Lernkarten

Karten 123 Karten
Lernende 11 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 01.05.2013 / 12.06.2019
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 123 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Gibt es eine Überlassungspflicht für Abfälle aus „anderen Herkunftsbereichen“ (z.B. ge-werbliche Abfälle)?

Ja, sofern es sich um Abfälle zur Beseitigung handelt.

Fenster schliessen

Handelt es sich bei Nebenerzeugnissen um Abfall?

Es handelt dich dabei nicht um Abfall wenn,  sichergestellt ist, dass der Stoff oder Gegenstand weiter verwendet wird, eine weitere, über ein normales industrielles Verfahren hinausgehende Vorbehandlung hierfür nicht erforderlich ist, der Stoff oder Gegenstand als integraler Bestandteil eines Herstellungsprozesses erzeugt wird und die weitere Verwendung rechtmäßig ist
Fenster schliessen

Im Hinblick auf die Anwendungsgebiete unterscheiden sich Kupfer und Aluminium. Was macht den Hauptunterschied hinsichtlich der Nutzungsdauer aus?

Kupfer fällt meist in Kabelform in Elektrogeräten an, Aluminium meist im Verkehrs- und Bauwesen. Beide Metalle sind prinzipiell „unsterblich", jedoch fällt Kupfer durch bauliche Maßnahmen oft in größeren Mengen an. Aluminium kehrt früher in Recyclingprozess zurück, da es im Verpackungssektor eingesetzt wird.

Fenster schliessen

In einem Erdöl verarbeitendem Betrieb werden beispielsweise hochwertige Mineralölprodukte erzeugt. Dabei fällt unvermeidbar Petrolkoks an. Nehmen Sie unter Berücksichtigung des KrWG und der dazu ergangenen Rechtsprechung eine begründete Abgrenzung des Abfallbegriffs vor.

Petrolkoks: Nebenprodukt (Wiederverwertung, ohne vorherige Bearbeitung, In Fortsetzung des Gewinnung- oder Produktionsverfahrens, Nicht nur möglich, sondern gewiss (Grad der Wahrscheinlichkeit) Petrolkoks, der bei der Rohölraffination anfällt und im raffinerieeigenen Heizkraftwerk als Brennstoff zur Deckung des Energiebedarfs der Raffinerie verwendet oder an andere Gewerbetreibende verkauft wird, ist als Produkt einzustufen, wenn er Entweder absichtlich erzeugt wird oder Mit Sicherheit für den Energiebedarf, d.h. für den gleichen Zweck wie das Hauptprodukt verwendet wird
Fenster schliessen

In einem Schrottgemisch sind zulässigerweise 2 % Störstoffe. Wenn der Schrott exportiert wird, ergeben sich juristische Einschränkungen hinsichtlich der enthaltenen Störstoffe. Nennen Sie zwei Abfalltypen (Stoffgruppen), die nicht enthalten sein dürften.

Schwermetalle, Öle, PCB, Holz

Fenster schliessen
In welchem Mengenverhältnis fallen Neuschrotte und Altschrotte nach der Berechnung des Aluminiumverbands der Schweiz an (Datengrundlage der Vorlesungsunterlagen)?

An Neuschrotten fallen 15 Mio. Tonnen pro Jahr an, die Menge von Altschrotten beträgt 5 Mio. Tonnen pro Jahr.

Fenster schliessen

In welchen Mengenanteilen können Primäraluminiumhütten sekundäres Aluminium aufnehmen? Begründen Sie.

In Primäraluminiumhütten wird kein Sekundäraluminium aufgenommen, es wird separat gelagert. Weil es ein Elektrolyseprozess ist, Sekundäraluminium wird nicht Elektrolysiert sondern eingeschmolzen. Bauxit ist Aluminiumrohstoff, wird im Bayer Verfahren in Tonerde gewandelt, diese wird zu Aluminium elektrolysiert.
Fenster schliessen

In welcher Form können Fabrikationsschrotte anfallen? Nennen Sie ein typisches Beispiel und benennen Sie Fremdstoffe, die enthalten sein können. 

- Neuschrott; fräsen von Aluminiumfelgen