Lernkarten

Karten 61 Karten
Lernende 8 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 13.01.2013 / 17.06.2019
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 61 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten

1/61

Fenster schliessen
Wann spricht man von okulärer Hypertonie?
Erhöhter intraokulärer Druck (> 21mmHg) ohne Anzeichen eines Glaukoms (Intraokulärer Druck ist abhängig von Kammerwasserproduktion und –Abfluss).
Fenster schliessen
Nenne Risikofaktoren für Primäres chronisches Offenwinkelglaukom (POG).
• Erhöhter intraokularer Druck • Alter: Erkrankungsbeginn typischerweise nach 60 Jahren. • Ethnie • Positive Familienanamnese: • Kortikosteroide • Diabetes mellitus • Kurzsichtigkeit (Myopie), grosse Augen (axiale Myopie) • Dünnere Hornhaut
Fenster schliessen
Wie ist die Prognose bei einem primär chronischen Offenwinkelglaukom?
Der Verlauf ist lange asymptomatisch. Treten schliesslich Gesichtsfeldeinschrönkungen und Sehschärfeverlust auf, so ist der Sehnerv bereits stark geschädigt. Allerdings erblinden nur wenige Patienten an einem Offenwinkelglaukom. Tritt dies allerdings ein, so ist die Erblindung irreveribel.
Fenster schliessen
Nenne Gruppen von Arzneimitteln, welche für die Reduktion der Kammerwasserproduktion eingesetzt werden. Nenne auch gleich entsprechende Präparate von unserer Liste inklusive deren Wirkstoff.
Betablocker und Carboanhydrasehemmer. Betablocker: Timoptic (Timolol). Carboanhydrasehemmer: Diamox (Acetazolamid), Azopt (Brinzolamid).
Fenster schliessen
Nenne Gruppen von Arzneimitteln, welche für die Erhöhung des Kammerwasserabflusses verwendet werden. Nenne auch gleich entsprechende Präparate von unserer Liste.
Prostaglandin-Analoga und Parasympathomimetika. Prostaglandin-Analoga: Xalatan (Latanoprost). Parasympathomimetika: Sperscarpine (Pilocarpin).
Fenster schliessen
Nenne UAWs, Interaktionen und Kontraindikationen von Betablocker-Augentropfen.
Z.B. Timoptic (Timolol). • Lokal: Brennen, Stechen, Schmerzen, Rötung, trockene Augen • Systemisch (v.a. bei hohen Dosen): – Bradykardie, – Bronchokonstriktion, – Verschlimmerung peripherer und zentraler Durchblutungsstörungen – Schlafstörungen, Depression, – Müdigkeit – Verminderte Libido – Maskierung gewisser Hypoglykämie-Symptome (Zittern und Tachykardie) • Kontaktlinsenunverträglichkeit (Die Tropfen enthalten Benzalkoniumchlorid) IA: Medikamente die eine Bradykardie verursachen. KI: Asthma, schwere COPD, Sinusbradykardie, Herzinsuffizienz…
Fenster schliessen
