Lernkarten

Karten 54 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 23.11.2018 / 23.01.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
1 Exakte Antworten 53 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Basis 

Lizenzierung: Keine Angabe

- Der ausladende Fuss einer Säule oder eines Pfeilers.

- Die Basis verteilt den Druck der Stütze auf eine grössere Fläche und leitet zur Fussplatte (Plinthe) über. 

Fenster schliessen

Plinthe

quadratische Unterlagsplatte als Teil der Basis eines Stützglieds. (quadr. Sockelplatte/Fussplatte)

Fenster schliessen

Kanneluren 

Lizenzierung: Keine Angabe

Kannelierung, senkrechte, konkave Rillen am Schaft eines Stützenglieds der klassischen Ordnungen

- Die Kanneluren können scharfkantig aneinanderstossen (Dorische Ordnung) oder durch Stege voneinander getrennt sein (Ionische Ordnung).

Fenster schliessen

Giebel

Lizenzierung: Keine Angabe

meist dreieckiger, oft verzierter, schmückender Aufsatz als oberer Abschluss von Fenstern, Portalen o. Ä.

- meist dreieckiger, oberer Teil der Wand an der Schmalseite eines Gebäudes, der zu beiden Seiten vom [schräg aufsteigenden] Dach begrenzt wird

 

Fenster schliessen

Entasis 

Lizenzierung: Keine Angabe

die leichte Schwellung des nach oben verjüngten Säulenschaftesder gr. Säulen, die kurz unterhalb der Schaftmitte am stärksten ist.

Fenster schliessen

Bezeichnung von Tempeln nach Anzahl der Säulen auf Giebelseite (Vorderseite)

Tetrastylos (4)
Pentastylos (5)
Hexastylos (6)
Heptastylos (7)
Oktastylos (8)
Dekastylos (10)
Dodekastylos (12)
Polystylos (Vielsäulig)

Fenster schliessen

Peristasis

- ist der Säulenkranz, der bei einem Peripteros die Cella in einem gewissen Abstand vollkommen umgibt,

- so dass die Cella umlaufender Umgang (als Ringhalle oder Pteron bezeichnet) gebildet wird. 

Fenster schliessen

Propyläen/ Propylon

Lizenzierung: Keine Angabe

- Torbau eines meist von hohen Mauern umschlossenen griechischen Tempelbezirks (Temenos).