Lernkarten

Karten 332 Karten
Lernende 37 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 17.03.2015 / 03.03.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 332 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was ist nicht zutreffend?

A: Whitty (2003) interpretiert „cyberspace“ als „potential space“ im Sinne von Winnicott

B: Für Winnicott hat das Spiel keine zentrale Rolle für die Entwicklung.

C: Übergangsobjekt wird selbstgewählt (z.B. Kuscheldecke)

D: Auf Winnicott geht das Konzept des „Übergangsobjektes“ („transitional object“) zurück.

E: Winnicott kommt aus der psychoanalytischen Tradition.

Fenster schliessen

Welche Aussage trifft laut John Bowlby bzw. Bowlby Theorie nicht zu?

A Bowlby war an den Folgen langfristiger Trennungen zwischen Mutter und Kind interessiert.

B Bowlby arbeitete mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen.

C Ethologische Forschungsergebnisse hatten einen großen Einfluss auf Bowlby.

D Bowlby hatte einen psychoanalytischen Hintergrund.

E Bowlbys Theorie weist viele Parallelen zu Piagets Konzeption der Genese des Selbsts auf.

Fenster schliessen

Was ist richtig?

A) Bindungsqualität desorganisiert liegt im Normalbereich adaptiver Entwicklung,

B) ""sicher""gebunene Kinder geraten im FS-Test nicht unter Stress,

C) ""unsicher-ambivalent""gebundene Kinder lassen sich im FS-Test nur schwer beruhigen,

B) Bindung an die Muttr hat für ein Kind einen höheren Stellenwert als die Bindung an den Vater,

E) Bindungsdefizite in der frühen Kindheit können später nicht mehr kompensiert werden"

Fenster schliessen

Mit dem AAI...

A) lässt sich der Erfolg beim "Speed-Dating" vorhersagen.

B) werden insbes. Formaspekte retrospektiver Erzählungen bei der Auswertung berücksichtigt (z.B. Auslassungen)

C) lässt sich die Aktivität von Spiegelneurnen visualisieren.

D) wird die Bindungsrepräsentation des Lebenspartners erfasst.

E) wird das Bondingverhalten Neugeborener beobachtet

Fenster schliessen

Bowlby wurde nicht beeinflusst durch:

A: Anna Freud

B: Nikolaas Tinbergen

C: Sigmund Freud

D: Inge Bretherton

E: Konrad Lorenz"

Fenster schliessen

Bindung ist ein zentrales entwicklungspsychologisches Konzept

A) sicher gebundene Kinder reagieren in den Trennungsphasen des ""Fremde-Situation""-Tests mit mehr Stress als unsicher gebundene Kinder.

B) Im Gegensatz zur klassischen Psychoanalyse betont die Bindungstheorie weit weniger die zentrale Rolle von Beziehungen für die lebenslange Entwicklung.

C) Im Rahmen des ""F_S_Tests"" wird kindliches Bindungsverhalten in Situationen kategorisiert, die für das Kind weitgehend entspannend sind.

D) die Ausformung einer spezifischen Bindungsqualität ist umweltlabil.

E) für das Bindungs-Fürsorgesystem wird eine lerntheoretische Basis angenommen"

Fenster schliessen

Welcher Begriff/Konzept hat innerhalb der Bindungstheorie keine Relevanz?

A) Regelkreisprinzip.

B) sichere Basis.

C) emotionales Band.

D) Konditionierung.

E) internal working model

Fenster schliessen

 Unter feinfühligem Pflegeverhalten versteht Ainsworth welche der folgenden Verhaltensweisen

nicht?

A) Sie muss angemessen auf die Signale reagieren, also etwa die richtige Dosierung der Nahrungsmenge herausfinden, eher beruhigen oder Spielanreize bieten, ohne durch Über- oder Unterstimulation die Mutter- Kind- Interaktion zu erschweren.

B) Um das Kind lerntheoretisch gesehen nicht für unangemessene Stressreaktionen (z.B. schreien) zu verstärken, sollte die Mutter zwischendurch die Signale des Kindes immer mal wieder ignorieren.

C) Sie muss die Signale aus der Perspektive des Säuglings richtig deuten, etwa das Weinen des Kindes in seiner Bedeutung entschlüsseln (Weinen wegen Hunger, Unwohlsein, Schmerzen, Langeweile).

D) Die Mutter muss in der Lage sein, die kindlichen Signale mit größter Aufmerksamkeit wahrzunehmen,

E) Die Reaktion muss promt innerhalb einer fürs Kind tolerablen Frustratonszeit erfolgen"