Premium Partner

Gravimetrie

Chemische Analytik

Chemische Analytik


Kartei Details

Karten 10
Lernende 10
Sprache Deutsch
Kategorie Chemie
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 30.09.2015 / 10.04.2024
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
https://card2brain.ch/box/gravimetrie1
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/gravimetrie1/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Was versteht man unter Gravimetrie?

Gewichtsanalyse/Fällungsanalyse zur quantitativen Bestimmung von z.B Nickelionen, siw in From von einer Fällungsreaktion durchgeführt wird. Dadurch kann die Masse des Reaktionsproduktes einer Fällungsreaktion bestimmt werden

Welche Voraussetzungen sind notwendig?

  • eine geringe Löslichkeit der Fällungsform
  • eine definierte Zsmsetzung der Wägeform
  • vollständige und schnelle Abtrennbarkeit der Fällungsform von der Lösungsphase

Welcher allg. Arbeitsgang st bei der Gravimetrie zu beachten?

  • Vorbehandlung der Probe
  • Fällung
  • Filtration
  • Waschen
  • Prüfung auf vollständigkeit der Fällung
  • Trocknen 
  • Abkühlen im Exsikkator
  • Wägen
  • Berechnen

Vor und Nachteile einer gravimetrischen Bestimmung

VT

  • keine Kalibrierung, da es ein absolutverfahren ist
  • sehr hohe erreichbare Präzision der analysen

NT:

  • sehr zeitaufwändig
  • großer Bedarf an Fachwissen
  • zahlreiche Störungen und Probleme
  • Einzelelementmethode
  • bei komplexe analysen--> aufwändige Trennschritte

Welche Werte sollte das Löslichkeitsprodukt haben?

Löslichkeit < 10^-10 mol^2/l^2

Je kleiner das Löslichkeitsprodukt, desto unlöslicher ist das Salz!

Nenne je ein Beispiel für eine gravimetrische Bestimmung mit anorganischem und organischem Fällungsreagenz!

  • Bestimmung von Eisen als Eisen(III)oxid:
    mit Urotropin als anorganisches Fällungsreagenz
  • Bestimmung von Nickel:
    mit Diacethyldioxim als organisches Fällungsreagenz

Weshalb gibt man  Fällungsreagenz im Überschuss zu einer gravimetrischen Bestimmung?

Weil eine Fällung nur dann eintritt, wenn die Stoffmengenkonzentration der beteiligten Ionen den Wert des Löslichkeitsproduktes überschreiten. Dann setzen sich die Reaktionsteilnehmer im stöchiometrischen Massenverhältnis um.

Was versteht man unter Alterung?

Unter Alterung versteht man die physikalisch-chemischen Veränderungen, denen der Niederschlag nach der Fällung unterworfen ist. Dies führt zu einer Verminderung seines Energieinhalts.
Z.B:
-Rekristallisation
-Temperung
-Chemische Alterung