Lernkarten

Domenico Brunner
Karten 151 Karten
Lernende 26 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 20.01.2013 / 21.05.2020
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 131 Text Antworten 20 Multiple Choice Antworten

1/151

Fenster schliessen

Wir gehen zur Bank und wollen für CHF 1'200.- Euro in bar. Welchen Kurs wendet die Bank an...?

Noten-Verkaufskurs = die Banken verkaufen fremde Währungen (EUR) an den Kunden

Auch Briefkurs genannt

Fenster schliessen

Die Bank belastet Frau Egli die Kreditkartenrechnung von SEK 5'500.- zum Kurs von CHF 14.42.-

a) Welchen Kurs wendet die Bank an...?

(Ankauf, Verkauf, Noten, Devisen)

Es wird der Devisen-Verkaufskurs angewendet

SEK 100 = CHF 14.42

5500 x 14.42 = 793.10.-

     100

Fenster schliessen

Wie viele CHF werden auf dem Geschäftskonto von Frau Egli belastet...?

5500 x 14.42 : 100 = 793.10.-

Fenster schliessen

Beschreibe die drei Umrechnungskurse, die für eine Buchhaltung mit fremden Währungen nötig sind...?

Buchkurs: Provisorischer, für längere Zeit festgesetzter Kurs, die Unternehmung bestimmt den Kurs intern, Umbuchung von Rechnungen, Rabatten, Skonti, Rücksendungen, Debitorenverlusten

Tageskurs: Tatsächlkicher Kurs am Tag der Zahlung. Die Bank bestimmt den Kurs (extern), Umrechnung der Zahlung

Bilanzkurs: Für die Bilanzierung der Fremdwährungsbeträge in Schweizer Franken angewanter Kurs. Er wird von der Unternehmung für den Geschäftsabschluss intern festgelegt. Damit werden fremde Währungen bewertet

Fenster schliessen

Welchen Kurs wählt die Bank...

a) Kunde übergibt seiner Bank einenCheck lautend auf EUR...?Noten GeldkursNoten BNghnb

Devisen Geldkurs

Devisen Briefkurs

Noten Geldkurs

Noten Briefkurs

Fenster schliessen

b) Am Bancomat in Koppenhagen beziehen wir mit der Masterkarte DKK. Die Belastung erfolgt auf der Monatsabrechnung in CHF...?

Devisen Geldkurs

Devisen Briefkurs

Noten Geldkurs

Noten Briefkurs

Fenster schliessen

c) Ein schwedischer Tourist tauscht bei der CS Bern USD in CHF Noten um...?

Devisen Geldkurs

Devisen Briefkurs

Noten Geldkurs

Noten Briefkurs

Fenster schliessen

d) Der Kunde eines schweizer Exporteurs begleicht seine Rechnung in AUD. Die Bankgutschrift erfolgt auf das CHF Konto des Exporteurs...?

Devisen Geldkurs

Devisen Briefkurs

Noten Geldkurs

Noten Briefkurs

Fenster schliessen

e) Ein Japanischer Tourist bezieht mit seiner Masterkarte an einem Internationalen Bancomat in Zürich CHF. Die Belastung erfolgt auf seinem Konto in JPY...?

Devisen Geldkurs

Devisen Briefkurs

Noten Geldkurs

Noten Briefkurs

Fenster schliessen

f) Ein Ferienreisender kauft bei der Bank USD 1'200.- in Reisechecks. Der Betrag wird dem Salärkonto in CHF belastet...?

Devisen Geldkurs

Devisen Briefkurs

Noten Geldkurs

Noten Briefkurs

Fenster schliessen

g) Ein Schweizer Tourist tauscht am Flughafen von Toronto CHF in Banknoten in CAD um...?

Devisen Geldkurs

Devisen Briefkurs

Noten Geldkurs

Noten Briefkurs

Fenster schliessen

h) Simon Niggli kauft im Flughafen Zürich kurz vor dem Abflug nach Japan JPY gegen CHF...?

Devisen Geldkurs

Devisen Briefkurs

Noten Geldkurs

Noten Briefkurs

Fenster schliessen

Simon Kaufmann ist in Frankreich in den Ferien. Auf dem Währungsschild in einer Bank sieht er folgende Notenkurse:

Franc suisse -.73/ -.75

Das bedeutet...?

Er zahlt, wenn er EUR 1.00 kaufen will, CHF .-73

Er zahkt, wenn er EUR 1.00 kaufen will, CHF -.75

Er erhält, wenn er CHF 1.00 wechseln will, EUR -.73

Er erhält, wenn er CHF 1.00 wechseln will, EUR -.75

Fenster schliessen

11) Kalkulation im Warenhandel:

Erstelle aus den nachfolgenden Angaben eine Einkaufskalkulation...

25%Rabatt, 2%Skonto, bei Zahlung innert 10 Tagen und Bezugskosten von CHF 8.50.-...?

Katalogpreis (Bruttokreditankauf)  CHF 210.- = 100%

- Rabatt                                                           =       %

=Nettokreditankauf (Rechnung)                      =       %      %

- Skonto                                                           =                %

=Nettobarankauf (Zahlung)                             =                %

+ Bezugsspesen                          =                   

=Einstandpreis                             =                    

Fenster schliessen

Ergänze das nachstehende Kalkulationsschema...

