Lernkarten

Karten 131 Karten
Lernende 132 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 28.01.2017 / 04.11.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 131 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche Abwehrmechanismen sind korrekt beschrieben? (Pflichtliteratur: Rammsayer & Weber,2010)

Verschiebung: : Unangenehme Tatsachen werden nicht wahrgenommen und gegen wunscherfüllende Phantasien ersetzt

Identifizierung: Es findet eine Identifikation mit einer anderen Person statt, um auf diese Weise die Bedrohung, die von dieser Person ausgeht, zu reduzieren

Verleugnung: Das Individuum handelt genau entgegengesetzt zu seinen unbewussten Impulsen.

Fixierung: um traumatischen Erfahrungen zu entgehen, zieht sich das Individuum auf eine frühere psychosexuelle Entwicklungsstufe zurück

Rationalisierung Um ein bestimmtes Verhalten zu rechtfertigen, redet das Individuum sich ein, dass sein Verhalten rational begründet sein

Fenster schliessen
2

2 Kommentare

  • 08.03.2018
    nach bowlby, aber nicht nach freud!
  • 01.03.2018
    Lt. meiner Unterlagen müsste die Aussage über soziales Verhalten und mentalen Vorstellungen eigentlich stimmen..
2

Welche Annahmen von Freud entsprechen dem aktuellen Stand wissenschaftlicher Erkenntnis

Personen sind sich der Ursache ihrer Gefühle und Motive meist nicht bewusst

Intrapsychische Vorgänge können parallel ablaufen miteinander in Konflikt geraten

Die psychische Energie des Organismus lässt sich den Trieben (z.B. Sexualtrieb) ableiten.

Soziales Verhalten ist geleitet von mentalen Vorstellungen über sich selbst und signifikante andere Personen

Kindheitserfahrungen prägen die Persönlichkeitsentwicklung

Fenster schliessen
Welche Argumente sprechen für das Fünf-Faktoren-Modell der Persönlichkeit? (Pflichtliteratur  Rammsayer & Weber, 2010)?
theoretische Basis

Es werden fünf Persönlichkeitsdimensionen spezifisch und konkret dargestellt.

konnte über mehrere Kulturen und Altersstufen repliziert werden.

Es konnten mit dem lexikalischen Ansatz nie mehr als 5 Faktoren ausfindig gemacht werden.

Es konnte nachgewiesen werden, dass die fünf Faktoren eine hohe Erblichkeit aufweisen.

Fenster schliessen
Welche Aussagen geben die zentralen Postulate der humanistischen Persönlichkeitstheorie nach C. Rogers wieder
Das Erfahrungsfeld besteht aus dem biographischen Gedächtnis

Jeder Person wohnt eine Selbstaktualisierungstendenz inne.

Organismische Bewältigungtendenzen haben einen Einfluss auf die Erfahrung und können sich positiv und negativ auf den Organismus auswirken.

Q- Sort - Verfahren erfassen die Diskrepanz zwischen Real-Selbst und Ideal-Selbst.

Unbedingte positive Wertschätzung ist eine wichtige Vorraussetzung für die positive psychische Entwicklung

Fenster schliessen
Welche Aussagen sind Thesen der Individualpsychologie Alfred Adlers?
Das kind fühlt sich seinen Eltern gegenüber grundsätzlich minderwertig

Das Überkompensieren des Bedürfnisses nach Sicherheit führt zu Wille nach Macht

Elterliche Erziehung soll dem Kind helfen, Fähigkeiten zu entwickeln, die eine eigenständige Bewältigung von Problemen ermöglichen

Neurosen sind für den Patienten zweckdienlich

Neurosen erleichtern die Einbindung in die Gemeinschaft

Fenster schliessen
Welche Aussagen sind Thesen der Individualpsychologie Alfred Adlers?
Bei neurotischen Personen ist die Aufdeckung krankmachender, unbewusster Inhalte das zentrale Ziel der Therapie.

Psychische Störungen haben für die Betroffenen vor allem einen funktionalen Wert.

Die Vermittlung von Sicherheit und Wertschätzung in der frühen Kindheit sind für eine ungestörte Persönlichkeitsentwicklung zentral.

Es gibt ein angeborenes Gemeinschaftsgefühl

Eine verwöhnende Erziehung ist ein Risikofaktor für eine gestörte kindliche Entwicklung

Fenster schliessen
7

7 Kommentare

  • 06.03.2017
    Ich mach dem jetzt ein Ende und streiche das Unbewusste und die Umwelt :-)
  • 16.02.2017
    Ich habs mal geändert...
  • 16.02.2017
    allerdings stört mich der Begriff "vor allem"
  • 16.02.2017
    Allerdings wirkt die Umwelt in Form von Werten und Normen bei der Entstehung des Über-Ichs auf den Men- schen ein (vgl. nächste Dimension) und auch die frühkindliche Entwicklung ist nach Freud von entscheidender Bedeutung. SB S. 14
  • 13.02.2017
    Ähm, warum ist das Unbewusste vor allem durch die Umwelt bedingt? Ich würde die Antwort als falsch bewerten (s. auch Beitrag im Fragenmarathon vom 12.2).
  • 08.02.2017
    Da bin ich aber beruhigt... ich hatte die Karte deswegen nämlich falsch
  • 08.02.2017  | 100%
    Diese behämmerte Antwort mit Kultur beeinflusst das Über-Ich hatten wir in epischer Breite im Fragemarathon ausdiskutiert :-) und sind nach Recherchen zum Schluss gekommen, das es in einer anderen Klausur wohl als richtig deklariert wurde
7

Welche Aussagen über die verschiedenen Grundannahmen von Persönlichkeitsthorien sind korrekt?

Menschliches Verhalten ist nach der psychoanalyitschen Theorie Freuds meist von unbewussten Motiven determiniert

Die Werte von Normen einer Kultur bestimmen laut psychoanalytischer Theorie die Entwicklung des Über-Ichs.

Nach der psychoanalytischen Theorie ist das Unbewusste vor allem durch die Umwelt bedingt.

Temperamentsfaktoren werden in der Persönlichkeitspsychologie üblicherweise von Leistungsvariablen (z.B. Intelligenz) abgegrenzt.

Der idiographische Ansatz bei der Erforschung der Persönlichkeit zielt auf die genaue Beschreibung der Einzigartigkeit des Menschen ab.

Fenster schliessen

Welche Aussagen zu Eigenschaftstheorien sind richtig?

?

Ein zentrales Verfahren zur Identifikation von Eigenschaften ist die Faktorenanalyse

Korrelationskoeffizienten liefern Belege für die relative Stabilität von Gewissenhaftigkeit.

irgendwas mit relativer Stabilität (als richtig markiert)

Von relativer Konsistenz des Verhaltens spricht man, wenn Personen sich über Situationen hinweg unterschiedlich verhalten, Ihre Rangfolge(?) hinsichtlich der Ausprägung des Verhaltens jedoch gleich bleibt