Wie ist der Wirkmechanismus von Prostaglandin-Analoga?
Z.B. Xalatan (Latanoprost). Hauptwirkmechanismus ist ein erhöhter uveoskleraler Abfluss. Ein verminderter trabekulärer Abflusswiderstand ist beschrieben. Keine oder nur geringe Wirkung auf die Pupille.
Fenster schliessen
Nenne lokale und systemische UAWs der Prostaglandin-Analoga.
Z.B. Xalatan (Latanoprost). • Lokale UAW: – Veränderung der Irispigmentierung: brauner Pigmentanteil steigt (Achtung Blauäuger). – Verdunkelung der Haut des Augenlids (teils irreversibel) – Veränderung der Wimpern; Zunahme der Länge, Dicke, Pigmentierung und Wimpernanzahl, fehlgerichtetes Wimpernwachstum (reversibel) – Hyperämie (>20%), Augenschmerz, Augenirritation, Ödem des Augenlids, verschwommenes Sehen, trockenes Auge – Allergische Reaktionen • Systemische UAW: – Dyspnoe, Asthmaexazerbationen – Arthralgie, Myalgie – Schwindel, Kopfschmerzen
Fenster schliessen
Was ist bei Carboanhydrasehemmer zu beachten? (Spezielle UAW)
Acetazolamid (Diamox), Brinzolamid (Azopt) und Dorzolamid sind Sulfonamide Überempfindlichkeit gegenüber Sulfonamiden = Kontraindikation!
Fenster schliessen
Was sind die Nebenwirkungen des systemisch angewendeten Diamox (Acetazolamid)?
– GIT-Störungen: Nausea, Erbrechen, Dyspepsie; – Mundtrockenheit, Geschmacksstörungen (bitterer, metallischer Geschmack) – Kopfschmerzen, Schwindel, Schläfrigkeit - Parästhesie, - Flush - Depression, verminderte Libido - Hypokaliämie, Hyponaträmie, metabolische Azidose, - Selten: Nierensteine, Leberversagen; Hautreaktionen (u.a. Steven Johnson-Syndrom, Photosensibilität), allergische Reaktion (Kreuzreaktionen mit Sulfonamid-Antibiotika) Aufhrund dieser vielen UAWs ist Diamox v.a. eine Notfalltherapie und bei therapieresistentem Glaukom
Fenster schliessen
Interaktionen und Kontraindikationen von oralen Carboanhydrasehemmern?
Z.B. Diamox (Acetazolamid). IA: • Aspirin (hochdosiert) Azidose-Risiko steigt (Alternative: Paracetamol, Ibuprofen) • Monitoring bei Antikonvulsiva, Digoxin (Serumspiegelerhöhung) oder bei Lithium (Serumspiegelsenkung) KI: • Bei Überempfindlichkeit gegenüber Sulfonamiden, • Hypokaliämie, Hyponaträmie, • schwere Nieren- und Lebererkrankung
Fenster schliessen
Wie wirken ophthalmologische Augentropfen?
Aktivierung des Parasympathikus -> Stimulation der cholinergen Rezeptoren -> Kontraktion des Sphinktermuskels der Iris und des Ziliarmuskels: – Pupille wird verengt – Erweiterung der Abflusswege des Kammerwassers Dadruch Abnahme des intraokulären Augendrucks.
Fenster schliessen

