Lernkarten

Karten 145 Karten
Lernende 407 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 02.12.2014 / 28.01.2023
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 145 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten

1/145

Fenster schliessen

Was ist der Unterschied zwischen Immission und Emission?
 

-Immissionen: Einwirkung von luftverschmutzenden Stoffen, Gerüchen, Lärm, Erschütterung, Strahlen etc. Erscheinungen auf den Menschen, Tiere, Pflanzen und Sachen.

-Emission: Ausstoss von luftverschmutzenden Stoffen, Gerüchen, Lärm, Erschütterung, Strahlen etc. Erscheinungen aus einer Anlage (Heinzungsanlage, Garagenabluft etc.)

Fenster schliessen

Zwischen was für Schallarten unterscheidet man? Erkläre die jeweiligen

-Luftschall (in der Luft sich ausbreitender Schall, z.B. Musik, Stimmen etc.)
-Körperschall (in festen Stoffen sich ausbreitender Schall, z.B. Klopfen, Schritte etc.)
-Trittschall (spezielle Form des Körperschalls)

Fenster schliessen

Mit welchen Massnahmen können Schallprobleme vermindert werden?

-Gebäude so orientieren, dass Schlafzimmer etc. von Aussenlärm möglichst geschützt sind
-Lärmige Räume (Küche, Bad, etc.) in horizontaler und vertikaler Richtung zusammen / übereinander anordnen
-Aufzüge, Treppenhaus etc. bei Lärmzone anbringen

Fenster schliessen

Wegen welchen verschiedenen Faktoren entstehen oft bauliche Mängel?

Zusammenwirken von:
-ungünstigen örtlichen Voraussetzungen
-schlechtem Wetter
-neuen Baustoffen und Konstruktionen
-Zeitdruck während der Planung und Bauausführung
-Kostendruck
 

Fenster schliessen

Was ist der Vorteil von nachhaltigem Bauen / Minergie?

-ökologischer Effekt
-bessere Dämmung und Dichtheit
-angenehmeres Komfortempfinden
-Schutz gegen Ausseenlärm und Feuchtigkeitsschäden
-Zuverlässiger Schutz gegen Schimmelpilz

Fenster schliessen

Was gibt es für veschiedene Mingergie Arten?

-Standard Minergie
-Standard Minergie-P
-Standard Minergie-Eco
-Standard Minergie-P-Eco
-Minergie-A

Fenster schliessen

Welche Anforderungen müssen bei Standard Minergie eingehalten werden?

-Primäranforderungen an die Gebäudehülle
-Lufterneuerung mittels einer Komfortlüftung
-Mindergie-Grenzwert (gewichtete Energiekennzahl)
-Nachweis über den thermischen Komfort im Sommer
-Zusatzanforderungen
-Begrenzung der Mehrkosten gegenüber konventionellen Vergleichkobjekten auf maximal 10%

Fenster schliessen

Erkläre den Weg zum Mindergie-Zertifikat?

-Antrag (enthält Berechnung nach SIA-Norm 380/1)
-Provisorische Zertifizierung (prüfung der Unterlagen durch Zertifizierungsstelle und Bestätigung erteilen)
-Baubestätigung (Antragsteller melden der Zertifizerungsstelle den Abschluss der Baumassnahmen)
-Definitive Zertifizierung (Zertifizierungsstelle händigt das Label aus)

Fenster schliessen

Was ist der Unterschied von Standart Minergie und Standard Minergie-P?

Standard Minergie-P hat noch einen tieferen Energieverbrauch (ein einständiges, am niederigen Energieverbrauch orientiertes Gebäudekonzept)
 

Fenster schliessen

Welche Anforderungen müssen bei Standard Minergie-P eingehalten werden?

-Primäranforderungen an die Gebäudehülle
-spezifischer Wärmeleistungsbedarf
-Lufterneuerung mittels einer Komfortlüftung
-Minergie-P-Grenzwert (gewichtete Energiekennzahl)
-Zusatzanforderungen
-Luftdichtigkeit der Gebäudehülle
-Haushaltgeräte
-Begrenzung der Mehrkosten gegenüber konventionellen Vergleichsobjekten auf maximal 15%

Fenster schliessen

Was ist der Unterschied zwischen Standard Minergie-Eco und Standard Minergie / Minergie-P?

Minergie-Eco erfüllen Anforderungen einer gesunden und ökologischen Bauweise.
 

