Lernkarten

Karten 371 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 16.01.2015 / 16.07.2017
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
37 Exakte Antworten 296 Text Antworten 38 Multiple Choice Antworten

1/371

Fenster schliessen

Was sind Prodromalsymptome?

unspezifische Vorläufersyndrome eines Migräneanfalls 

etwa 1-2 Tage vorher

Abgeschlagenheit, Appetitverlust, Müdigkeit, etc.

Fenster schliessen

Was beschreiben die Rome III-Kriterien?

funktionelle gastrointestinale Störungen

Fenster schliessen

Was ist eine Rötelembryopathie?

Fehlbildungen durch Rötelnerkrankung in der Schwangerschaft

Fenster schliessen

Was ist ein shunt?

eine chirurgisch angelegte Verbindung zwischen einer Arterie und einer Vene um Hämodialyse zu ermöglichen

Fenster schliessen

Was sind Striae?

Dehnungsstreifen der Unterhaut

Fenster schliessen

Wie ist ein tonischer Anfall gekennzeichnet?

Erhöhung der Muskelspannung

Fenster schliessen

Was sind Trommelschlägelfinger?

Verformung der Fingernägel bei langfristigem Sauerstoffmangel

Fenster schliessen

Was ist eine Ursodesoxycholsäurebehandlung?

Gallensäure, die oral verabricht wird zum SChutz von Leberumbau bei zystischer Fibrose

Fenster schliessen

Was ist eine Ursodesoxycholsäurebehandlung?

Gallensäure, die oral verabricht wird zum SChutz von Leberumbau bei zystischer Fibrose

Fenster schliessen

Was ist eine Vaskulitis?

Autoimmunkrankheit mit Entzündung der Blutgefäße

Fenster schliessen

Was sind Virustatika?

Arzneistoffe, die die Vermehrung von Viren hemmen

Fenster schliessen

Was ist der viszerale Fettanteil?

auch intraabdominales Fett

das in der freien Bauchhöhle eingelagerte Fett

Fenster schliessen

Was ist das West-Syndrom?

Kernsymptom: Blitz-Nick-Salaam-Anfälle

Fenster schliessen

Was ist Zervixsekret?

Schleim, der von Gebärmutterdrüsen abgesondert wird

Fenster schliessen

Was ist eine Zystinose?

genetisch bedingte Erkrankung, bei der sich Zystin (eine Aminosäure) in den Zellen anreichert und sie dann zerstört

meist beginnt sie in der Niere

Fenster schliessen

Was sind chronische Krankheiten?

  • Störungsbilder, die über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben (1 Monat - 1 Jahr)
  • Schwer oder gar nicht heilbar
  • Es besteht eine dauerhafte bis lebenslange Behandlungsnotwendigkeit
Fenster schliessen

Wie ist eine Behinderung definiert?

„ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als 6 Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist.“

Fenster schliessen

Wie viel Prozent aller Kinder & Jugendlichen sind von mind. 1 chronischen KRankheit betroffen?

23,7%
Fenster schliessen

Welche Gründe hat die Zunahme chronischer Erkrankung während der Abnahme akuter?

  • Verbesserte Präventions- & Behandlungsmöglichkeiten
  • Veränderte Umgebungsbedingungen
  • Verbesserte medizinische Diagnosemöglichkeiten
Fenster schliessen

Welche Gründe hat die Zunahme chronischer Erkrankung während der Abnahme akuter?

  • Verbesserte Präventions- & Behandlungsmöglichkeiten
  • Veränderte Umgebungsbedingungen
  • Verbesserte medizinische Diagnosemöglichkeiten
Fenster schliessen

Auf welche Bereiche können sich chronische Krankheiten bei Kindern auswirken?

  • Kognitive Entwicklung:
    durch Intelligenzdefizite,  aber auch indirekt durch Schulausfall; Krankheitsverständnis muss sich mit der Zeit entwickeln
  • Emotionale Entwicklung:
    es entwickeln sich eher internalisierende Störungen, hängt aber vom individuellen Zustand ab
  • Soziale Entwicklung:
    durch Fehlzeiten wenig Kontakt zu Gleichaltrigen; Teufelskreis durch sozialen Rückzug
  • Schulische & berufliche Entwicklung:
    Fehlzeiten & Ermüdbarkeit à Leistungsminderung (à Schulunlust!), aber auch Arbeitsbedingungen (z.B. Pausen, Material)
Fenster schliessen

Inwiefern wirkt sich eine chronische Krankheit auf Familie, Eltern & Geschwister aus?

  • Familie:
    • Risikofaktor à kann zusammen schweißen, aber auch isolieren
    • Resilienzfaktoren:
      • Die Fähigkeit der Familie, eine gemeinsame Problemsicht & Problemdefinition zu entwickeln
      • Starke, tragfähige emotionale Bindungen innerhalb der Familie
      • Ein optimistisches Selbstbild der Familie
      • Bewährte Prinzipien zum Umgang mit Stressbelastungen
      • Die Bereitschaft, die Krankheit außerhalb der Familie offenzulegen
  • Eltern:
    • chronische Krankheit des Kindes als starker Belastungsfaktor
    • Mütter meist stärker betroffen
    • Partnerschaft kann enger werden, aber auch auf der Strecke bleiben
  • Geschwister:
    • Höheres Risiko für emotionale & Verhaltensauffälligkeiten
    • Auch positive Erfahrungen möglich à Art der Krankheit!
    • Interaktionsmuster zwischen Geschwistern verändert
Fenster schliessen

Was bedeutet "Krankheitsmanagement"?

erforderliche Maßnahmen zur Bewältigung einer chronischen Erkrankung. Eine
    erfolgreiche Bewältigung hängt dabei einerseits von den gestellten Anforderungen &
    andererseits von dem vorhandenen Bewältigungspotential ab

Fenster schliessen

Was besagt das Transaktionale Stressmodell?

Wichtige Rolle von 2 subjektiven Bewertungsprozessen:

  1. subjektive Bewertung der Anforderungssituation
  2. subjektive Bewertung des vorhandenen Bewältigungspotentials
Fenster schliessen

Was sind individuelle Ressourcen?

  • situationsgerechte Verfügbarkeit von Bewältigungsstrategien, Einstellungs- & Persönlichkeitsmerkmale
  • Unterscheidung: emotionsorientiertes (z.B. Ablenkung zur Entspannung)  vs. Problemorientiertes (z.B. Einhalten der medizinischen Vorgaben) Coping
Fenster schliessen

Was sind soziale Ressourcen?

Unterstützungsressourcen aus dem sozialen Umfeld

Fenster schliessen

Welche Unterstützungsmöglichkeiten für chronische Kinder gibt es allgemein?

  • Patientenaufklärung, -beratung & -schulung
  • Psychotherapeutische Unterstützung
  • Psychosoziale Interventionen
Fenster schliessen

Welche Entwicklungschancen ergeben sich allgemein aus einer chronischen Krankheit?

  • Aufbau eines erweiterten Bewältigungspotentials
  • Intensivierung sozialer Beziehungen
  • Aufbau neuer Lebensperspektiven
Fenster schliessen

Was kennzeichnet einen Diabetes mellitus Typ 1?

Absoluter Insulinmangel führt zu gestörtem Glukosehaushalt
à ausreichende Energieversorgung des Körpers ist nicht mehr gewährleistet

häufigste Stoffwechselkrankheit bei Kindern

Fenster schliessen

Was weiß man zur Störungsgenese des diabetes mellitus?

  • Autoimmunkrankheit
  • Zerstörung der insulinproduzierenden Beta-Zellen im Pankreas (Bauchschpeicheldrüse)