Partenaire Premium

LFM mündlich 4

LFM mündlich

LFM mündlich


Non visible

Fichier Détails

Cartes-fiches 9
Langue Deutsch
Catégorie Allemand
Niveau École primaire
Crée / Actualisé 11.03.2015 / 12.01.2022
Attribution de licence Non précisé
Lien de web
https://card2brain.ch/box/lfm_muendlich_4
Intégrer
<iframe src="https://card2brain.ch/box/lfm_muendlich_4/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Wie lässt sich die Kommunikation umschreiben?

Der Absender (sendende Person) teilt eine Botschaft dem Empfänger (empfangende Person) mit. Diese ist ein Paket mit diversen Botschaften als verschlüsselt zu verstehen. Ebenso sind verbale und nonverbale Anteile auszumachen. Diese Anteile können sich gegenseitig ergänzen u. unterstützen oder aber auch verwirrende widersprechende Effekte haben.

Was für 2 Botschaften kennen wir?

1. Explizite Botschaft: ausdrücklich formulierte Botschaft. 2. Implizite Botschaft: Über den nonverbalen Kanal aktiviert; Stimme, Betonung, Aussprache, Mimik und Gestik, eigenständige und teils qualifizierte Botschaften vermittelt.

In welche Phasen lässt sich die Gesprächsführung einteilen?

1. Vorbereitung

2. Durchführung

3. Nachbearbeitung

Die 2. Phase Durchführung wird in welche Teilphasen unterteilt (3-Phasen)?

1. Einstiegsphase

2. Hauptphase

3. Abschlussphase

In der 1. Phase „Vorbereitung“ sind welche W-Fragen enthalten?

Was ist das Ziel? Wo findet es statt? Wie viel Zeit ist nötig? Wer ist mein Gesprächspartner? Wer muss noch dabei sein? Welche Unterlagen? Wie ist meine Einstellung? Wie argumentiere ich? Welche Fragen stelle ich? Wie reagiert mein Gegenüber? Wie wird er sich verhalten?

Welche Merkmale enthält die „Einstiegsphase“ in der 2. Phase der Durchführung?

Begrüssung und Small Talk, Atmosphäre schaffen, Anwesende vorstellen, Danke aussprechen, Ziel bekannt geben, Zeitrahmen definieren, Ausgangslage schildern, Einverständnis für Vorgehensweise einholen

Welche Merkmale enthält die „Hauptphase“ in der 2. Phase der Durchführung?

Was ist das Ziel? Wo findet es statt? Wie viel Zeit ist nötig? Wer ist mein Gesprächspartner? Wer muss noch dabei sein? Welche Unterlagen? Wie ist meine Einstellung? Wie argumentiere ich? Welche Fragen stelle ich? Wie reagiert mein Gegenüber? Wie wird er sich verhalten?

Welche Merkmale enthält die „Abschlussphase“ in der 2. Phase der Durchführung?

Kurz zusammenfassen, konkrete Massnahmen und weiteres Vorgehen, Danke aussprechen, Verabschiedung