Lernkarten

Karten 75 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Français
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 24.10.2015 / 25.10.2015
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 75 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Erkläre die Formung des LIchtbogenkerns unter CO2 (im Vgl. zu Argon)

Der punktförmige Lichtbogenansatz unter Kohlendioxid führt zu einer
Kraftkomponente in umgekehrter Richtung, d.h. der aufgeschmolzene Werkstoff wird
so lange hoch gedrückt, bis die Schwerkraft diese Kraftkomponente überwinden kann
und ein sehr grobtropfiger Werkstoffübergang erfolgt.

Fenster schliessen

Skizziere den Lichtbogenkern von Argon und CO2

Lizenzierung: Keine Angabe

a

Fenster schliessen

Nenne die empfohlenen Schutzgase für Werkstoffe:

-unlegierte und legierte Stähle, warmfeste Stähle
-CrNi – Stähle
-Aluminium u. Al-Legierung
-Nickel u. Nickellegierung

Lizenzierung: Keine Angabe

a

Fenster schliessen

Wovon hängt die Wah des verwendeten Schutzgases ab?

Von beteiligten Werkstoffen und Lichtbogenarten

Fenster schliessen

Was sind aktive Schutzgase?

Aktive Schutzgase enthalten Sauerstoff in molekularer Form, bzw. in Form von CO2.

 

Fenster schliessen

Wie wirkt sich der Aktivgasanteil im Schutzgas aus?

Steigt der Aktivgasanteil im Schutzgas, nimmt auch der Abbrand
der Legierungselemente zu.

Durch Zugabe von CO2 kann die Einbrandform der Schweißnaht und die umgesetzte Wärmeenegie beeinflusst werden. Sprüh- und Impulslichtbogen verlangen allerdings nach mindestens 80% Argonanteil.

Fenster schliessen

Wann wird ein hoher, wann ein nieriger Schutzgasanteil verwendet?(Bei welchen Werkstoffen)

Wie wirkt sich der Aktivgasanteil aus?

Geringe Anteile Aktivgas sind auch bei der Verarbeitung hochlegierter Stähle sinnvoll.
Die sich auf dem Tropfendepot bildenden Oxide setzen die Oberflächenspannung des
flüssigen Zusatzmaterials herab, so dass die Tropfenablösung leichter und stabiler
abläuft.
Bei Nicht-Eisenmetallen kommen keine Aktivgase zur Anwendung. Die Zugabe von
Wasserstoff wirkt reduzierend, während Inertgasgemische aus Argon und Helium beim
Aluminiumschweißen durch den höheren Wärmeumsatz zur Steigerung der
Schweißgeschwindigkeit und Abschmelzleistung genutzt werden können.

Fenster schliessen
Lizenzierung: Keine Angabe

Zeige den qualitativen Zusammenhang von Nahteigenschaften (Einbrand,
Poren, Abbrand, mech.-tech. Gütewerte), Prozessverhalten und Prozessgas bei
unterschiedlichen Gasen. (Auswirkungen der Schutzgase auf Verbindungen
von unleg. Stähle und Feinkornbaustählen)

Lizenzierung: Keine Angabe

a