Premium Partner

NIN 4.3

Überstromschutz

Überstromschutz


Kartei Details

Karten 7
Lernende 18
Sprache Deutsch
Kategorie Elektrotechnik
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 31.01.2019 / 20.01.2024
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
https://card2brain.ch/box/20190131_nin_4_3
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/20190131_nin_4_3/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Warum Müssen Schutzeinrichtungen gegen Überstrom verwendet werden?

Um jegliche Überströme in den Leitern des Stromkreises zu unterbrechen, bevor solch ein Strom durch Schädliche thermische oder mechanische Auswirkung auf die Isolierung, Verbindungen, Anschlüsse oder Umgebung der Leiter eine Gefahr herrvorrufen kann.

Zählen sie auf welche Schutzeinrichtungen sie verwenden könen welche gegen überlast und Kurzschluss schützen?

-Leistungsschalter/ Leitungsschutzschalter mit integriertem Überlast und Kurzschlussauslöser.

-Leistungsschalter in Zusammenwirken mit Sicherung

-Sicherungen mit Sicherungseinsetzen der Charakteristik gG

Welcher Personenkreis darf Sicherungen des Typ NH bedienen und was ist zudem zwingend anzubringen?

Elektrotechnisch unterwiesene Personen (BA4). Der Maximal einsetzbarer NH Einsat I Nenn soll ersichtlich sein.

Welche Sicherungssysteme Schürtzen nur bei Überlast?

-Motorschutzschalter ohne Magnetauslöser

-Schütze in Kombination mit einem Überlastauslöser

-Geräteschutzschalter

-Miniatursicherungssysteme, Schmelzleiter Sichtbar

Nennen SIe die Anforderung an den Aufstellungsort von Anschlussüberstromunterbrecher?

Anschlussüberstromunterbrechen müssen jederzeit zugänglich und ohne hilfsmittel leicht erreicht und bedient werden können.

Welche bedigungen muss eine Überstromschutzeinrichtung erfüllen, damit sie einen Stromkreis unterbricht bevor es zu schädlichen erwärmung kommt?

Überstromschutzeinrichtung muss bei einem Bemessungsstrom von 1.45fachen innerhalb einer festgelegten Zeit auslösen.

An welchen Stellen muss grundsätlich eine Überlast-Schutzeinrichtung angeordnet werden.

An der Stelle wo Strombelastbarkeit reduziert wird, wie zum Beispiel durch eine Änderung des Leiterquerschnitts, der Bauart, der Verlegeart oder Anordnung der Kabel oder Leitungen.