Lernkarten

Karten 8 Karten
Lernende 107 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 07.06.2017 / 24.11.2020
Lizenzierung Namensnennung - Nicht-kommerziell (CC BY-NC)     (Medizinische Grundlagenbildung Bodyfeet 161 Stunden)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 8 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

definiere, was eine Zelle ist

kleinste lebensfähige Bau- und Funktionseinheit des menschlichen Organismus

Fenster schliessen

selbstständige Tätigkeit einer Zelle aufzählen, die die Lebensfähigkeit ermöglichen

Stoffwechsel

Der Stoffwechsel beinhaltet die Gesamtheit aller Vorgänge, die die Aufnahme und den einbau der Nahrungsstoffe in den Organismus , sowie den Abbau, die Verbrennung oder die Ausscheidung dieser Substanzen betreffen

Es können aus einfachen Soffe komplizierte gebildet, oder durch den Abbau der Stoffe Energie gewonnen werden.

Wachstum

Das Wachstum, also die Grössenzunahme ist dank komplexer Zellteilung möglich

Phagozytose

Einige Zellen sind fähig Fremdkörper, Zelltrümmer und Bakterien in sich aufzunehmen. Z.b. Zellen des Immunsystem

Sekretion

Fähigkeit bestimmter Zellen Stoffe/ Sekrete abzusondern, welche im Organismushaushalt zahlreiche Aufgaben erfüllen. Z.B. Verdauungssäfte, Hormone, Abfallprodukte aus Zelle/Organismus entfernen

Vermehrung

Durch Zellteilung können sich Zellen vermehren. ermöglicht dem Lebewesen zu wachsen und sich zu erhalten. Absterbende Zellen ersetzen, Gewebe regeneriet und Nachkommen ermöglicht. Unterscheidung zwischen Miose (normale Zellteilung) und Meiose(Keimzellen, Sperma/Eizelle).

Regeneration

Die meisten Zellen können sich teilen und so abgestorbene Zellen zu ersetzten. Ausnahme: Muskel- und Nervenzellen.

Reizbarkeit

Für Überleben wichtig, auf die Umwelt zu reagieren. Dazu gehört, Reizaufnahme, Reizleitung, Verarbeitung und Reaktion auf diesen Reiz. Sinnesorgane sind spezialisiert Organe zur bewältigung dieser Funktion.

Beweglichkeit

Verschiedene Srten der Zellbewegung, welche ermöglichen sich im Körper fortzubewegen und an strategisch Wichtige Orte zu gelangen. Vor allem Immunsystem zeichnet dies aus.

Kommunikation

Um gemeinsame Aufgaben zu bewältigen, müssen die Zellen und Körperregionen unter einander Infromationen austauschen. Nervensystem, Hormonsystem und komplexe Stoffe des Abwehrsystems als Kommunikationsmittel

Fenster schliessen

grundsätzlichen Bauplan einer Zelle erklären

Zellmembran (Plasmalemm)

Zellfüssigkeit ( Zytoplasma) mit Zellorganellen (z.B. Mitrochondrium)

Zellkern (Nucleus)

Fenster schliessen

den Aufbau einer Zellmembran beschreiben

Doppel Lipidschicht .

Auf der Aussenfläche sitzten Glykocalyx ( Zucker-Eiweiss-Struktur)

Membranproteine in Lipidschicht

 

Aussen

...................... Wasserlösliche Komponente

IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII Fettlösliche Komponente

IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII Fettlösliche Komponente

...................... Wasserlösliche Komponente

Innen

Fenster schliessen

allgemeine Funktion einer Zellmembran

Reguliert den Stoffverkehr zwischen dem Inneren und dem Äusseren der Zelle

  • Aussenhülle der Zelle
  • Die Glykocalyx  an der Aussenfläche dienen als Antigen ( Identifikation ob Fremd oder vom Körper)
  • Membranproteine in der Lippidschicht dienen als Pumpe und Poren für den Stoffverkehr
Fenster schliessen

Die Aufgaben des Zellkerns aufzählen

  • Träger der Erbinformation (in den Chromosomen als Gene lokalisierte Erbinformation)
  • Steuert den Stoffwechsel und somit die Zellaktivität
Fenster schliessen

die Struktur der Nukleinsäure (DNS, RNS) grundsätzlich beschreiben

Desoxribo-Nuklein-Säure ist wie eine verdrehte Leiter (Doppelhelix).

Die Seiten bestehen aus einer Folge von Zucker (Desoxribose) und Phosphorsäure.

Die Leitersprossen werden durch Basenpaare gebildet. Thymin und Adenin. Guanin und Cytosin.

 

RNS ist eine Kopie der DNS, aber nur als Einzelstrang (Hälfte).

Wird als mRNS (messenger RNS) ins Zytoplasma transportiert.

Besteht aus anderm Zucker und Uracil ersetzt Thymin

Fenster schliessen

Begriff Chromosom und Gen definieren

Chromosom

In der Teilungsphase der Zelle werden die langen ungeordneten DNS-Stränge zu einem Chromosom zusammengeraftt, damit eine gleichmässige Teilung der Erbinformation erfolgen kann.

Gen

Folge von 1000 oder mehr Basen auf der DNS.

Teil eines Chromosomes

Codiert ein bestimmtes Merkmal (z.B. Haarfarbe)