Leseprobe

CHF  19.99   AZUBISHOP24.DE
Karten 280 Karten
Sprache Deutsch
Autor Michaela Fernanda
Stufe Andere
Copyright © AzubiShop24.de
Auflage 2. Auflage 2018
ISBN 978-3-96159-170-1
Zielgruppe Angehende Ausbildende: Prüfungswissen nach Prüfungskatalog IHK (DE) für die Eignungsprüfung (AEVO/AdA-Schein)
Erstellt / Aktualisiert 08.10.2018 / 15.10.2018
Druckbar Nein

Leseprobe Zu AzubiShop24.de

Du siehst eine Leseprobe dieser Kartei. Durch den Kauf im Store erhältst du Zugang zur Vollversion.

0 Exakte Antworten 280 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wie kommt ein Ausbildungsvertrag zustande?

Zwei sich gegenseitig entsprechende Willenserklärungen reichen. § 10 (2)

Der Ausbildende ist allerdings verpflichtet, nach Abschluss des Vertrages diesen in schriftlicher Form zu erstellen. §11 (1)

Aber auch ohne Vertragsniederschrift ist der geschlossene Vertrag gültig.

Fenster schliessen

Wann müssen die wesentlichen Inhalte des Ausbildungs vertrags schriftlich festgehalten werden?

Unverzüglich nach mündlichem Abschluss des Ausbildungsvertrags, aller spätestens bei Beginn der Ausbildung.

Der Vertrag wird im Normalfall in vierfacher Ausführung erstellt, für den Ausbildenden, für den Auszubildenden und für die zuständige Stelle.

Fenster schliessen

Wie viele Niederschriften des Ausbildungsvertrags werden erstellt und wer erhält die Ausfertigungen?

§ 11 (3), 36

- der Auszubildende

- ggf. der gesetzliche Vertreter des Auszubildenen

- der Ausbildende

- die zuständige Stelle

Die zuständige Stelle trägt den Ausbildungsvertrag in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse ein (§ 35)

Fenster schliessen

Wozu dient das Ausbildungsvertrags-Muster, dass die zuständige Stelle den Ausbildenden zur Verfügung stellt?

§ 11

Der Muster-Ausbildungsvertrag beinhaltet die Bestimmungen des BBiG. Darüber hinaus enthält der Vertrag einige wichtige Punkte, wie z. B. die angemessene Ausbildungsvergütung und das Verhalten im Fall einer längeren Erkrankung in der Probezeit.

Der Ausbildende ist nicht verpflichtet dieses Muster zu verwenden.

Fenster schliessen

Von wem muss der Ausbildungsvertrag unterschrieben werden, wenn der Auszubildende bei Vertragsschluss noch minderjährig ist?

§ 11 (2)

- der Auszubildende und dessen gesetzlicher Vertreter (Mutter und Vater oder ein gesetzlicher Vormund)

- der Ausbildende oder dessen Beauftragter

Auch bei Kündigung des Vertrags benötigt der noch nicht volljährige Auszubildende die Zustimmung der gesetzlichen Vertreter. § 111 BGB

Fenster schliessen

Welche wichtige Voraussetzung muss bei Minderjährigen Auszubildenden gegeben sein, damit die zuständige Stelle den Ausbildungsvertrag in das Verzeichnis der Berufs ausbildungsverhältnisse einträgt?

§ 35 (1), § 32 JArbSchG

Es muss eine Bescheinigung über die Erstuntersuchung nach dem JArbSchG zusammen mit dem Ausbildungsvertrag eingereicht werden.

Diese Erstuntersuchung ist eine der Pflichten des minderjährigen Auszubildenden.

Fenster schliessen

Wie erkennt man an einem Ausbildungsvertrag, dass dieser bereits in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse eingetragen ist?

Dies wird ausdrücklich auf der Ausbildungsvertrags-Urkunde vermerkt (von der zuständigen Stelle z. B. IHK).

Die Ausbildenden sind verpflichtet einen Ausbildungsvertrag in dieses Verzeichnis eintragen zu lassen. § 36

Fenster schliessen

Welche Angaben sind in einem Ausbildungsvertrag zwingend notwendig?

- Art des Ausbildungsberufs mit sachlicher und zeitlicher Gliederung und Berufsziel

- Beginn und Dauer der Ausbildung

- Dauer der Probezeit

- Tägliche Arbeitszeit

- Höhe der Ausbildungsvergütung und Zahlungszeitpunkt

- Urlaubsanspruch

- Kündigungsmöglichkeiten

Fenster schliessen

Wo sind alle staatlich anerkannten Ausbildungsberufe festgehalten?

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn führt das Verzeichnis der anerkannten Ausbildungsberufe und veröffentlicht diese.

Eine staatliche Anerkennung wird von der Exekutive (Ministerebene) als Verordnung ausgesprochen. § 4

Fenster schliessen

Was ist eine Stufenausbildung?

- Die Ausbildung ist in Stufen aufeinander ausgebaut, nach jeder Stufe ist ein Abschuss der zu qualifizierenden Tätigkeit möglich.

- Ein Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf ist allerdings erst nach der letzten Stufe möglich. Ein Ausbildungsvertrag kann nur über die volle Ausbildungszeit geschlossen werden.