Lernkarten

Karten 26 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 27.08.2018 / 29.08.2018
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 26 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

um Arzneimittel verordnen zu können braucht der Verordnete _________, oder ___________.

Kantonale Praxisbewilligung, oder Arzt ist (im Spital: Oberarzt, Assistenzarzt)

Fenster schliessen

Ein Rezept ist juristisch gesehen eine________.

Urkunde

Fenster schliessen

Um Diebstählen zwecks missbräuchlicher Verwendung vorzubeugen wird heute empfohlen_______.

Fälschungssichere Rezepte mit Wasserzeichen zu verwenden

Fenster schliessen

Welche Ziele hat die ärztliche Verordnung auf Rezept?

• den Bezug verschreibungspflichtiger Arzneimittel in einer Apotheke zu ermöglichen

• die Kostenübernahme durch den Krankenversicherer zu ermöglichen 

Fenster schliessen

Ein Rezept hat folgende Angaben zu enthalten:

• Name und Praxisadresse, Name des Spitals

• Zentralstellenregisternummer (ZSR) früher KSK

• Datum der Auststellung des Rezeptes

• Art, Stärke und Menge des Arzneimittels (mit Wirkstoff, Dosierungsstärke, , galenische Form, Packungsgrösse, Menge und Therapiedauer

• Repetitionsreglung, Polymedikations-Check

• Abnorme Dos sollen durch Arzt durch Vermerk "sic!" gekennzeichnet werden

• Name des Patienten mit Jahrgang

• Handschriftliche Unterschrift des Arztes, ein Stempel vermindert die Gefahr der Rezeptverfälschung.

Stempel ist nicht zwingend, wenn Name + Adresse vorhanden ist

Fenster schliessen

BG- Rezept:

Wo dürfen Betäubungsmittel vershrieben werden?

nur auf speziellen amtlichen Rezeptformularen

Fenster schliessen

BG-Rezept:

Wie erfolgt eine Verschreibung eines Rezeptes?

in Form einer nummerierten Rezeptgarnitur, die aus 3 Blättern besteht.

Dem Patienten sind die ersten zwei Blätter (weisses Original und rosa Durchshlag) zu übergeben.

Blaue Kopie bleibt zu Kontroll-Zwecken im Rezeptblock des Arztes.

Fenster schliessen

BG- Rezept:

Wie lange ist das Rezept gültig?

Maximal 1 Monat und berechtigt nur zum einmaligen Bezug.