durch die Segmentierung wird ein SGF in Segmente und Teilmärkte unterteilt. Die unterschiedlichen Segmente werden meist unterschiedlich bearbeitet.
  • Teilmarkt : Ein SGF kann nach der Art des Angebots unterteilt werden. Dann spricht man von einem Teilmarkt.
  • Marktsegment : Ein SGF kann nach der Art der Nachfrager unterteilt werden. Dann spricht man von einem Segment.
  • Strategische Geschäftseinheit (SGE): Eine SGE ist eine organisatorische Einheit im Unternehmen. Sie bearbeitet bestimmte SGF.
Fenster schliessen

Was ist bei der Erarbeitung eines Marketingkonzepts wichtig?


- Verständnisfrage -
Kapitel 2: Marktanalyse und Marktdiagnose

Teilmärkte sollten weder zu grob, noch zu detailliert definiert werden.

Das ausschlaggebende Kriterium für die Marktabgrenzung ist die Nützlichkeit und Zweckmässigkeit, nicht unbedingt die Richtigkeit der Unterteilung.

Fenster schliessen

Welches sind die wichtigsten Marktgrössen? (I/II)


- 4 Punkte -
Kapitel 2: Marktanalyse und Marktdiagnose
  • Marktkapazität : Entspricht der maximalen Menge einer Marktleistung, welche zum Preis 0 in einem bestimmten Zeitraum im relevanten Markt abgesetzt werden könnte. Bsp.: Die Marktkapazität für Druckerpapier entspricht der Menge an Druckerpapier, welches pro Jahr verbraucht wird.
  • Marktpotenzial : Der gesamte Umsatz/ Absatz aller Anbieter einer Marktleistung, welcher unter optimalem Einsatz der Marketinginstrumente bei heutiger Kaufkraft in einem bestimmten Zeitraum im relevanten Markt erzielt werden könnte.
  • Marktvolumen : Die Summe aller Absätze aller Anbieter entspricht der abgesetzten Menge im Markt. Wertmässig ist dies der Geldwert aller Käufe.
  • Absatz von Produkt X : Die Anzahl der verkauften Produkte X (mengenmässig).
Fenster schliessen

Welches sind die wichtigsten Marktgrössen? (II/II)


- 5 Punkte -
Kapitel 2: Marktanalyse und Marktdiagnose
  • Umsatz von Produkt: Der Geldwert aller Verkäufe in Franken von Produkt X.
  • Marktanteil (share of market) : Absatz von X/ mengenmässiges Marktvolumen (mengenmässig). Umsatz von X/ wertmässiges Marktvolumen (wertmässig).
  • Relativer Marktanteil : Absatz von X/ durchschnittlicher Absatz der grössten drei Konkurrenten (mengenmässig). Umsatz von X/ durchschnittlicher Umsatz der drei grössten Konkurrenten (wertmässig).
  • Sättigungsgrad : Marktvolumen/ Marktpotential.
  • Penetrationsgrad : Anzahl der Kunden, welche Produkt X in der Periode T mindestens einmal gekauft haben/ alle potentiellen Kunden.
Fenster schliessen

Wie ist die Marktgrössen-Hierarchie aufgebaut?


- 4 Punkte -
Kapitel 2: Marktanalyse und Marktdiagnose
  • Marktkapazität
  • Marktpotential
  • Marktvolumen
  • Marktanteil
Fenster schliessen

Es ist möglich, dass das Marktvolumen das Marktpotential übersteigt. Dies passiert häufig bei neu entstehenden Märkten für bisher unbekannte Produkte.


- Richtig / Falsch -
Kapitel 2: Marktanalyse und Marktdiagnose

Falsch.

Das Marktvolumen kann das Marktpotential nie übersteigen.