Premium Partner

Elektrosibe EleG / NIV

Normen als Elektrosicherheitsberater

Normen als Elektrosicherheitsberater


Kartei Details

Karten 81
Lernende 248
Sprache Deutsch
Kategorie Recht
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 02.05.2015 / 23.01.2024
Lizenzierung Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung (CC BY-NC-ND)    (Normen der Schweiz)
Weblink
https://card2brain.ch/box/elektrosibe_eleg_niv
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/elektrosibe_eleg_niv/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Wo ist die Trennstelle zwischen Hausinstallation und Niederspannungsverteilnetz?

Grenzstelle zwischen der Anschlussleitung des Niederspannungsverteilnetz und der elektrischen Installationen sind die Eingangsklemmen am Anschlussüberstromunterbrecher.

Was ist ein Netzbetreiber?

Netzbetreiberinnen sind privat- und öffentliche organisierte Unternehmen, welche ein Elektrizitätsverteiletz für die Beliferung von Endverbraucherinnen und -Verbrauchern betreibt.

Wie ist die Gliederung der NIV

Artikel 1 Gegenstand und Geltungsbereich

Artikel 2 Begriffe

Artikrl 3 Grundlegende Anforderungen an die Sicherheit

Artikel 4 Grundlegende Anforderung zur Vermeidung von Störungen

Artikel 5 Pflichten des Eigentümers einer elektrischen Installation

Artikel 6 Bewilligungspflicht

Artikel 7 Bewilligung für Natürliche Personen

Artikel 8 Fachkundigkeit

Artikel 9 Bewilligung für Betriebe

Artikel 10 Betriebsorganisation

Artikel 11 Ersatzbewilligung

Artikel 12 Eingesrenkte Installationsbewilligungen

Artikel 13 Bewilligung für innerbetriebliche Installationen

Artikel 14 Bewlligung für Installationsarbeiten an besonderen Anlagen

Artikel 15 Anschlussbewiligung

Artikel 16 Installationsarbeiten ohne Bewilligung 

Artikel 17 Inhalt der Installationsbewilligung

Artikel 18 Gültigkeit der Installationsbewulligung

Artikel 19 Änderung und Wiederruf der Installationsbewilligung 

Artikel 20 Verzeichnis der Installationsbewilligung 

Artikel 21 Prüfungen

Artikel 22 Arbeitssicherheit

Artikel 23 Meldepflicht bei allgemeinen Installationsbewilligung 

Artikel 24 Baubegleitende Erstprüfung und betriebsinterne Schlusskomtrolle

Artikel 25 Meldepflichten bei eingeschrenkten Installationsbewilligungen

Artikel 26 Kontrollorgane

Artikel 27 Kontrollbewiligung

Artikel 28 Änderung, Widerruf und Erlöschen der Kontrollbewilligung

Artikel 29 Verzeichnis der Kontrollbewilligungen

Artikel 30 Anforderungen für Netzbetreiberinnen und Inspektorat

Artikel 31 Unabhängigkeit der Kontrollen

Artikel 32 Technische Kontrollen

Artikel 33 Aufgaben der NetzbetreiberInnen

Artikel 34 Aufgaben des Inspektorats

Artikel 35 Nachweis bei der Übernahme der Installation

Artikel 36 Periodische Nachweise

Artikel 37 Anforderungen an den Sicherheitsnachweis

Artikel 38 Ungenügende Sicherheitsnachweise

Artikel 39 Stichprobenkontrollen

Artikel 40 Mängelbehebung

Artikel 41 Gebühren

Artikel 42 Strafbestimmungen

Artikel 43 Aufhebung bisherigen Rechts

Artikel 44 Übergangsbestimmungen

Artikel 45 Inkrafttreten 

Was sind die Grundlegenden Anforderungen an die Sicherheit nach NIV

Elektrisch Installationen müssen nach den anerkannten Regeln der Technik erstellt, geändert, in Stand gehalten und kontrolliert werden. Sie dürfen bei bestimmungsgemäßem und möglichst auch bei voraussehbarem unsachgemäßem Betrieb oder Gebrauch sowie in voraussehbaren Störungsfällen weder Personen noch Sachen gefährden.

Was sind anerkannte Regeln der Technik?

Als anerkannte Regeln der Technik gelten insbesondere die Normen von IEC und CENELEC. Wo international harmonisierte Normen fehlen, gelten die Schweizerischen Normen.

Bestehen keine spezifischen technischen Normen so sind sinngemäß anwendbare Normen oder allfällige technische Weisungen zu berücksichtigen.

Wie muss eine Installation nach Art 4 NIV Anforderung zur Verminderung von Störungen sein?

Elektrische Installationen müssen soweit es ohne außergewöhnlichen Aufwand möglich ist andere Installationen nich Stören.

Für die elektromagnetische Verträglichkeit von Erzeugnissen gelten die Verordnung EMV vom 18. November 2009

Für den Schutz vor nichtionisirender Strahlung gelten die Bestimmungen vom Dezember 1999

Pflichten des Eigentühmers nachn NIV?

Der Eigentümer muss dafür sorgen das die Installationen ständig den Regeln der Technik entsprechen und keine Personen oder Sachen gefährden. Er muss auf Verlangen den entsprechenden SINA erbringen.

Er hat zu diesem Zweck die technischen Unterlagen der Installation, die Ihm vom erstellen ausgehändigt werden müssen, während mindestens einer Kontrollperiode aufbewahren.

Er muss Mängel unverzüglich beheben lassen.

Wer an einer Elektroinstallation Mängel feststellt muss dies dem Eigentümer melden so dass der die Behebung veranlassen kan.

Wer Braucht eine Installationsbewilligung des Inspektorats?

Wer elektrisch Installationen erstellt, ändert oder in Stand stellt und wer elektrische Erzeugnisse an elektrische Installationen fest anschließt oder solche Anschlüsse unterbricht.