Lernkarten

Karten 48 Karten
Lernende 16 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 17.06.2017 / 22.06.2017
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 48 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche Eigenschaft sollte ein Webtext haben? Welche nicht?

+ emotional, bildhaft, nutzen- & serviceorientiert, narrativ, relevant, lesefreundlich

- abstrakt, werberisch, kompliziert, aufgeblasen, ausschweifend

Fenster schliessen

Was sind die Aufgaben von Webtexten?

  • Nutzen schnell kommunizieren
  • Glaubwürdigkeit vermitteln & Vertrauen schaffen
  • Besucher binden
  • Handlungen auslösen
Fenster schliessen

Welche Textelemente gibt es bei Webtexten?

  • Headline: enthält wichtigsten Suchbegriff der Seite
  • Lead: enthält zentrale Botschaft & Suchbegriffe
  • Body und Zwischentitel: kurze Abschnitten, enthält Verlinkungen & Suchbegriffe
  • Handlungsaufforderung
  • Linktext (Ankertext) mit Title Attribut (ergänzende Information als Vorschau)
  • Seitentitel (Title Tag): max. 50 Zeichen, erscheint in Google als Titel, Bookmark
  • Meta Description: max. 150 Zeichen, Ergänzung zum Seitentitel
  • URL: pro Seite eine URL, Platzierung von Keywords
  • Navigation: enthält, wenn möglich, Schlüsselbegriffe
  • Dateiname & Bildbeschreibung (ALT-Attribut): für Google Bildersuche
Fenster schliessen

Was ist bei der Struktur von Webtexten zu beachten?

  • Leserführung: welche Handlung möchte erreicht werden
  • Textlänge: so kurz wie möglich, so lang wie nötig
  • Textaufbau: scanbar durch kurze Abschnitte
  • Hervorhebungen: Inhalt schneller erfassbar durch Auszeichnung oder Bulletpoints
Fenster schliessen

Was sollte ein Unternehmen betreffend Social Media beachten?

  • langfristig planen, kurzfristig handeln & genügend Zeit lassen, um Ziele zu erreichen
  • Inhalte sorgfältig wählen
  • Dialoge führen, Anfragen beantworten, Fragen stellen & fordern, Fragen zu stellen
  • sich Kritik stellen
  • viral schreiben & authentisch kommunizieren
  • kurze Posts schreiben, 1–4 Mal pro Woche
  • schnell & professionell reagieren
  • gute Inhalte weiterempfehlen (auch von der Konkurrenz)
  • zu ungewöhnlichen Zeiten arbeiten
Fenster schliessen

Welche Optimierungsformen für SEO gibt es?

  • Offpage-Optimierung (Linkearning): Blacklinks von relevanten und gut gerankten Seiten fördern ein gutes Ranking, auf Platzierung & Textung (Keywords) achten
  • Onpage-Optimierung: Anpassung von Struktur & Inhalt bezüglich SEO-Kriterien von Google
Fenster schliessen

Nenne Relevankriterien von Google betreffend SEO.

Google achtet darauf:

  • wonach die Person sucht (Intension)
  • wie sie mit den Suchergebnissen interagiert
  • von welchen Endgeräten aus sie eine Anfrage startet
  • wie hilfreich die Informationen sind (sichtbar durch Verhalten)
Fenster schliessen

Nach welchen Kriterien beurteilt Google die Relevanz?

  • Technik (Ladezeit, Verschlüsselung, Struktur)
  • Content (Relevanz, Keywords, Aktualität, Bilder & Videos)
  • User Experience (Formate, Darstellung, Interaktion, Mobileoptimierung)
  • Nutzersignale (Besuchsdauer, Klickrate, Bounce Rate)
  • Linkreputation (externe Links)
  • Social Signals (Pinterest, Google+, Twitter und Facebook)