Lernkarten

Karten 37 Karten
Lernende 6 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 04.02.2015 / 26.09.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 10 Text Antworten 27 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Kreuzen sie die Aussagen an, die zutreffend für die Schulkonzeption Wilhelm von Humboldts sind !

 

Ziel des Unterrichts ist es, d ass die Schüler das Lernen lernen und der Lehrer überflüssig wird

Die Grundidee von Humboldts Schulkonzept ist, d ass die lernenden Kinder ihre Fähigkeiten in allen für den Menschen wesentlichen Erkenntnissen des Weltverständnisses Entwickeln sollen

Auf der Universität unterstützen die Universitätslehrer die jungen Menschen mehrere Jahre in der selbsttätigen Forschung.

Das Curriculum der allgemeinen Bildung nach Humboldt ist „kopflastig“ denn es fast nur Sprachen und Mathematik, aber keine Bildung des „Herzens“ und des „Körpers“.

Humboldt entwickelt ein dreisäuliges Schulsystem, das die Menschen auf die die unterschiedlichen Berufe der Gesellschaft optimal vorbereitet

Fenster schliessen

Der Bildungsbegriff hat bei Hegel eine mehrfache Bedeutung. Bitte kreuzen sie die Aussagen an, die seine Auffassung von Bildung treffend wiedergeben.

Bildung im eigentlichen Sinne ist Geisteskultur, d.h. philosophische Belesenheit, Religiosität und künstlerischer Geschmack.

Die Bildung des erwachsenen Menschen zielt auf Autonomie und eine moralische Lebensführung, und zwar in jeder staatlichen Verfassung.

Arbeit ist ein Medium der Bildung, da sich der Mensch durch sie von seiner Abh ängigkeit von der Natur befreit.

Ein gebildeter Staatsbürger zeichnet sich durch seinen Patriotismus aus

Mit dem Fortschritt der Wissenschaften und der gesellschaftlichen Arbeitsteilung geht eine stetige Höherentwicklung der Bildung aller Menschen einher.

Fenster schliessen

Der Bildungsbegriff hat bei Hegel eine mehrfache Bedeutung. Bitte kreuzen sie die Aussagen an, die

seine Auffassung

von Bildung treffend wiedergeben.

Bildung bezeichnet die Höherentwicklung des menschlichen Geistes in der Geschichte von der Antike bis in die Gegenwart der moder nen bürgerlichen Gesellschaft.

Bildung ist der Weg aus der entfremdeten Arbeit und Gesellschaft

Der gebildete Mensch ist in die gesellschaftliche Arbeitsteilung integriert und tritt aktiv für die Demokratie ein.

Zentrales Ziel der Bildung ist die Harmoni e von menschlicher Natur und Vernunft

Ohne Bildung unterscheidet der Mensch sich kaum vom Tier. Sich zu bilden sollte demnach unser höchstes Streben sein

Fenster schliessen

Hegel hat eine Schultheorie auf bildungstheoretischer Grundlage entwickelt. Bitte kreuzen Sie die

Aussagen an, die seine Auffassung treffend wiedergeben.

Die Schule bildet die Mittelsphäre zwischen Familie und wirklicher Welt und vermittelt neben der wissenschaftlichen auch sittliche Bildung.

Die Erziehung in der Familie zu Disziplin und Gehorsam ist die Voraussetzung der Bildung in der Schule.

Die Schule als instutionalisierte Ordnung mit eigenen Regeln (z.B. Pünktlichkeit) und Prinzipien (z.B. Sachlichkeit im Umgang) ist sittlich bildend

Kinder und Jugendliche sollen möglichst früh angehalten werden, in Hinblick auf das Bildungsziel der Selbstständigkeit ihre eigenen Gedanken zu formulieren.

Die Beschäftigung mit wissenschaftlich begründete n Schulfächern trägt wenig zu sittlicher Bildung bei.

Fenster schliessen

Theodor W.Adorno hat im Kontext seiner Gesellschaftskritik die sog. „Halbbildung“ kritisiert. Kreuzen

Sie die Aussagen an, die zutreffen.

Es gibt ein Kontinuum zwischen Halbbildung und Bildung in der Weise, dass Halbgebildete nicht ohne den Zwischenschritt der Ergänzung seines „halbierten“ Wissens zur eigentlichen Bildung gelangen kann.

Die Vorurteile der Halbbildung hindern an einer der Ge sellschaft angemessenen, mit ihr konformen Haltung.

Das Denken des Halbgebildeten zeigt sich darin, dass es alltägliche Phänomene wie z.B. Arbeitslosigkeit oder Kriminalität auf individuelles Versagen oder Schuld zurückführt.

Bei aller Kritik an der Halbbi ldung hat diese doch im Unterschied zur Unbildung zu einer Humanisierung der Gesellschaft beigetragen.

Der Ungebildete schämt sich seiner Unbelesenheit

Fenster schliessen

Theodor W.Adorno hat im Kontext seiner Gesellschaftskritik die sog. „Halbbildung“ kritisiert. Kreuzen

Sie die Aussagen an, die zutreffen.

Der Halbgebildete ahmt den Gebildeten nach und will durch seine Informiertheit mitreden und dazugehören .

Halbbildung und Kritik schließ en sich nicht aus, Kritikfähigkeit kann im Beruf ein durchaus erfolgreiches Mittel sein.

Der Doppelcharakter der Kultur besteht in der Vermittlung der klassischen Bildung einerseits und der Halbbildung andererseits.

Bildung besteht heute darin, die eigen e Halbbildung zu durchschauen

Halbbildung kann nur von einigen wenigen Menschen überwunden werden, die „unzeitgemäß“ kritisch denken und ein Leben als „freier Geist“ führen

Fenster schliessen

Kompensation von Bildungsbenachteiligung der 60er/70er Jahre. Welche Zielgruppen sollten angesprochen werden?

Mädchen

Arbeiterkinder

Katholische Kinder

Jungen

Landkinder

Fenster schliessen

Ordnen Sie folgendes Zitat dem Autor zu:

"Bildung ist der Schlüssel zum Arbeitsmarkt und noch immer die beste Prophylaxe gegen Arbeitslosigkeit. SIe hält die Mechanismen des sozialen Auf- und Abstiegs offen und hält damit unsere offenen GEsellschaften in Bewegung."

Roman Herzog

Richard v. Weizsacker

Hermann Nohl

Klaus Hurrelmann

Johannes Rau