Lernkarten

Karten 59 Karten
Lernende 5 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 26.12.2013 / 01.04.2019
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 59 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welches sind Verhaltensmerkmale bei Übergewicht?

Überessen bei Stress

ungünstige, intrapsychische Bewältigung (in sich hineinfressen)

externale Attribution, geringe Selbstwirksamkeit

kognitive Zügelung

verzögerte Sättigung

under-reporting der Nahrungsaufnahme

Fenster schliessen

Was charakterisiert Binge Eating Disorder?

Rezidiv. Essanfälle

Kontrollverlust

Mind 2d/W über 6 Monate

kein Kompensationsverhalten

Fenster schliessen

Wie sieht die Epidemiologie der Binge Eating Disorder aus?

25-30% der Übergewichtigen

30% der TN von Gewichtsreduktionsprogrammen

50% Reduktion mit Verhaltenstherapie + Medikation

Fenster schliessen

Was bedeutet EDNOS?

Eating Disorders not otherwise specified

Fenster schliessen

Was charakterisiert EDNOS?

Polyphagie ("reine" Vielesser?)

Essattacken bei psychischen Störungen

Snacking, Night eating etc.

Erbrechen bei anderen psychischen Störungen

Rumination

Orthorexie

Sonstige Essstörungen

Fenster schliessen

Psychiatrische Erkrankungen bei Adipositas + Essverhaltensstörungen + Pharmakotherapie?

40-62% der Patienten sind schon vor Beginn der Pharmakotherapie übergewichtig!

50% leiden zusätzlich unter depressiven Störungen

10% zusätzlich mit Zwangsstörung

Fenster schliessen

Welche Symptome/Störungen gehen einher mit bulimischer Essstörung?

Angststörungen 40%

Substanzmissbrauch 40%

Bipolare Störungen 10%

Persönlichkeitsstörungen 60% (17% Borderline-Typ)

Fenster schliessen

Welche Mechanismen der Gewichtszunahme in der Psychiatrie treten auf?

Kompensatorisches Essen (Kummerspeck)

Carbohydrate Craving

Kippreaktion (Appetitzunahme bei erfolgreicher Behandlung)

Stationäre Bedingungen

dämpfende Wirkung von Antidepressiva

erhöhte Flüssigkeitsaufnahme

Wasseinlagerung ins Gewebe

Auslösung diabetischer Stoffwechsellage