Lernkarten

Fabian Graf
Karten 19 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 09.11.2013 / 31.01.2014
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 19 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

efferentes Neuron

Nervenfaser, die Erregungen vom zentralen Nervensystem an die Peripherie zu den Muskelfasern(und Organen) leitet

Fenster schliessen

Elektrokardiodiagramm (EKG)

Aufzeichnung der elektrischen Potenziale zur Funktionsdiagnose am Herz

Fenster schliessen

Elektromyogramm(EMG)

Aufzeichnung der elektrischen Potenziale in der Muskulatur

Fenster schliessen

endokrin

Innere Sekretion: Endokrine Zellen geben Hormone ab, die (grösstenteils über die Blutbahn im Körper verteilt werden,
Die Hormone werden durch spezifische Rezeptoren in der Membran oder Zytosol der Zielzellen gebunden, um ihre Wirjung zu erzielen ( bestimmte Zellaktivitäten werden ausgelöst, intensiviert, gehemmt oder unterbrochen)

Fenster schliessen

Engramm

"Spur", die ein Lernprozess im zentralen Nervensystem hinterlässt

Fenster schliessen

Entzündung

Unspezifische Reaktion von durchblutetem Gewebe auf eine lokale Schädigung

Fenster schliessen

Enzyme

Biokatalytisch wirksame Proteine (Biokatalysatoren, "Werkzeuge des Stoffwechsels"). Sie beschleunigen chemische Reaktionen um den Faktor 108 bis 1020, ohne dass sie sich dabei verändern.

Fenster schliessen

Epithelgewebe

Verband gleichartig differenzierter Zellen, die auf einer dünnen Basalmembran sitzen: Ein- und mehrschichtige oberflächenbildende Epithelien, die einerseits dem Schutz und andererseits  der Stoffaufnahme und - ausscheidung dienen.
Drüsenepithelien, die Sekrete an innere oder äussere Körperoberflächen abgeben, Sinnesepithelien mit den Rezeptorzellen für die Geruchs- und Geschmackswahrnemung sowie für die taktile und visuelle Wahrnehmung

Fenster schliessen

Epiphysenfuge

Wachstumsfuge (aus knorpel) an den Knochen von Kindern und Jugendlichen (Schwachstellen des Bewegungsapparates).
Wenn die Epiphysenfugen verknöchern (sich unter dem Einfluss bestimmter Hormone schliessen), ist das Längenwachstum abgeschlossen

Fenster schliessen

EPOC-Wert

Excess Post-exercise Oxygen Consumption;
O2 -Aufnahme zur Deckung des O2-Defizits nach einer Belastung

Fenster schliessen

Ergometrie

Erforschung der Arbeitsbedingungen und Leistundsmöglichkeiten des Menschen.
Ergonomisch: optimale Arbeitsbedingung

Fenster schliessen

Ermüdung

Vorübergehende, durch Tätigkeit hervorgerufene reversible Herabsetzung der Leistungsfähigkeit

Fenster schliessen

Erythropoietin (EPO)

Hormon, das in der Niere produziert wird und im Knochenmark die Produktion von roten Blutkörperchen reguliert.
EPO ist seit 1987 als Medikament für Nierenpatienten auf den Markt und seit 1990 auf der Dopingliste. Wird EPO gesunden Personen verabreicht, steigt der Hämatokrit übermässig. in der Folge kann es zu einem Gefässverschluss (Embolie) in der Lunge und im Hirn kommen

Fenster schliessen

Erythrozyten

Rote Blutkörperchen. Sie enhalten Hämoglobin, das Sauerstoff binden kann

Fenster schliessen

Explosivkraft

Komponente der Schnellkraft:
Fähigkeit des neuromuskulären Systems, einen bereits begonnenen Kraftanstieg weiterzuentwickeln. Die Explosivkraft manifestiert sich in der Steilheit der Kraftbildungskurve (Kraft/Zeit-Diagramm)

Fenster schliessen

Exspiration

Ausatmung

Fenster schliessen

Extension

Streckung; Bewegung, die zu einer Zunahme der Gelenkwinkels führt.

Fenster schliessen

Exterozeptoren

Rezeptorzellen(z.b. Stäbchen und Zapfen auf der Netzhaut des Auges), die dem zentralen Nervensystem die Informationen über die Wechselwirkungen der Menschen mit den Umweltobjekten übermitteln. Die Rezeptorzellen nehmen nicht nur Informationen auf, sondern beteiligen sich auch als erste Instanz an der Informationsverarbeitung

Fenster schliessen

exzentrisch

Dynamisch "negative", nachgebende, bremsende Muskelarbeit