Was sollten dem Patienten für Informationen bezüglich dem primär chronischen Offenwinkelglaukom mitgegeben werden? (5 Stück)

• Chronisches Offenwinkelglaukom verläuft lange asymptomatisch • Therapie und Monitoring werden lebenslang notwendig sein • Richtige Verabreichung von Augentropfen und Compliance • Prognose: Bei den meisten Patienten kein Sehverlust; wenn Sehverlust eintritt, dann ist dieser irreversibel. • Familiäre Häufung

Fenster schliessen
Nenne Anwendungshinweise bei Augentropfen (Glaukomvorlesung, 7 Stück).
• Datum der 1. Öffnung auf den Augentropfen notieren, nach 4 Wochen ersetzten. • Linsen entfernen und frühestens 30 Minuten nach Verabreichung der Augentropfen wieder einsetzten. • Vor und nach Applikation Händewaschen • Azopt®, Azagara®, Timoptic®, Betoptic®: Vor Gebrauch schütteln • Nach Applikation Tränenkanal während 1 Minute zudrücken • Müssen 2 verschiedene Augentropfen angewendet werden, beträgt der zeitliche Abstand zwischen den beiden Tropfen mind. 5 Minuten (oder länger) • Lagerung: Meist Raumtemperatur, Xalatan®, Xalacom® und Saflutan® müssen bis zum 1. Öffnen im Kühlschrank gelagert werden. Anschliessend bei RT
Fenster schliessen
Nenne Symptome des akuten Glaukomanfalls.
Akute, orbitalbetonte Kopfschmerzen. Neblig-trübe Visusreduktion. Farbige, unscharfe Ringe, welche punktförmige Lichtquellen umgeben. Nausea und Erbrechen bei heftigen Schmerzen. Ein akuter Glaukomanfall ist ein medizinischer Notfall, da es zu einer Erblindung kommen kann.
Fenster schliessen
Wo befindet sich beim menschlichen Auge die Bindehaut?
Sie beginnt am inneren Lid, macht eine Kurve auf das Auge und umrandet die Hornhaut.
Fenster schliessen
Was ist ein Chalazion?
Auch Hagelkorn. Eine chronisch granulierende Entzündung der Meiborn Drüsen unter dem Lid.
Fenster schliessen
Was ist ein Hordeolum?
Auch Gerstenkorn. Akuter Staphylo- oder Streptokokkeninfekt der Meiborn Drüsen am Lid, oft mit Eiter.
Fenster schliessen
Fachbezeichnung Lederhaut?
Sclera
Fenster schliessen
Fachbezeichnung Aderhaut?
Choroidea
Fenster schliessen
Fachbezeichnung Netzhaut?
Retina
Fenster schliessen
Fachbezeichnung Regenbogenhaut?
Iris
Fenster schliessen
Fachbezeichnung Hornhaut?
Cornea
Fenster schliessen
Fachbezeichnung Bindehaut?
Tunika conjunctiva
Fenster schliessen
Was sind die Symptome einer Bindehautentzündung?
• Vasodilatation in der Bindehaut > „rotes Auge“ • Fremdkörpergefühl • Schwellen der Bindehaut • Jucken, Brennen, Kratzen • Sekretion (wässrig bei viral, schleimig, eitrig bei bakteriellem Infekt) • Leichte Lichtscheue
Fenster schliessen
Was sind die Ursachen für eine Konjunktivitis?
Eine Konjunktivitis kann durch alles ausgelöst werden: Batkerien, Viren, Kontaktlinsen, allergische Reize aber auch durch blosse Trockenheit.
Fenster schliessen
Was ist eine Keratitis? Was sind die Symptome? Was sind die Ursachen? Und wie wird behandelt?
Keratitis = Cornea (Hornhaut) betroffen. Verlust der Transparenz der Kornea, Schmerzen, oftmals einseitig, Augenrötung mit Fremdkörpergefühl und Photophobie. Ausgelöst wird es meist durch Schädigungen physikalischer oder chemischer Art, aber auch durch Viren und Bakterien. Behandelt wird durch eintröpfeln von lokalänesthetischen Tropfen (z.B. Novesin® = 0.4% Oxybuprocain, 2-3 mal 1 Tropfen innert weniger Minuten), welche den Lidschlussreflex blockieren, wodurch grosse Mengen Wasser in Auge gegossen werden können. Der "Fremdkörper" muss einfach entfernt werden.
Fenster schliessen
Was ist bei lokalanästhetischen Augentropfen zu beachten?
Am Auge angewandte Lokalanästhetika könnten bei längerer Anwendung zur Schädigung der Cornea führen, in schweren Fällen bis hin zu einem Hornhautulkus.
Fenster schliessen
Was kann bei einem Hodeolum gemacht werden?
Diese bakteriellen Infekte sind eigentlich meist selbstlimitierend. Mit einer Antibiotikasalbe wird der Heilungsprozess aber beschleunigt.
Fenster schliessen
Was ist das Erscheinungsbild eines Virusinfektes am Auge? Wie wird behandelt?
Erkrankung beginnt meist einseitig, später auch zweites Auge betroffen, Ausfluss ist klar. Oft Konjunktivitis und/oder Keratitis (z.B. Keratokonjunktivitis herpetica). Behandelt wird mit Zovirax Augensalbe (Aciclovir), von welcher 5 Mal pro Tag (alle 4h) einen Salbenstrang von 1 cm in den unteren Bindehautsack gegeben wird.