Erhlatene Rabatt25%, Reingewinnzuschlag 15%, Lieferantenskonto 2%, Gemeinkostenzuschlag 90%, gewährter Rabatt 30%, Bezugskosten CHF 47.20.-, Skonto für unsere Kunden 3%, Runden auf 2 Kommastellen...?

-Lösung siehe Bild...

Fenster schliessen

1) Personalaufwand:

Welche Sozialversicherungsprämien werden dem Arbeitnehmer von Gesetzes wegen vom Lohn abgezogen...?

-AHV/IV/EO

-ALV

-PK (BVG)

-NBU

-KTG

Fenster schliessen

Was buchen wir über das Konto Sozialversicherungsaufwand genannt...?

Beiträge des Arbeitgebers an die:

-AHV/IV/EO

-ALV

-VWK

-PK (BVG)

-BU

-FAK

Fenster schliessen

Was versteht man unter dem Verwaltungskostenbeitrag an die AHV-Ausgleichskasse...?

Die Kosten, die der Arbeitgeber der Ausgleichskasse für deren Verwaltungumtrieb zahlen  muss (Summe der gesammten AHV-Jahresprämie i.d.R. 1-3% davon)

Fenster schliessen

Wie berechnen wir den koordinierten (versicherten) Lohn und wofür ist er Berechnungsgrundlage...?

Max. berücksichtigtes Jahreseinkommen 83`520.-

 

Bruttolohn im Monat 6000.- x12         =72`000.- Jahreslohn

- Koordinationsabzug (max.Rente)    -24`360.-  AHV-Rente

= koordinierter, versicherter Lohn     =47 640.- p.a.

 

Pensionskassenprämien berechnung:

476.40 x 14% = 666.96 : 24 = 277.90.- Monatsprämie je AG/AN (zusammen 555.80.-

Fenster schliessen

Welche Summe zeigt der Saldo des Kontos Lohnaufwand...?

Die bis anhin verbuchte Bruttolohnsumme

= Nettolohnsumme + Sozialversicherungsbeiträge

Fenster schliessen

Bennen und erkläre die Abrechnungsstellen der Sozialversicherungen...

-AHV-Ausgleichskasse = Sie zieht Beiträge für die AHV/IV/EO und ALV, VWK, FAK ein und zahlt die Kinderzulagen aus (1.Säule)

-Pensionskasse = Sie vereinnahmt Prämien für die berufliche Vorsorge (2.Säule)

-Unfallversicherung = z.B. Suva, Sie versichert Berufsunfälle zu lasten der Arbeitgeber und Nichtberufsunfälle i.d.R. zu lasten der Arbeitnehmer

Fenster schliessen

Welche Leistungen erfasst der Personalaufwand...?

KMU-Kontenklassse = 5

-Bruttolohn = Nettolohn + Arbeitnehmerbeiträge an Sozialversicherung (Konto Lohnaufwand)

-Sozialleistungen = Arbeitgeberbeiträge an die Sozialversicherungen (Konto Sozialvers.Aufwand)

-übriger Personalaufwand (Konto übr.Pers.Aufwand)

Fenster schliessen

2) Eigenkapital in der Einzelunternehmung:

Was verbuchen wir auf dem Privatkonto...?

Alle den Inhaber betreffenden Beiträge und Gutschriften während des Jahres, die einen kurzfristigen Charakter haben

Fenster schliessen

Um welche Kontoart handelt es sich beim Privatkonto...?

Es ist ein Passivkonto

Fenster schliessen

Nenne je zwei Beispiele für Privatbezüge und Privateinlagen...

Privatbezüge: Barbezüge des Geschäftsinhabers

Zahlungen von privatem Aufwand z.B. Einkauf oder Zahnarztrechnung usw

 

Privateinlagen: Zahlung von Geschäftsaufwand aus privatem Vermögen (Rechnung einer Reparatur)

Benutzung des privaten Autos durch das Geschäft für den Einkauf

Fenster schliessen

Auf welcher Seite des Kontos Eigenkapital kommen folgende Posten zu stehen...? Begründe die Lösung

a) Anfangsbestand...

Anfangsbestand = Haben, Passivkonten werden immer im Haben eröffnet

Fenster schliessen

b) Soll- Überschuss des Privatkontos...

Soll-Übersschuss Privatkonto = Soll ist stärker als Habenseite

Der Betrag zum Ausgleich steht demnach auf der Habenseite im Privatkonto. Das Privatkonto wird mit dem Buchungssatz:   Eigenkapital / Privat   ausgeglichen

- Eigenkapital = Kapitalrückzahlung

Fenster schliessen

c) Kapitaleinlage...

Kapitaleinlage = Haben, Zunahme der Schuld des Geschäftes gegenüber dem Inhaber

Fenster schliessen

d) Reinverlust aus Erfolgsrechnung...

Reinverlust im Haben der Erfolgsrechnung = verminderung des Eigenkapitals, Verlustverbuchung:

Eigenkapital / Erfolgsrechnung

Fenster schliessen

Warum kommen Privatbezüge ins Soll des Privatkontos...?

Diese Bezüge verkleinern die Schuld des Geschäftes gegenüber dem Inhaber

Privatkonto = abnahme im Soll