Lernkarten

Marc Siegrist
Karten 45 Karten
Lernende 16 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 18.09.2013 / 22.09.2021
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
4 Exakte Antworten 41 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

HDD

Harddisk-Drive Festplattenlaufwerk. Verbreitetes Kürzel für den englischen Ausdruck der Festplatte.

Fenster schliessen

HW

Hardware: alles Anfassbare rund um den PC (ausser Datenträger).

Fenster schliessen

Installationspunkt

Bei Installation von Hardware oder Software oder Beidem kann entweder Windows XP (vollautomatisch) oder vom User ein Abbild der gegenwärtig verwendeten Systemfiles sowie sämtlicher Systemeinstellungen abgespeichert werden. Im Bedarsfall (z.B. nicht funktionierende HW, Störungen nach Installation) kann dieser Zustand zurückgeholt werden.
Fenster schliessen

IrDA

IrDA ist ein Schnittstellenstandard bei dem die Datenübertragung über eine Infrarot-Diode und einen Empfänger durchgeführt wird. Die Infrarot-Schnittstellen sind seit 1994 durch die «Infrared Data Association» (IrDA) standardisiert. Sie erlauben Verbindungen zwischen mehreren Rechnern, Druckern, Tastatur, Handy oder LAN-Anbindung. Die Schnittstelle ist entweder im Gerät integriert oder wird über einen Adapter an der seriellen Schnittstelle realisiert. IrDA kann als Vorläufer zu Bluetooth angesehen werden.
Fenster schliessen

ISDN

Integrated Servicees Digital Network.

Fenster schliessen

Partition

Die Partition ist die Unterteilung eines physikalischen Datenträgers in verschiedene logische Bereiche. So können beispielsweise mehrere Betriebssysteme auf eine Festplatte installiert werden, obwohl verschiedene Dateisysteme verwendet werden. Die Definition der Partitionen erfolgt in der Partitionstabelle des MBR des Datenträgers. Dabei werden lediglich die Informationen über Start, Ende, Typ und Bootfähigkeit der Partitionen vermerkt.
Fenster schliessen

Plug&Play

Microsoft hat diesen Begriff geprägt, oft abgekürzt mit PnP. Andere Hersteller nennen dies «Hot Swapping» oder «self configuring». Schon Apple hatte in den 80er-Jahren mit Einführung des ADB-Busses diese Technik für Desktopgeräte eingeführt. Bei Plug&Play-fähigem Betriebssystem (alle 32-Bit Windows seit W95/98) sowie Plug&Play-fähiger Hardware wird beim Hinzufügen zunächst ein Identifikator vom Gerät ausgelesen, dann von selbst ein geeigneter Treiber gesucht und schliesslich beim Entfernen von vice versa aktiviert.
Fenster schliessen

POST

Power On Self Test. Ein PC enthält viele Hardwareschaltungen, die eigene Intelligenz und speichernde Elemente enthalten. Dieser Test prüft all diese Teile auf korrekte Funktion.