Lernkarten

Annie Müller
Karten 68 Karten
Lernende 159 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 16.08.2015 / 31.01.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 68 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen
Frau O. ist 35 Jahre alt und bekommt kurz vor Feierabend einen dringenden Auftrag, der mit dem neuen Computerprogramm zu erledigen ist. Sie beherrscht das Programm gut (da sie es in ihrem Zweitjob benutzen muss), aber hat keine Lust und es nervt sie, dass sie immer wieder länger bleiben muss. Sie erledigt den Auftrag mit Widerwillen, was man nur an ihrem Gesichtsausdruck sieht. Sie will ihren Job nicht verlieren Was liegt vor?
Monotonie

Psychische Erschöpfung?

Psychische Ermüdung

Psychische Sättigung

Stress

Fenster schliessen
Was besagt die Matching-Hypothese?
Mentoring wirkt nur dann als Ressource gegen Stressoren, wenn sich Menotor und Mentee sich genügend ähnlich sind

Matchin von Person und Umfeld im Sinne von P-O-Fit führt über wahrgenommene Selbstwirksamkeit zu geringer Belastung

Matching bei der Zusammenstellung von Team oder Arbeitsgruppen verhindert Folgen von Mobbing als Stressor am Arbeotsplatz

positive Beanspruchung wirkt sich nur dann nachhaltig aus, wenn die Anforderungen der Tätigkeit und die Fertigkeiten der Person zusammen Passen

soziale Unzerstützung ist nur dann hilfreich, wenn sie auf die speziellen Anforderungen der Belastungssituation abgestimmt sind

Fenster schliessen
Die Firma O.C. stellt Beschichtungen für Schalterschränke her. Die in der Produktion frei werdenden Dämpfe wurden bisher als unkritisch für die Gesundheit eingeordnet. Eine aktuelle EU-Vorgabe weist inzwischen niedrigere Grenzwerte für die Konzentration aus. Nach der veränderten Richtlinie treten in der Produktion Konzentrationen auf, die als gesundheitsbeeinträchtigten angesehen werden. Die Firma entschließt sich den Mitarbeitern der Produktion mit Atemmasken auszustatten. Um welche Form der Arbeitsgestaltung handelt es sich?
projektierende

Korrigierende

Kompensierende

präventive

prospektive

Fenster schliessen
Analyse von Humphrey zum Modell von Hackman, was waren die Prädiktoren?
Rollenwahrnehmung

Arbeitseinstellung

Gesundheitsindikatoren

soz. Merkmale der Arbeit

Arbeitsverhalten

Fenster schliessen
Was gehört nicht zu dem Konzept der vollständigen Aufgabe nach Hacker?
Kontrollspanne

selbstständiges Setzen von Zielen

Wahrnehmung von Planungsfunktionen

Auswahl der Mittel

Ausführungsfunktionen

Fenster schliessen
Welche der nachfolgenden Aussagen über die Bedeutung von Arbeit für den Mensch ist falsch?
Neue Arbeitsformen wie Telearbeit und flexible Arbeitsformen werden Neubewertungen nötig machen

Arbeitstätigkeiten und Nichterwerbsarbeit haben einen deutlichen Einfluss auf die Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung

Die Auswirkung der Erwerbslosigkeit auf psychische Gesundheit( Sozialhypothese)sind deutlich stärker als die Auswirkungen der psychischen Gesundheit auf den Erwerbsstatus (Drifthypothese)

Die Unsicherheit des Arbeitsplatzes ist ein Belastungsfaktor mit hoher Gesundheitsrelevanz

In Anlehnung an Jahoda postulieren Semmer und Ulich (2004) fünf psychosoziale Funktionen der Arbeit: Sozioökonomischer Status, soziale Kompetenz, Autonomie, Identifikation, Zeitstrukturierung)

Fenster schliessen
Hacker 4 Elemente Was ist richtig?
A: Schädigungslosigkeit B: Zumutbarkeit C: Ausführbarkeit

A: Persönlichkeitsförderlichkeit B: Schädigungslosigkeit C: Zufriedenheit

A: Ausführbarkeit B: Schädigungslosigkeit C: Persönlichkeitsförderlichkeit

A: Beeinträchtigungsfreiheit B: Zufriedenheit C: Erträglichkeit

A: Schädigungslosigkeit B: Zufriedenheit C: Persönlichkeitsförderlichkeit

Fenster schliessen
Handlungsregulationstheorie: Welche Aussage ist richtig?
Die psychische Regulation von Handlungen gliedert sich in 5 Phasen: Richten, Orientieren, Entwerfen, Entscheiden, Kontrollieren

Habitualisierung setzt auf der intellektuellen Regulationsebene an und wird wird auch als "Entlastung von oben" beschrieben

Planende Strategien sind realistische, mentale Repräsentationen der Arbeitsprozesse

Das operative Abbildungssystem (OAS) ist die kleinste psychologische Einheit der willensmäßig gesteuerten Handlungen

Konkrete Handlungsschritte werden auf der begrifflich-perzeptiven Ebene ausgeführt