Cartes-fiches

Cartes-fiches 59 Cartes-fiches
Utilisateurs 99 Utilisateurs
Langue Deutsch
Niveau Autres
Crée / Actualisé 24.02.2016 / 30.09.2020
Attribution de licence Non précisé
Lien de web
Intégrer
0 Réponses exactes 59 Réponses textes 0 Réponses à choix multiple
Fermer la fenêtre

Der Bewegungsapparat und Stützapparat

Besteht aus aktiven und passiven Strukturen. Die aktiven sind die Muskeln. Sie verrichten mehanische Arbeit, indem sie sich verkürzen und kraft generieren, Drehmomente erzeugen und Wiederstände überwinden.

Zu den passiven Teilen gehören die Knochen und Knorpelstrukturen sowie die Bänder.

Fermer la fenêtre

Der Stoffwechsel liefert die Energie

Wenn sich die Muskelfasern kontrahieren, wird chemisch in mechanische Energie umgewandelt.

Die Muskeln sind auf Kraftproduktion spezialsierte, komplexe Organe. Sie enthalten chemische Energie in Form von Phosphatverbindungen.

Bei der Muskelkontraktion zerfallen ATP-Moleküle. Die Energie für die Wiederaufbereitung des ATP liefert der Energiestoffwechsel. Jede Muskelfaser ist selber dafür besorgt, das immer genügend ATP vorhanden ist.

Fermer la fenêtre

Das Nervensystem liefert die Energie

Das Nervensystem steuert und kontrolliert alle Bewegungen. Die Musklen, ihre Sehnen und die Gelenke mit ihren Bändern sind mit Sensoren ausgerüstet. Diese informieren das ZNS ständig über die Länge der Muskeln, den Zustand der Sehnen und die Stellung der Knochenverbindungen.

Menschliche Bewegungen enthalten stets statische und dynamische Komponenten. Sie kommen zustande, wenn sich Agonisten (auch Synergisten) mit fein abgestimmten Krafteinsatz kontrahieren, während die Antagonisten mit genau dosiertem Wiederstand nachgeben.

Fermer la fenêtre

Das Nervensystem liefert die Energie

Das Nervensystem steuert und kontrolliert alle Bewegungen. Die Musklen, ihre Sehnen und die Gelenke mit ihren Bändern sind mit Sensoren ausgerüstet. Diese informieren das ZNS ständig über die Länge der Muskeln, den Zustand der Sehnen und die Stellung der Knochenverbindungen.

Menschliche Bewegungen enthalten stets statische und dynamische Komponenten. Sie kommen zustande, wenn sich Agonisten (auch Synergisten) mit fein abgestimmten Krafteinsatz kontrahieren, während die Antagonisten mit genau dosiertem Wiederstand nachgeben.

Fermer la fenêtre

Aus was besteht das Steuer- und Regulationssystem?

Besteht aus Gehirn und Rückenmark, dem ZNS, sowie den Hirn und Spinalnerven und den peripheren Ganglien, die das periphere Nervensystem (PNS) bilden.

Fermer la fenêtre

ZNS

Im ZNS werden die "Entschlüsse" gefasst, die Programme für die Steuerung entwickelt und die motorischen Handlungen ausgelöst. Das ZNS koordiniert und reguliert den Einsatz der Muskeln für die Ziel und Stützmotorik.

Fermer la fenêtre

Wie transportiert das Nervensystem seine Signale?

Es transportiert seine Signale mittels elektrischer Impulse entlang der Axonen.

Die Erregungsübertragung von einer Nervenfaser auf andere Nervenfasern und von der Nervenfasern auf die Muskelfasern erfolgt an den Synapsen durch chemische Substanzen.

Fermer la fenêtre

Für eine optimale Bewegungsregulation ist der Mensch angewiesen auf:

die im Gehirn gespeicherten Informationen, die Bewegungsprogramme ( Motorische Kernmuster)

die Reflexe, welche über einfache Schaltungen im Rückenmark automatisch ablaufen.

die wahrnehmungen durch den visuellen und den akustischen Analysator

die Tiefensensibilität ( Rückmeldungen aus den Muskel-und Sehnenspindel und den Gelenksrezeptoren)

die Rückmeldungen aus der Haut (taktile Wahrnehmung über die Berührungs -Druck und Vibrationsrezeptoren