Lernkarten

Max Krause
Karten 46 Karten
Lernende 25 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 12.02.2014 / 07.03.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 46 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was versteht man unter dem Begriff "Projektmanagement"?

Die Gesamtheit von Führungsaufgaben,-organisation, -techniken und -mitteln für die Initierung, Definition, Planung, Steuerung und Abschluss von Projekten.

Fenster schliessen

Was verstehen Sie unter einem Projekt?

Ein Projekt ist ein befristetes Vorhaben, das im Wesentlichen durch Einmaligkeit der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet ist. 

Fenster schliessen

Welche Projektarten kennen Sie? Nennen Sie mindestens 4 Arten.

- Planungsprojekte

- Fertigungsprojekte

- Qualitätsprojekte

- Rationalisierungsprojekte

- Organisationsprojekte

Fenster schliessen

Nennen Sie die  Merkmale  eines Projekts. 

- Eindeutige Zielsetzung

- Zeitliche Befristung

- Einmaligkeit / Neuartigkeit der Aufgabe

- Begrenzte Ressourcen

- Risiko / Komplexität

Fenster schliessen

Nennen Sie die 4 Projektphasen.

Phase 1: Definition

Phase 2: Planung

Phase 3: Realisierung

Phase 4: Abschluss

Fenster schliessen

Beschreiben Sie die Projektphase 1 - Definition.

- Beschreibung und Analyse der Aufgabe

- Entscheidung zur Projektdurchführung

- Klärung der Projektziele

- Formulierung Projektauftrag

- Einrichtung der Projektorganisation

- Kick-Off-Meeting

Fenster schliessen

Was ist der Inhalt des Projektauftrags?

- Projektbezeichnung

- Projektbeschreibung/Aufgaben

- Projektziele

- Aufbauorganisation, Projektleiter & Projektteam

- Randbedingungen

- Projektressourcen (Zeit, Geld, Personal, Sachmittel)

- Termine & Meilensteine

- Auftraggeber

Fenster schliessen

Beschreiben Sie die Projektphase 2 - Planung.

Lizenzierung: Keine Angabe

- Projektstrukturplan (Netzplantechnik: objektorientierte oder funktionsorienterite Baumstruktur)

- Projektablaufplan (Balken-Diagramm)

- Projektterminplan

- Kapazitätsplan

- Kostenplan

- Qualitätsplan

Fenster schliessen

Nennen Sie die 3 Kernbereiche der Projektphase 3 - Realisierung.

- Projektsteuerung

- Projektcontrolling

- Projektdokumentation

...in enger Verpflechtung

Fenster schliessen

Beschreiben Sie die Projektsteuerung.

- Kick-Off-Meeting

- Team - Gruppenleiterbesprechungen

- Maßnahmen der Problemvermeidung

- Kontakt zum Auftraggeber

- Korrektur bei Planabweichungen

- Förderung der Motivation der Teammitglieder

Fenster schliessen

Beschreiben Sie das Projektcontrolling.

- Feststellen von Soll-Ist-Abweichungen

(Projektablaufplan / Projekttermine - Projektkosten - Qualität des Projektergebnisses) 

 

- Ursachenanalyse zu Abweichungen

- Ableitung von Empfehlungen für die Projektsteuerung

Fenster schliessen

Beschreiben Sie die Projektdokumentation.

- Prozessdokumentation

(- Projektauftrag, Lasten- und Pflichtheft

(- Pläne (PSP, PAP, KaP, Kop, QuP)

(- Protokolle, Statusberichte & Abschlussbericht)

(- Präsentationsunterlagen der Projektpräsentation)

 

- Projektdokumentation

(- Technische Zeichnungen, Schaltpläne, Programmcodes

(- User-Unterlagen)

Fenster schliessen

Beschrieben Sie die Projektphase 4 - Abschluss.

- Projektpräsentation

- Abnahme des Projektergebnisses

- Abschlussbesprechung im Team

- Projektabschlussbericht

- Auflösung des Projektteams

Fenster schliessen

Nenne Sie die  Aufgaben  des Managements .

- Zielsetzung

- Entscheidung

- Planung

- Steuerung

- Kontrolle

Fenster schliessen

Geben Sie die  Ziele  des Projektmanagements an. 

Lizenzierung: Keine Angabe

- Sachziel (Beschreibt die genau definierte Aufgabe)

- Kostenziel ( Gibt das Budget für die Kosten vor)

- Terminziel (Definiert den Zeitrahmen)

Fenster schliessen

Was bedeutet die  Zieldefintion  "SMART"? 

Spezifiziert (Sind die Ziele klar beschrieben?)

Messbar (Sind die Ziele messbar?)

Ambitioniert (Stellen die Ziele eine Herausforderung dar?)

Realistisch (Sind die Ziele erreichbar?)

Terminiert (Wann wird gemessen?)

