Lernkarten

Karten 21 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 31.01.2017 / 06.02.2017
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 21 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Definition Kriminalistik?

Lehre vom richtigen operativen, taktischen und technischen Vorgehen bei der Verbrechensverhütung und Verbrechensaufklärung.

Fenster schliessen

Definition Kriminaltechnik?

Einsatz technischer und wissenschaftlicher Methoden und Arbeitsweisen, zwecks objektiver Suche, Sicherung, Untersuchung und Bewertung aller sachlichen Beweise und Spuren.

Fenster schliessen

Definition Forensische Wissenschaft?

Umfasst die Bereiche der Forensischen Medizin (Rechtsmedizin, inkl Molekularbiologie/DNA), der Forensischen Psychiatrie und der Forensischen Naturwissenschaft.

Fenster schliessen

Grundsätze des kriminalistischen Denkens (7Ws)?

Wer, Wie, Was, wo, wann, Womit und Warum

Fenster schliessen

Forensische (kriminaltechnische) Spurenlehr?

Spurenhinweise zur Person, zum Sachverhalt, zum Tatablauf, zum Ort des Geschehens, zur Frage nach der Zeit, zum tatwerkzeug und zum Motiv.

Dabei gilt es zu unterscheiden zwischen subjektiven (eigenen) Wahrnehmungen (=>Personenbeweise) und objektiven (sachlichen) Erkenntnissen (=>Sachbeweise)

Fenster schliessen

Stellenwert der Kriminaltechnik.

Erstellen von sachbeweislichen Hinweisen und Beweise zwecks?

a) spurenkundlicher Nachweis von Personen und/oder Sachen im Einzelfall

b) spurenkundliche Verknüpfung zwischen Tatorten und/oder Personen (Forensic Intelligence)

c) spurenkundliche Entlastung

Fenster schliessen

Was für Beweise gibt es in der Strafprozessordnung?

a) Personenbeweis

b) Sachbeweis

c) Indizien ( Beweismittel nach Wikipedia)

Fenster schliessen

Was ist ein Personenbeweis?

Der Personenbeweis ist die Einvernahme einer Aussage als Zeuge oder Auskunftsperson sowie unter Umständen das Geständnis des Täters. (Uniformpolizei/Fahndung)