Fenster schliessen

Welches sind die Kriterienn von Minergie-Eco?

-Licht (hoher Anteil an Tageslicht)
-Lärm (Schallschutz)
-Raumluft (Qualität der Raumluft)
-Rohstoffe (lokale, gut verfügbare Rohstoffe)
-Herstellung (Baustoffe mit niedriger Herstellungsenergie)
-Rückbau (recyclierbare Baustoffe)

Fenster schliessen

Was ist Standard Minergie-P-Eco?

eine Kombination der Standarda Minergie-P und Minergie-Eco

Fenster schliessen

Was ist Minergie-A?

Minergie-A bietet eine gänzliche Deckung des Restbedarfes durch erneuerbare Energien. (Nullenergiehäuser)

Fenster schliessen

Was ist der GEAK und was zeit er auf?

-GEAK ist der Gebäudeenergieausweis der Kantone
-er zeigt auf, wie viel Energie ein Gebäude im Normbetrieb benötigt
-zeigt auch energetische Verbesserungspotential von Gebäudetechnik und Gebäudehülle auf
 

Fenster schliessen

Was ist der SIA?

-Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein
-gibt die im Bauwesen gültigen Normen heraus
-die anerkannten Regeln der Baukunde

Fenster schliessen

Was ist die CRB?

-die Schweizerische Zentralstelle für Baurationalisierung (Centre Suisse d'études pour la Rationalisation du Bâtiment)
-setzt Standarts in der Planung, Ausführung und für die Bewirtschaftung von Bauwerken

Fenster schliessen

Was ist der BKP?

-Baukostenplan (Standart des CRB)
-ordnet und strukturiert den gesamten Planungs- und Bauablauf
-Verständigungs-, Koordinations- und Führungsmittel
-gliedert die Gesamtkosten im Hochbau nach Arbeitsgattung
 

Fenster schliessen

Nenne die ersten zehn Gliederungsbegrippe des BKP!

  • BKP 0: Grundstück
  • BKP 1: Vorbereitungsarbeiten
  • BKP 2: Gebäude
  • BKP 3: Betriebseinrichtungen
  • BKP 4: Umgebung
  • BKP 5: Baunebenkosten
  • BKP 6/7: Reserve
  • BKP 8: Unvorhergesehenes
  • BKP 9: Ausstattung
Fenster schliessen

Was ist die EKG?

-Elementkostengliederung
-Instrument für mengen- und kostenmässige Auswertungen
-Kostenschätungen und Kostenberechnungen während der Planungsphase
-Genauigkeitsgrand von +/- 5-10%

Fenster schliessen

Was sind die NPK?

-Normpositionen-Kataloge
-genormte Grundlagen zur Erstellung von Leistungsverzeichnissen
-Leistungsverzeichnisse vereinheitlichen und genormt beschreiben

Fenster schliessen

Was ist das NCS?

-Natural Color System
-klare, unmissverständliche Farbdefinition

Fenster schliessen

Was muss ein Plankopf beinhalten?
 

-Auftraggeber mit Name und Adresse
-Bezeichnung des Bauprojektes und Objektteiles, Plantitel, Massstab, angabe von Planänderungen
-Planverfasser (Name des Büros und Adresse, Auftragsnummer und Name des Zeichners)
-Planidentifikation (Plannummer, Änderungsindex, Datum und Planformat)

Fenster schliessen

Was für ein Plan ist einer mit dem Masstab 1:10000, 1:5000; 1:2000?

-Übersichtspläne, Zonenpläne

Fenster schliessen

Was für ein Plan ist einer mit dem Masstab 1:1000, 1:500?

-Situationspläne, Katasterpläne

Fenster schliessen

Was für ein Plan ist einer mit dem Masstab 1:200?

-Situationspläne in Städten, Wettbewerbspläne, Vorprojektspläne

Fenster schliessen

Was für ein Plan ist einer mit dem Masstab 1:100?

-Bauprojekte

Fenster schliessen

Was für ein Plan ist einer mit dem Masstab 1:50?

-Werkpläne

Fenster schliessen

Was für ein Plan ist einer mit dem Masstab 1:20, 1:10, 1:5, 1:1?

-Detailpläne, Ausführungspläne

Fenster schliessen

Was bedeuten die schwarzen, roten und gelben Farben auf den Baueingabeplänen?
 

schwarz: bleibende / bestehende Bauteile
rot: neue oder umgebaute Teile
gelb: abzubrechende Bauteile