Lernkarten

Karten 39 Karten
Lernende 5 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 15.02.2013 / 19.02.2013
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 36 Text Antworten 3 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Nenne Beispiele für physikalische Größen

Zeit, Temperatur, Geschwindigkeit, Kraft, Energie...

Fenster schliessen

Was bedeutet "Messen"?

Vergleich der Messgröße ( zu messendes Objekt) mit der Einheit (Bsp. cm).

Fenster schliessen

Wobei handelt es sich um vektorielle Größen?

Temperatur

Wärme

Kraft

Arbeit

Beschleunigung

Fenster schliessen

Welche zwei Akkomodationsmechanismen gibt es bei Wirbeltieren?

Vergrößerung der Brechkraft durch Krümmung der Linse im Auge

Verringerung der Brechkraft durch Krümmung der Linse

Fenster schliessen

Benenne die physikalische Arbeitsweise in 5 Schritten

Beobachten

Generalisieren

Hypothese formulieren

Experiment zur Überprufung entwerfen

Parameter systematisch variieren

Fenster schliessen

Was beschreibt "Energie"?

Energie ist eine Zustandsgröße und beschreibt mit anderen Zustandsgrößen den Zustand eines Systems

Fenster schliessen

Wobei handelt es sich nicht um eine physikalische Zustandsgröße?

Volumen

Masse

Arbeit

Druck

Temperatur

Fenster schliessen

 Nenne die zwei Prozessgrößen der Energie eines Systems.

Einem System kann Energie zugeführt oder entnommen werden in Form von Arbeit (W) oder Wärme ( Q).

Fenster schliessen

Was sagt der 1. Hauptsatz der Energieerhaltung aus?

Die Änderung der Gesamtenergie eines Systems ist gleich der zugeführten/abgegebenen Energie (in Form von Arbeit/Wärme)

Fenster schliessen

Was sagt der 2. Hauptsatz der Energieentwertung aus?

Bei jeder Energieumwandlung muss ein Teil der Energie in innere Energie umgewandelt werden.

Fenster schliessen

Nenne den Unterschied zwischen:

Innerer, Potentieller und kinetischer Energie

Innerer E.: steckt im Zustand der Materie als thermische( Temperatur) oder latenter Energie (Aggregatzustand)

Potentielle E.: aufgrund von Gewichtskraft

Kinetische E.: aufgrund von Bewegung

Fenster schliessen

Was ist Beschleunigung?

Beschleunigung ist ist die Änderung der Geschwindigkeit als:

Betragsänderung(Tangential-, Linearbeschleunigung)

Richtungsänderung(Radial-, Zentripetalbeschleunigung)

Fenster schliessen

Nenne die drei Newtonsche Axiome. Was sagen sie aus?

1. Trägheitsprinzip (F=0 -->V=konstant): Ein Körper verharrt im Zustand der Ruhe sofern er nicht durch Kräfte zur Änderung seines Zustands gezwungen wird.

2. Aktionsprinzip (F=dp/dt):Die Bewegungsänderung einer Masse verläuft proportional der einwirkenden Kraft und in die Wirkungsriichtung jener Kraft

3. Reaktionsprinzip: Actio folgt Reactio= Kräfte treten immer paarweise auf. Die Summe der inneren Kräfte eines Systems A und B ist immer =0

Fenster schliessen

Was bedeutet Dispersion?

Dispersion =Verteilung, Ausbreitung, Streuung --> Wichtig bei der  Lichtbrechung

Fenster schliessen

Wie wird der (elektrische)Wiederstand eines Systems berechnet?

Was lässt sich daraus ableiten?

R=U/I --> I=U/R --> U=R x I

R=Wiederstand

U= elektrische Spannung

I= elektrische Stromstärke

Fenster schliessen

Wie wird die Stoffmenge angegeben und wie ausgerechnet?

Die Stoffmenge wird in Mol angegeben wobei :

1 Mol= 6,022 x 1023

 

Fenster schliessen

Welcher Vorgang wird hier beschrieben?

