Lernkarten

Karten 12 Karten
Lernende 103 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 23.03.2014 / 20.04.2022
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 12 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Formen von Schlafstörungen

Einschlafstörung

- Trotz grosser Müdigkeit kann man nicht schlafen

Durchschlafstörung

- Man kann gut einschlafe, wacht jedoch in der Nacht häufig auf und hat Mühe, wieder einzuschlafen

Frühes Erwachen

- Man wacht viel früher auf als nötig und kann nicht mehr einschlafen

Tag-Nacht-Umkehr

- Man ist nachts hellwach und aktiv, tagsüber aber müde und schläfrig

Schnarchen

- Rückenlage, Übergewicht und Alkoholkonsum, verkrümmte Nasenscheidewand können schnarchen verursachen

Fenster schliessen

Was tun bei Schlafstörung?

- aufstehen, statt sich im Bett hin und her wälzen

- sich beschäftigen (Lesen, Musik hören)

- Schlaftee, warme Honigmilch trinken

- warmes Fussbad nehmen

- Heublumen- Lavendelkissen aufs Kopfkissen legen

- Entspannungstechniken (autogenes Training)

- tagsüber weniger Ruhepausen, ausreichend Bewegung

- Schlaftagebuch zur Erforschung der Ursachen führen

- pflanzliches Beruhigungsmittel

Fenster schliessen

Definition und Symptome der Schlafapnoe

Apnoe heisst Atemstillstand. Bei Menschen mit Schlafapnoe-Syndrom setzt die Atmung im Schlaf bis zu 600mal pro Nacht für einige Sekunden aus. Dabei entsteht für kurze Zeit ein Sauerstoffmangel.

Symptome

- kein erholsamer Schlaf

- Kopfschmerzen

- Grosse Müdigkeit am Tag mit gefährlichem Sekundenschlaf (Auto)

- Konzentrationsschwäche

- Allgemeine Leistungsabnahme

 

Fenster schliessen

Ursachen und Behandlung von Schlafapnoe

Die genauen Ursachen sind nicht bekannt. Besonders oft sind übergewichtige Männer mit hohem Alkoholkonsum betroffen, aber auch Menschen, die rauchen und regelmässig Schlafmittel einnehmen.

Behandlung

-Abnehmen, nicht mehr rauchen

- in Seitenlage schlafen

- Bei starker Schlafapnoe Überdruckbeatmungsgerät