Lernkarten

Aaron Bali
Karten 19 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 19.12.2017 / 14.02.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 19 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Psalm 3:4 (Zürcher 2007)

Du aber, Herr, bist mir Schild, bist meine Ehre und erhebst mein Haupt.

Fenster schliessen

Matthäus 28.20

“Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende ser Welt.”

-> Gott ist jeden Tag bei mir!

Fenster schliessen

1. Mose 1:29 (Sch 2000)

Und Gott Sprach: Siehe, ich habe euch alles samentragende Gewächs gegen, das auf der ganzen Erdoberfläche wächst, auch alle Bäume, an denen samentragende Früchte sind. Sie sollen euch zur Nahrung dienen.

-> Gott versorgt mich in allem - er hat die Schöpfung zu meiner Versorgung erschaffen.

Fenster schliessen

Psalm 4:4 (Sch 2000)

Erkennt doch, dass der Herr den Getreuen für sich erwählt hat! Der Herr wird hören, wenn ich zu ihm rufe.

-> Der Herr hat mit erwählt und nennt mich treu!

-> Wenn ich zu Gott rufe erhört er mich!

Fenster schliessen

1. Mose 15:6 (Sch 2000)

Und [Abraham] glaubte dem Herrn, und das rechnete Er ihm als Gerechtigkeit an.

-> Gott rechnet meinen Glauben als Gerechtigkeit an!

Fenster schliessen

Matthäus 6:8 (Sch 2000)

Darum sollt ihr ihnen nicht gleichen! Denn euer Vater weiss, was ihr benötigt, ehe ihr ihn darum bittet.

-> Der Vater weiss was ich brauche (& er wird mich versorgen!)

Fenster schliessen

Matthäus 6:32 (Sch 2000)

Denn nach allen diesen Dingen trachten die Heiden, aber euer himmlischer Vater weiss, dass ihr das alles benötigt.

-> Der Vater weiss was ich brauche!

Fenster schliessen

Matthäus 7:11 (Sch 2000)

Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben versteht, wie viel mehr wird euer Vater im Himmel denen Gutes geben, die ihn bitten!

-> Der Vater gibt mir Gutes, wenn ich darum bitte!

Fenster schliessen

Matthäus 8:8 (Scho 2000)

Der Hauptmann antwortete und sprach: Herr, ich bin nicht wert, dass du unter mein Dach kommst, sondern sprich nur ein Wort, so wird mein Kneht gesund werden!

-> Wenn Jesus ein Wort spricht, geschieht Veränderung / Heilung!

Fenster schliessen

Matthäus 8:16 (Sch 2000)

Als es aber Abend geworden war, brachten sie viele Besessene zu ihm, und er trieb die Geister aus mit einem Wort und heilte alle Kranken.

-> Jesus spricht ein Wort und Veränderung / Heilung geschieht.

Fenster schliessen

Psalm 10:14 (HFA)

Nein, du verschliesst deine Augen nicht vor der Not und siehst dem Unrecht nicht tatenlos zu. Die Wehrlosen können sich dir anvertrauen, den Waisen kommst du zur Hilfe.

-> Der Vater sieht meine Not. Ich kann zu ihm kommen und Er hilft mir.

Fenster schliessen

Matthäus 13:35 (HFA)

So sollte sich erfüllen, was Gott durch seine Propheten angekündigt hatte: "Ich werde in Gleichnisen zu ihnen reden. Geheimnisse, sie seit Weltbeginn verborgen waren, will ich ihnen enthüllen."

-> Gott wird mir Geheimnisse enthüllen.

Fenster schliessen

1. Korinther 2:9 (HFA)

Es ist vielmehr das eingetreten, was schon in der Heiligen Schrift vorausgesagt ist: "Was kein Auge jemals sah, was kein Ohr jemals hörte und was sich kein Mensch vorstellen konnte, das hält Gott für die bereit, die ihn lieben."

-> Gott hält Grossartiges und Verborgenes für mich bereit, da ich ihn liebe.

Fenster schliessen

Hiob 1:21 (Sch 2000)

Und er sprach: Nackt bin ich aus dem Leib meiner Mutter gekommen; nackt werde ich wieder dahingehen. Der Herr hat gegeben, der Herr hat genommen; der Name des Herrn sei gelobt!

-> Der Herr nimmt und gibt, Er soll gelobt sein.

Fenster schliessen

Matthäus 18:35 (HFA)

Auf die gleihe Art wird mein Vater im Himmel jeden von euch behandeln, der seinem Bruder oder seiner Schwester nicht von ganzem Herzen vergibt.

-> Der Vater hat mir vergeben, also kann auch ich vergeben.

Fenster schliessen

Hiob 5:17 (HFA)

Glücklich ist der Mensch, den Gott zurechtweist! Der Allmächtige will dich erziehen! Sträube dich nicht!

-> Wenn Gott mich zurechtweis, kann ich glücklich sein, denn Er will mich erziehen.

Fenster schliessen

Psalm 20:4 (HFA)

Er beachte die Gaben, die du ihm bringst, deine Brandopfer nehme er gnädig an!

-> Gott nimmt meine Gaben an.

Fenster schliessen

Psalm 20:5 (HFA)

Er geben dir, was du von Herzen wünschst, was du dir vorgenommen hast, lasse er gelingen!

-> Der Vater gibt mir, was ich mir von Herzen wünsche und lässt es gelingen!

Fenster schliessen

Psalm 20:8-9 (HFA)

Manche Völker schwören auf gepanzerte Kriegswagen und auf die Kampfkraft ihrer Reiterheere. Wir aber vertrauen auf die Kraft des Herrn, unseres Gottes. Sie wanken und stürzen, wir aber stehen fest und halten stand.

-> Ich vertraue auf die Kraft Gottes. In Ihm stehe ich fest und halte stand!