Flashcards

Flashcards 24 Flashcards
Students 219 Students
Language Deutsch
Level Vocational School
Created / Updated 02.04.2015 / 04.12.2021
Licencing Attribution-NonCommercial-NoDerivs (CC BY-NC-ND)     (Pit Kurt)
Weblink
Embed
0 Exact answers 24 Text answers 0 Multiple-choice answers
Close window

Die NIN umfasst 7 Kapitel. Wie heissen diese?

[N1 E1.F.1]

  1. Anwendungsbereich, Grundsätze
  2. Begriffsbestimmungen
  3. Allgemeine Merkmale
  4. Schutzmassnahmen
  5. Betriebsmittel
  6. Prüfungen
  7. Zusatzbestimmungen
Close window

Dürfen Werkvorschriften der Netzbetreiber die NIN verschärfen?

[N1 E1.F]  [N1 E1.0.2.1]

nein

Close window

Was für zusätzliche Sicherheitsbestimmungen kann ein Anlagebesitzer (Hauseigentümer, Installationsinhaber) verlangen?

Nennen Sie ein paar Beispiele.

[N 1.0.3.1]

  • AP statt UP
  • M25 statt M20
  • alles IP 54
  • 2,5mm2 statt 1,5mm2
  • Schalterhöhe 1,7m
  • halogenfreie Kabel
  • KRFWG statt KRF
Close window

Bis zu welchen maximalen Spannungen gelten die NIN für:

a) Wechselspannung

b) Gleichspannung

[NIN N1.1.1.2.]

a) 1000 VAC

b) 1500 VDC

Close window

Auf welchen gesetzlichen Grundlagen basiert die NIN?

Skizzieren Sie dazu auch die Gesetzespyramide.

[NIN N1 E1.E.1]

BV => Gesetze => Verordnungen

Close window

Welche drei wichtigsten Verordnungen sind für die NIN massgebend?

[NIN N1 E1.E.1]

  • StV - Starkstromverordnung
  • NIV - Niederspannungs-Installations-Verordnung
  • NEV - Niederspannungs-Erzeugnis-Verordnung
Close window

Die NIN gilt für Planung, Errichtung und Prüfung elektrischer Anlagen für ............... ?

Nennen Sie ein paar Geltungsbereiche.

[NIN N1.1.1.1]

  • Wohnbauten
  • Gewerbebauten
  • öffentliche Bauten
  • Industriebauten
  • Landwirtschaftliche Bauten
  • Gartenbauliche Bauten
  • vorgefertigte Gebäude
  • etc..............
Close window

Netzbetreiber können besondere erweiterte Bestimmungen zu den NIN erlassen. Nennen Sie sechs Beispiele solcher zusätzlichen Weisungen.

[NIN N1 E1.F] [NIN1 E1.0.2.1] [NIN1.0.2]

  • Zu sperrende Verbraucher, zB. WWSP
  • Sperrzeiten dieser Verbraucher
  • Anzahl, Farbe (Codierung) und Querschnitt Tarifdrähte
  • Mess- und Tarifsteuereinrichtungen, zB. Montagehöhe, Abmessungen, Anordnung etc...
  • Mindestquerschnitt Bezügerleitung
  • Schutzmassnahmen (Erdverbindung, Schutzschaltung)
  • etc............