Lernkarten

Karten 39 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 13.01.2018 / 22.01.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 39 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Ethylenglykol

- in Frostschutzmitteln enthalten
- führt zu nephrotoxischen Metaboliten, im Harn werden Calciumoxalatkristalle ausgeschieden
- Ethylenglykol wird durch Alkoholdehydrogenase ADH in die nephrotoxischen Metaboliten umgewandelt, wenn man die ADH beschäftigt (z.B. durch Alkohol), dann findet die Umwandlung gar nicht statt
- Alkohol = Antidot für Ethylenglykolvergiftung

Fenster schliessen

Molybdän als Antidot

Kupfer (verhindert Giftresorption)
 

Fenster schliessen

Atropin, Atipamezol, Kalium als Antidot

blockiert den Giftrezeptor

Fenster schliessen

Alkohol, 4-Methylpyrazol als Antidot

Ethylenglykol (hemmt die Metabolisierung zu toxischen Metaboliten)

Fenster schliessen

N-Acetylcystein als Antidot

Paracetamol fördert die Entgiftung

Fenster schliessen

Deferoxamin als Antidot

Eisen (inaktiviert den Giftstoff)

Fenster schliessen

CaNa2EDTA, D-Penicillamin als Antidot

fördert die Ausscheidung des Giftstoffes

Fenster schliessen

Pamidronsäure, Vit. K als Antidot

behebt den Schaden