Cartes-fiches

Alexander Wahler
Cartes-fiches 46 Cartes-fiches
Utilisateurs 4 Utilisateurs
Langue Deutsch
Niveau École primaire
Crée / Actualisé 20.08.2014 / 21.05.2019
Attribution de licence Non précisé
Lien de web
Intégrer
0 Réponses exactes 46 Réponses textes 0 Réponses à choix multiple
Fermer la fenêtre

Womit befasst sich die Motivationsforschung?

Womit befasst sich die Motivationsforschung?

  • wie und weshalb welche Ziele gewählt und verfolgt werden
  • grenzt an Emotionsforschung und Volitionsforschung
Fermer la fenêtre

Definition von Motivation

Definition von Motivation

  • Gefahr in Redundanz zu verfallen - „Motivation ist, von Motiven zu einer Handlung motiviert zu werden.“
  • Motivation beschreibt den Zusammenhang zwischen Handlung, Zielen („Motiven“) und Zielauswahl, reguliert demnach Richtung, Intensität und Dauer des Verhaltens
Fermer la fenêtre

Zwei Motivationssysteme

Zwei Motivationssysteme

  • finden sich in den allermeisten Motivationstheorien
  • Appetitive - hin zu Belohnungen, positiven Zuständen, Formen der Verstärkung
  • Aversives - weg von negativen Zuständen
  • -> können beide zum selben Handlungsergebnis ausgerichtet sein, Unterschied liegt dann aber in Art der Motivation
  • Gutes Beispiel: Atkinsons Wahlmodell der Leistungsmotivation: auch wenn das Handlungsergebnis dasselbe sein mag, so führen die beiden Motivationssysteme doch oft zu verschiedenen Handlungsweisen: Vermeidungsverhalten beim aversiven und Aufsuchverhalten beim appetetiven Motivationssystem
Fermer la fenêtre

Kategorisierung von Motiven

Kategorisierung von Motiven

  • nach Inhaltsklassen und -subklassen , ebenso anhand verschiedener Dimensionen
  • tätigkeits- vs. ergebnisorientierte Motive (motiviert eine Tätigkeit selbst, oder lediglich ihr Ergebnis?)
  •  biogene (Hunger, Schlaf, Sexualität, etc) vs. soziogene (Anschluss, Macht, Leistung, etc)
Fermer la fenêtre

Was ist ein Motiv?

Was ist ein Motiv?

  • psychophysische Disposition, welche das gesamte Erleben beeinflusst:
  • Wahrnehmung –motivkongruente Objekte werden besser erkannt.
  • Aufmerksamkeit – motivkongruente Objekte binden mehr Aufmerksamkeit.
  • Emotionen – durch das Motiv können Emotionen ausgelöst, oder zumindest emotionale Impulse gesetzt werden.
  • Sie variieren intra- und interpersonell extrem, auch von ihrer Art
Fermer la fenêtre

Wodurch werden Motive bestimmt?

  •  

Wodurch werden Motive bestimmt?

  • durch organismus- und situationsabhängige Einflüsse

Bsp. Motiv „Hunger“ – körperliche Zustandsmeldungen aber auch aus situativen Einflüssen (ist das Essen vor der Nase ist das Motiv größer als wenn es im Nebenraum ist)

Fermer la fenêtre

Unterschied Motivation und Volition

Unterschied Motivation und Volition

  • Motivation bezieht sich auf die Zielwahl
  • Volition bezieht sich auf den Prozess der Zielverfolgung
  • Motivation leitet Handlungsauswahl, Motive „laden“ das Verhalten emotional auf, Handlungsverfolgung fällt in den Bereich der Volition
Fermer la fenêtre

Trieb

Trieb

  • englisch „drive“
  • verhältnismäßig unspezifische Kraft mit physiologischen Grundlagen, die aufgrund eines Mangelzustand zu einem Verhalten anregt und durch das Ausmaß des Mangels modifiziert wird