Lernkarten

Karten 61 Karten
Lernende 9 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 18.07.2013 / 07.03.2016
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 61 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wiedergabesysteme Direktsicht/Projektor

Direktsicht

  • Aktiv: CRT, Plasma
  • Passiv: LCD

Projektor:

  • Aktiv: Laser
  • Passiv: LCD Projektor, DMD [Digital Micromirror Device]

Aktiv: selbstleuchtend

Passiv: benötigt zusätzliche Lichtquelle

Fenster schliessen

Unterschiede PAL und NTSC

PAL:

  • Zeilenweise Phasenwechsel
  • U und V
  • Phasenfehler führen nicht zur Fartonänderung sondern zu Sättigungsänderung

NTSC

  • I und Q
  • Quadraturamplitudenmodulation mit unterdrückten Trägern
  • Helligkeitsinfo benötigt mehr Bandbreite als Farbsignal
Fenster schliessen

a) Audiosignal wird mit 10Bit und 96kHz codiert. Welche Datenmenge nach 6:40min?

b) Welche Datenmenge, wenn Signal als MP3 codiert wird? Auf jedem Kanal mit 64kBit/s.

a) Datenmenge D = Quantisierung * kHz * Zeit (s)

10Bit * 96kHz * 400s = 384000000Bit = 48000000Byte = 46875kByte = 45,78MByte

b) Datenmenge D = 64 * 10Bit / s * 400s * 2 (Stereo) = 51200000Bit = 6400000Byte = 6250kByte = 6,1Mbyte

Fenster schliessen

a) Spektrale Effizienz bei 16QAM, 64QAM und 256QAM berechnen. H mit B=8Mhz berechnen.

b) HNutz berechnen bei BNutz = 7MHz und R1 = 0,9

a) Spektrale Effizienz ε = ld m [Bit/s*Hz]

  • ε16QAM = ld(16) = 4 Bit/s*Hz
  • ε64QAM = ld(64) = 6 Bit/s*Hz
  • ε256QAM = ld(256) = 8 Bit/s*Hz

Htheor. = ε * B (B: Bandbreite)

  • H16 = 4Bit/s*Hz * 8 MHz = 32Mbit/s
  • H64 = 6Bit/s*Hz * 8 MHz = 48Mbit/s
  • H256 = 8Bit/s*Hz * 8 MHz = 64Mbit/s

b) HNutz = ε * BNutz * R1 = 4Bit/s*Hz * 7MHz * 0,9 = 25,2MBit/s

Fenster schliessen

Berechne die Entropie des gegebenen Bildauschschittes mit 6x4 Bildpunkten und 2Bit Amplitudenquantisuerung.

6x4 = 24 Bildpunkte

2Bit Amplitudenquantisierung

  • 5 Bildpunkte schwarz p0 = 5/24
  • 6 Bildpunkte dunkelgrau p1 = 6/24
  • 8 Bildpunkte hellgrau p2 = 8/24
  • 5 Bildpunkte weiß p3 = 5/24

H = Σ [k, i = 1] pi * ld (1/pi) = 5/24 * ld (24/5) + 6/24 * ld (24/6) + 8/24 * ld (24/8) + 5/24 * ld (24/5) = 1,97Bit/Zeichen

Fenster schliessen

Linearität

Ein System wird als Linear bezeichnet, wenn jede beliebige Linearkombination der Eingangssignale s1(t), s2(t) zu der entsprechenden Linearkombination der Ausgangsignale g1(t), g2(t) führt.

a1 * s1(t) + a2 * s2(t) → a1 * g1(t) + a2 * g2(t)

Fenster schliessen

Zeitinvarianz

Ein System wird als Zeitinvariant bezeichnet, wenn die Form des Ausgangsignals g(t) von einer Beliebigen zeitlichen Verschiebung t0 des Eingangssignals unabhängig ist.

g(t) = f[s(t)] → g(t-t0) = f[s(t-t0)

Fenster schliessen

Erklären Sie chromatisch und sphärische Abberation.

Chromatische Abberation: Unschärfe bei Achsfernen Strahlen, abhängig von Wellenlänge des Lichts.

Sphärische Abberation: Unscharfe Abbildung bei Achsfernen Strahlen auf Netzhaut, da Bündelung der ?? Strahlen vor oder hinter der Netzhaut.