Lernkarten

Karten 56 Karten
Lernende 57 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 04.08.2015 / 15.08.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 56 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

M8 Kurs 26 SS 13

bei welcher der folgend beschriebenen Situationen handelt es sich nicht um Mobbing? 

Herr Unpünktlich - kommt mal wieder zu spät zum Meeting wegen falscher Zeitangabe auf der Einladungsmail. Ein Kollege macht dummen Kommentar, und auch in anderen Situationen

Frau Unordentlich hat immer einen unordentlichen Schreibtisch. Deshalb machen sich die Kollegen über sie lustig. Auch vor dem Chef. Dieser unterstützt sie nicht. Frau Unordentlich fühlt sich gemobbt.

Frau Unordentlich hat immer einen unordentlichen Schreibtisch. Deshalb machen sich die Kollegen über sie lustig. Auch vor dem Chef. Dieser unterstützt sie nicht. Frau Unordentlich fühlt sich gemobbt.

Frau Unterwürfig - bekommt immer die schwierigen und langwierigen Aufgaben vom Chef, Beschwerden ignoriert er

Herr ? - nach Beförderung wird er seit 4 Monaten ausgegrenzt. Wenn er mit Kollegen reden will drehen diese sich einfach um und gehen weg. er will deshalb zum Betriebsrat

Fenster schliessen

M8 Kurs 26 SS 13

Gruppen-Team und Projektarbeit wird in zahlreichen Unternehmen praktiziert. Doch nicht immer muss das Ergebnis einer Gruppe besser sein. Eine potentielle Gefahr ist das Auftreten von Gruppendenken (group think) welches zu Fehlentscheidungen führen kann. Janis schlägt Maßnahmen gegen das Phänomen des Gruppendenkens vor. Welche gehört nicht dazu? 

Heterogene Gruppe

Einführung der Rolle eines Kritiker

Verzicht auf die Ernennung eines Gruppenleiters

Bildung von parallel-arbeitenden Sub-Gruppen

Einbeziehung unabhängiger Experten

Fenster schliessen

M8 Kurs 26 SS 13

Zur Arbeitsmotivation eines zentral organisationspsychologischem Thema gibt es zahlreiche theoretische Ansätze, welche nicht nur die Wahl von Verhaltensalternativen behandelt, sondern auch die Intensität und Richtung der Anstrengung von Handlungen voraussagen. Welche der folgenden Aussage zu den Prozesstheorien der Arbeitsmotivation ist falsch? 

beim Risikowahlmodell von Aktinson wird prognostiziert, dass Misserfolgsmotivierte Personen besonders schwierige oder sehr leichte Aufgaben bevorzugen

bei der VIE-Theorie ergibt sich die Valenz eines Handlungsergebnis aus der Valenz der jeweiligen Ergebnisfolgen und der eingeschätzten Instrumententalität

im Modell von Porter & Lawe wird die Leistung einer Person durch 3 Faktoren bestimmt: Anstrengung, Rollenwahrnehmung und Fähigkeiten und Eigenschaften der Person

H-N unterscheidet 3 Dimensionen Zeit, Lokalität und Gerechtigkeit

Grundaussage der Zielsetzungstheorie lässt sich formulieren: Herausfordernde spezifizierte Ziele führen zu besseren Ergebnissen

Fenster schliessen

M8 Kurs 26 SS 13

Welches ist keine Regel zur Herstellung prozeduraler Gerechtigkeit nach Leventhal (1980)? 

Konsistenz der Regelanwendung

Größtmögliche Transparenz

Korrigierbarkeit von Entscheidungen

Repräsentativität der Interessen Beteiligter

Unvorgenommenheit der Entscheider

Fenster schliessen

M8 Kurs 26 SS 13

Was gehört nicht zu den empirisch bedeutsamen Antezedenzien von Commitment? 

Der Führungsstil des Vorgesetzten

empfundene Gerechtigkeit in der Organisation

Verweildauer im Unternehmen

Wahrgenommene Rollenkonflikte

internale Kontrollüberzeugungen

Fenster schliessen

M8 Kurs 26 WS 13/14

Im Folgenden finden Sie die Einflusstaktiken, die unter dem Schlagwort "Führung von unten" diskutiert werden. Welche entstammen nicht der Einteilung nach Blickle (2004) aus dem Studienbrief? 

Rationalität/sachliche Argumente - Einschmeicheln - Tauschangebote

Blockieren - Druck ausüben/Assertivität - Self Promotion

Bedingte Kooperation - Gegner ausspielen - konstruktive Konfrontation

Persönliche Appelle - Legitimation - Konsultation

Inspirierende Appelle/Vorschläge - höhere Instanzen einschalten - Koalitionsbildung

Fenster schliessen

M8 Kurs 26 WS 13/14

Vollenden Sie zutreffend folgenden Satz: Die Theorie der medialen Reichhaltigkeit nach Daft und Lengel (1984).... 

bezieht sich nur auf Kommunikationsmedien aber nicht auf persönliche Kommunikation

lässt die Intention des Senders außer Acht

bezieht potentielle Interpretationsfehler des Empfängers nicht mit ein

ist nur bei 1:1 Kommunikation anwendbar aber nicht bei 1:n Kommunikation

orientiert sich hinsichtlich der optimalen Medienwahl primär an der Komplexität der Botschaft

Fenster schliessen

M8 Kurs 26 WS 13/14

Die Konfliktlösestile nach Thomas lassen sich nach Ausmass der Berücksichtigung fremder Ziele bei der Verfolgung eigener Interessen kategorisieren. Welche Beschreibungen entsprechen nicht dem Modell? 

Kompromiss: Beide Parteien geben einen Teil Ihrer Positionen auf

Anpassung: Eine Partei kommt den Interessen der anderen entgegen

Zusammenarbeit: Eigene Interessen werden hintenangestellt

Vermeidung: Konflikt wird unterdrückt, nicht gelöst

Konkurrenz: Eigene Ziele auch gegen Widerstände durchsetzen