Lernkarten

Sven Bucher
Karten 23 Karten
Lernende 14 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 18.11.2010 / 01.09.2018
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 23 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten

1/23

Fenster schliessen

Was ist Chemie?

Chemie ist die Lehre der Eigenschaften und der Umwandlungsfähigkeit der Stoffe.

Fenster schliessen

Nenne die Weisheit von Paracelsus.

Allein die Dosis macht das Gift.

Fenster schliessen

Nenne den Unterschied zwischen einem Sachmodell und einem Denkmodell.

Sachmodell: Nachbildung der bekannten, überprüfbaren Wirklichkeit.

Denkmodell: Vorstellung von nicht direkt überprüfbaren Dingen oder Vorgängen.

Fenster schliessen

Erkläre Diffusion.

Als Diffusion wird das Durchmischen von verschiedenen miteinander in Berührung stehenden Stoffen bezeichnet, die durch selbstständige Bewegung der Teilchen verursacht wird.

Fenster schliessen

Erkläre Osmose.

Diffusion durch eine semipermeable (=halbdurchlässige) Membran.

Fenster schliessen

Nenne die Aggregatzustände und die Vorgänge zwischen ihnen.

fest --> flüssig: schmelzen

flüssig --> fest: erstarren (gefrieren)

flüssig --> gasförmig: verdampfen

gasförmig --> flüssig: kondensiere

fest --> gasförmig: sublimieren

gasförmig --> fest: resublimieren

Fenster schliessen

Nenne die Fraktionierverfahren, das Trennprinzip und Beispiele.

sortieren / Grösse, Form, Farbe / Abfalltrennung, Post

sieben / Korngrösse/ Wasser abschütten, Mehl

Extrahieren / Löslichkeit / Tee, Kaffe

Zentrifugieren / Masse / Salatschleuder, Waschmaschine

Dekantieren / Dichte / abschöpfen, Wein

Eindampfen / Siedepunkt / Salzgewinnung

Destillation / Siedepunkt / Alkohol, Erdölverarbeitung

Filtration / Korngrösse / Filterkaffee, Beuteltee

Umkristallisation / Löslichkeit / Medikamentenreinigung

Chromatographie / Adsorptionsfähigkeit / Rechtsmedizin, Kriminalistik

Fenster schliessen

Nenne den Unterschied zwischen einem Element und einer Verbindung.

Ein Element ist ein Stoff, der aus gleichen Atomen besteht.

Eine Verbindung, die aus Teilchen aufgebaut ist, besteht aus mindestens zwei verschiedenen Atomen.

Fenster schliessen

Nenne die Summenformel von:

Wasser, Kohlendioxid, Ethanol, Schwefelsäure, Natriumchlorid, Ammoniak, Methan

Wasser: H?O

Kohlendioxid: CO?

Ethanol: C?H?O

Schwefelsäure: H?SO?

Natriumchlorid: NaCl

Ammoniak: NH?

Methan: CH?

Fenster schliessen

Nenne die Eigenschaften der Summenformel.

Die Summenformel gibt Aufschluss über Art und Anzahl der Atome aus denen eine Verbindung zusammengesetzt ist. Sie sagt über die Bindungsweise nichts aus.

Fenster schliessen

Nenne das Vorgehen bei der chemischen Reaktionsgleichung.

1. Wortgleichung

2. Summenformel (H?, N?, O?, F?, Cl?, Br?, I?)

3. Ausgleichen der Gleichung

4. Kontrolle

Fenster schliessen

Beschreibe die Verbrennung.

Eine Verbrennung ist (in der Regel) eine Reaktion mit Sauerstoff.

Bei Kohlenstoffverbindungen entsteht (bei einer vollständigen Verbrennung) Kohlendioxid und Wasser.

Fenster schliessen
1

1 Kommentare

  • 26.06.2011
    K. Baumann
    Mit dieser Antwort kann niemand etwas anfangen..

    Vorschlag: Strukturformel ist eine Art Zeichnung eines Moleküls. Gibt Auskunft darüber,
    • welches Atom mit welchem verknüpft ist
    • welcher Bindungstyp (Einfach-, Doppel,- Deifach)
      zwischen den Atomen
1

Beschreibe die rationelle und die vollständige Strukturformel

Symbolische Darstellung der Struktur einer Verbindung unter Verwendung von Elementsymbolen, Strichen und Punkten.

Fenster schliessen

Beschreibe die Skelettformel

Eine Skelettformel ist eine Strukturformel, bei der jeder Knick oder Endpunkt eine CH?-Gruppe bedeutet.

Fenster schliessen

Was sind Isomere?

Atomverbände mit gleicher Summenformel, aber unterschiedlichem Aufbau, werden als Isomere bezeichnet.

Fenster schliessen
1

1 Kommentare

  • 26.06.2011
    K. Baumann
    Die Frage Stellung müsste zu erkennen geben, dass nicht nur der Name, sondern auch die Masse und Ladung anzugeben ist.
    Bsp:
    Nenne die drei wichtigsten Elementarteichen mit Namen, Ladung und Masse, aus denen die Atome aufgebaut sind.
1

Nenne die Elementarteilchen.

Elektron e- 1?2000 u negativ geladen

Proton e+ 1u positiv geladen

Neutron n 1u nicht geladen

Fenster schliessen

Beschreibe: Ion, Kation, Anion

Ein geladenes Teilchen nennt man Ion.

Ein positiv geladenes Ion wird Kation genannt, ein negativ geladenes Ion wird Anion genannt.

Die Ladung eines Ion ist immer ein ganzzahliges Vielfaches der entsprechenden Elemantarladung. Vereinfacht: einfach, zweifach... geladenes Ion.

Fenster schliessen

Was ist die Funktion von Valenzelektronen?

Atome gehen Bindungen ein um in einen edelgasähnlichen Zustand zu kommen. Um das zu erreichen werden in der äussersten Schale Elektronen aufgenommen oder abgegeben. Diese Elektronen heissen Valenzelektronen.

Fenster schliessen

Beschreibe das Valenzelektronensymbol.

Im Valenzelektronensymbol eines Atoms kennzeichnet man die Aussenelektronen durch Punkte, die um das Elementsymbol angeordnet sind.

Befinden sich zwei Elektronen im gleichen Orbital, so wird ein solches Elektronenpaar mit einem Strich dargestellt. Ein Elektron, das sich allein in einem Orbital aufhält, wird einsames Elektron genannt.

Fenster schliessen

Beschreibe die ionische Bindung.

Bei der ionischen Bindung liegt ein Metall als Kation und ein Nichtmetall als Anion vor. Sie werden durch die Anziehungskraft zwischen den verschieden Geladenen Ionen zusammengehalten. Ionenverbindung = Salz

Fenster schliessen

Was ist ein Molekül?

Ein Molekül ist ein Atomverband (Teilchen), in dem die einsamen Valenzelektronen der Atome gemeinsame (bindende) Elektronenpaare bilden. Die Atome des Moleküls werden also durch Atombindungen (=Elektronenpaarbindung=Kovalente Bindung) verbunden.

Fenster schliessen

Was sind Molekülverbindungen?

Molekülverbindungen sind Stoffe, die aus einer grossen Zahl von Molekülen bestehen.

Fenster schliessen

Erkläre die metallische Bindung.

In der metallischen Bindung wirkt das negativ geladene Elektronengas als Kit zwischen den Kationen. Die metallische Bindung wirkt in Metallen und Legierungen.