Premium Partner

Dyslipidämie

Arzneimittelkentnnisse, Apotheker

Arzneimittelkentnnisse, Apotheker


Set of flashcards Details

Flashcards 17
Language Deutsch
Category Medical
Level University
Created / Updated 27.12.2012 / 19.04.2016
Licencing No Copyright (CC0)
Weblink
https://card2brain.ch/box/dyslipidaemie
Embed
<iframe src="https://card2brain.ch/box/dyslipidaemie/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>
Was ist Arteriosklerose? Was sind mögliche Folgen?

Arteriosklerose = wenn sich die Arterien u.a. durch Fetteinlagerungen und entzündliche Prozesse krankhaft verändern. In den Gefässwänden bilden sich Plaques, die das Gefäss verengen oder sogar verschliessen können. Die Arteriosklerose entwickelt sich ohne spürbare Anzeichen. Bemerkbar macht sie sich meist erst in fortgeschrittenem Stadium, zum Beispiel durch Angina pectoris, einen Herzinfarkt, einen Hirnschlag, eine Niereninsuffizienz oder Durchblutungsstörungen in den Beinen.

Ab welchen Werten ist eine Behandlung der Triglycerid-Werte bei sonst gesunden Patienten (z.B. DM Typ 2) indiziert? Weshalb müssen erhöhte Triglycerid-Werte überhaupt therapiert werden?

Wenn der Wert 5,0 mmol/L übersteigt. Triglyceride sind ein Risikofaktor für eine akute Pankreatitis.

Was für HDL-Werte sollten Frauen, bzw. Männer, aufweisen?

Frauen > 1,3 mmol/L, Männer > 1,0 mmol/L. Diese Erhöhung erfolgt bei sonst akzeptablen Werten durch eine Lifestyle-Modifikation statt.

Wie wirken Statine?

Z.B. Selipran (Pravastatin) und Zocor (Simvastatin), Sortis (Atorvastatin), Crestor (Rosuvastatin). Hemmung der HMG-CoA-Reduktase in Hepatozyten (reversibel, kompetitiv) ? Hemmung der endogenen Cholesterol-Biosynthese ? vermehrte Synthese von LDL-Rezeptor-Proteinen ? gesteigerte Rezeptor-vermittelte LDL-Aufnahme --> Abnahme des zirkulierenden LDL. Wirksamkeit: – Wirksamkeit auf die Morbidität gezeigt. – Für Simvastatin 40mg und Pravastatin 40mg konnte eine Senkung der Mortalität gezeigt werden. – LDL-Senkung > als mit andern Lipidsenkern – Statine bewirken mehr als nur eine LDL-Senkung (pleiotrope Wirksamkeit): Thrombozytenaggregationshemmung, etc. Beachte: Höhere Dosierungen senken den LDL-Wert nicht um das Doppelte. Deshalb kann gerade bei einer Myalgie eine niedrigere Dosierung angestrebt werden. Übrigens ist Muskelschmerz (Myalgie) ein Klasseneffekt und dosisabhängig. CK-Werte geben dann endgültig Auskunft über eine Muskelschädigung. Beim Auftreten von Muskelschmerz kann das Statin abgesetzt und anschliessend wieder eingeschlichen werden.