Der gerichtete Transport elektrischer Ladung

(Elektrischer) Strom

Zusatz: Ursache für elektrischen Strom sind Potentialunterschiede nicht das Potential an sich(Vögel auf Hochspannung)

Fenster schliessen

Welcher Vorgang wird hier beschrieben?

Das Maß dafür wie viel Ladung pro Zeit transportiert wird

Die Ladungsänderungsrate auch Stromstärke genannt

Fenster schliessen

Was beschreibt die Coulomb-Kraft?

Die Kraft zwischen Protonen(+Ionen) und Elektronen(-Ionen) im Kern

Fenster schliessen

Welches ist die kleinste frei existierende Ladungsmenge und Ihre Formel?

Die Elementarladung (e)

1e = 1,602 x 10-19 C

Fenster schliessen

Welche Stromarten gibt es ? Nenne vier

Elektrischer Strom--> Ladungsstrom

Chemischer Strom--> Teilchenstrom

Differenz von g(Erdbeschleunigung) x h (Höhe)--> Massestrom

Druckdifferenz--> Volumenstrom

Fenster schliessen

Welche Aussagen sind richtig

Spannung kann Stromstärke erzeugen

Spannung erzeugt Stromstärke

Spannung erzeugt niemals Stromstärke

Strom(stärke) erzeugt Spannung

Strom(stärke) kann Spannung erzeugen

Fenster schliessen

Wie berechnet sich die (elektrische)Leistung bei konstanter Stromstärke?

P=U x I

P=Leistung

U=Spannung

 I=Stromstärke

Fenster schliessen

Reihenschaltung

Wie wird der Gesamtwiderstand ermittelt?

Wie teilen sich Stromstärke und Spannung auf?

Einzelwiderstände(R1,R2,R3...) addieren sich zu Gesamtwiderstand (R ges.)

Stromstärke(I) ist überall gleich

Spannung (U) teilt sich auf in U1+U2+U3...=U ges.

Fenster schliessen

Parallelschaltung

Wie wird der Gesamtwiderstand ermittelt?

Wie teilen sich Stromstärke und Spannung auf?

Kehrwerte (1:R1+1:R2..) addieren sich zum Kehrwert des Gesamtwiderstand (1:R ges.)

Stromstärke (I) teilt sich auf (I1 +I2=Iges)

Spannung (U) ist überall gleich

Fenster schliessen

Was besagt das Modell des idealen Gases?

Unterscheidbare Gasteilchen ohne Eigenvolumen (punktförmig)

Erhaltung der Bewegungsenergie(keine Wechselwirkung außer elastischen Stößen)

Fenster schliessen

Wie lautet die Gasgleichung

p x V = R x N x T

p= Druck

V= Volumen

R= Konstante

N= Teilchenzahl

T= Temperatur

Fenster schliessen

Unterschiede zwischen C° und K

Grad Celsius definiert pber dem Gefrierpunkt (0°C) und Siedepunkt (100°C) (Wasser)

Kelvin ist verschoben "absoluter Nullpunkt" der Temperatur 0K (-273,15°C)

100°C sind demnach 373,15 K

Fenster schliessen

Welches sind die drei Arten des Wärmetransports?

Wärmeleitung= Wärmetransp. durch Materie ohne Matreietransport (Kachelofen)

Konvektion= Wärmetransp. durch Materie mit Materietransport (frei aufgrund von Schwerkraft->Wasserkocher, Meeresströmung oder erzwungen bei Blutkreislauf, Heizung)

Wärmestrahlung=Wärmetransport durch (elektromagnetische) Strahlung ! Ohne Materie/Materialtransport)

Fenster schliessen

Warum fühlt sich bei gleicher Temperatur Holz wärmer an als Metall?

Wir spüren nicht die Temperatur sondern den Wärmestrom aus einen Körper in einen Körper. Da Metall besser leitet empfinden wir es als kälter.