Lernkarten

Karten 53 Karten
Lernende 48 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 05.01.2017 / 06.09.2022
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 53 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was lehrt die Volkswirtschatslehre?

VWL ist die Lehre darüber , wie eine Gesellschaft ihre knappen Ressourcen bestmölich verwendenkann.
Unsere körperlichen Bedürfnisse und unsere Bedürfnisse nach Sicherheit, Zugehörigkeit, Achtung und Selbstverwirklichung führen zu Konsumwünschen. Diese Wünsche nach KOnsumgütern sind unabsehbar.
Um die gewünschten Güter zu produzieren, müssen wir Ressourcen einsetzen. Ressourcen sind die vier Produktionsfaktoren Arbeitskraft, Kaptialgüter, Boden und Umweltgüter. Diese sind, verglichen mit unseren Konsuwünschen, knapp.

Fenster schliessen

Nenne die vier Produktionsfaktoren?

Arbeit, Kaptial, Boden & Umwelt

Fenster schliessen

Was macht die  Wirtschaftspolitik?

Die Wirtschatspolitik regelt das Wirtschaftsgeschehen. Klassische Ziele der Wirtschaftspolitik sind:

  • Stetiges und angemessenes Wirtschatswachstum
  • Vollbeschäftigung
  • Stabilität des Preisniveaus
  • Aussenwirtschaftliches Gleichgewicht
  • Sozialer Ausgleich 
  • Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen
Fenster schliessen

Was führt zu Marktgleichgewicht?

Der Marktpreis sorgt dafür, dass sich die angebotene und die nachgefragte Menge abgleichen, er fürht den Markt ins Marktgleichgewicht.

  • Ist das Angebot grösser als die Nachfrage (Angebotsüberschuss), sinkt der Preis so lange, bis Angebot und Nachfrage wieder im Gleichgewicht sind.
  • Umgekehrt, Nachfrageüberschuss, steigt der Preis bis wieder das Marktgleichgewicht erreicht ist.
Fenster schliessen

Wie entsteht Preiselastizität?

MIt der Preiselastizität der Nachfrage und des angebots misst man, wie stark die Nachfrager bzw. Anbieter auf Preisänderungen reagieren.

  • Reagieren Nachfrager nur wenig auf Preisänderungen, dann spricht man von einer preisunelastischer Nachfrage
  • reagieren Sie dagegen stark, von einer Preiselastischen Nachfrage. Das Gleich gilt für die Anbieter
Fenster schliessen

Wie kann sich das Marktgleichgewicht ändern?

Märkte sind ständigen Änderungen ausgesetzt, die das Zusammenspiel von Anbietern und Nachfragern beeinflussen.

  • Aufseiten der Nachfrager ändern sich die Konsumwünsche (Neue Mode etc.) . Zudem wird die Nachfrage beeinflusst durch Einkommensänderungen, Erwartungen über Einkommen und Preise sowie Preisänderungen andere Güter.
  • Das Verhalten der Anbieter wird beeinflusst durch die Produktionskosten, die Produktionsverfahren und die Erwartungen über Preise, Technik usw.
Fenster schliessen

Wie sieht der Wirtschaftskreislauf aus?

Haushalte kaufen Güter von Unternehmen. Unternehmer zahlen Löhne an Haushalte.

Fenster schliessen

Welche drei Sorten von Geld kennen wir?

Metallgeld, Notengeld, Buchgeld (Bankguthaben, Spareinlagen, Termineinlagen)