Fenster schliessen

Was sind die  Aufgaben  des Auftraggebers

- Erteilt Projektauftrag

- Verfügt über Freigabe der Projektmittel

- Entscheidet über die Abnahme des Projekts

- Es wird zwischen externen und internen Auftraggebern unterschieden

- Bei betriebsinternen Projekten tritt meist die Geschäftsführung als Aufraggeber auf

Fenster schliessen

Was sind die  Aufgaben  eines Auftragnehmers

- Vertragspartner des Auftraggebers

- Verantwortlich für Einsatz von Ressourcen und Projektmittel

- Bei betriebsinternen Projekten befindet sich die Projektleitung in der Rolle des Auftragnehmers

Fenster schliessen

Welche  Kompetenzen/Qualifikationen  muss ein Projektleiter erfüllen 

- Managementkompetenz

- Persönliche Kompetenz

- Fachkompetenz

- Sozialkompetenz

Fenster schliessen

Nennen Sie die  Aufgaben  eines Projektleisters

- Planung, Steruerung und Kontrolle der Projektaktivitäten

- Klärung der Zielvorgaben und Rahmenbedingungen

- Sicherstellung des Informationsflusses zwischen Auftraggeber & Projektteam

- Führung & Motivation der Teammitglieder

- Koordination der Beteiligten

 

Der Projektleiter ist maßgeblich für den Erfolg des Projekts verantwortlich!

Fenster schliessen

Nennen Sie die  Aufgaben  des Projektmitarbeiters

- Termingerechte Abarbeitung der Arbeitspakete

- Regelmäßige Berichte über Fortschritt der Arbeitspakete, Zeitaufwände & Prognosen

- Meldung von Fehlerentwicklungen/Störungen/Abweichungen an den PL

- Verantwortung das die nötigen Arbeitsmittel und Voarbeiten rechtzeitig zur Verfügung stehen

- Einforderung von Entscheidungen

Fenster schliessen

Nennen Sie einige Kreativitäts-/Problemlösungsmethoden.

- Brainstorming

- Mind-Mapping

- Morphologischer Kasten

- Nutzwertanalyse

- Ishikawa-Diagramm (Fischgrät-Diagramm)

- 635 Methode

Fenster schliessen

Szizzieren Sie ein Ishikawa-Diagramm (Fischgrät-Diagramm).

Lizenzierung: Keine Angabe

siehe Bild.

Fenster schliessen

Nennen Sie die 5 Teamentwicklungsphasen:

- Forming (Führung akzeptieren)

- Storming (Rebellion gegen Führung)

- Norming (Vertrauen in Führung)

- Performing (Kooperation)

- Adjouring (Verringern der Abhängigkeit --> Abschluss )

Fenster schliessen

Nennen Sie 3 Projektorganisationsformen.

- Reine Projektorganisation

- Stabs- Projektorganisation

- Matrix- Projektorganisation

Fenster schliessen

Nennen Sie einige Pläne zur Projektplanung (Planungsphase).

- Projektstrukturplan (Netzplantechnik; obejktorientierte oder funktionsorientierte Baumstruktur)

- Projektablaufplan

- Projektterminplan

- Kapazitätsplan

- Kostenplan

- Qualiätstplan

Fenster schliessen

Was ist Projektplanung?

Die Projektplanung kann definiert werden als systematischer, methodischer Prozess zur Informationsgewinnung über den zukünftigen Ablauf des Projektes und zur gedanklichen Vorwegnahme der zur Projektdurchführung notwendigen Aktivitäten samt deren Koordinierung.

Fenster schliessen

Geben Sie einige Ziele der Projektplanung an.

- Abschätzung der ökonomischen Folgen alternativer Handlungsmöglichkeiten bereits im Stadium der Entscheidungsvorbereitung

- Bestmögliche Vorausschau des Projektgeschehens aufgrund einer systematischen Analyse aller vorhersehbaren Einflussfaktoren

- Rationelle Gestaltung des Projektablaufs

- Vorgabe von Planzielen als Motvationsmaßnahme

- Schaffung von Kontrollmöglichkeiten durch konkrete Soll-Vorgaben

- Effektive und effiziente Koordination von Teilaufgaben

Fenster schliessen

Wie wir die Planungsphase eingeteilt?

Grobplanung:

- Projektstrukturplan

- Projektablaufplan

Feinplanung:

- Projektterminplan

- Kapazitätsplan

- Kostenplan

(- Qualitätsplan)

Fenster schliessen

Definieren Sie den Projektstrukturplan.

Vollständige Darstellung der Projekt-Ablaufstruktur als Baumstruktur und/oder Liste. Jedes darin enthaltene übergeordnete Element wird durch die ihm untergeordneten Elemente vollständig beschrieben.

- Reduktion der Komplexität

- Gesamtüberblick

- Schaffung von Transparenz für alle Stakeholder

- Basis der Riskoanalyse

- Erkennung von Schwerpunktaufgaben, Zusammenhängen & kritischen Abhängigkeiten

--> Ist die Grundlage für sämtliche nachgelagerte Planungen