Lernkarten

Karten 145 Karten
Lernende 407 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 02.12.2014 / 28.01.2023
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 145 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten

1/145

Was ist der Unterschied zwischen Immission und Emission?
 

-Immissionen: Einwirkung von luftverschmutzenden Stoffen, Gerüchen, Lärm, Erschütterung, Strahlen etc. Erscheinungen auf den Menschen, Tiere, Pflanzen und Sachen.

-Emission: Ausstoss von luftverschmutzenden Stoffen, Gerüchen, Lärm, Erschütterung, Strahlen etc. Erscheinungen aus einer Anlage (Heinzungsanlage, Garagenabluft etc.)

Zwischen was für Schallarten unterscheidet man? Erkläre die jeweiligen

-Luftschall (in der Luft sich ausbreitender Schall, z.B. Musik, Stimmen etc.)
-Körperschall (in festen Stoffen sich ausbreitender Schall, z.B. Klopfen, Schritte etc.)
-Trittschall (spezielle Form des Körperschalls)

Mit welchen Massnahmen können Schallprobleme vermindert werden?

-Gebäude so orientieren, dass Schlafzimmer etc. von Aussenlärm möglichst geschützt sind
-Lärmige Räume (Küche, Bad, etc.) in horizontaler und vertikaler Richtung zusammen / übereinander anordnen
-Aufzüge, Treppenhaus etc. bei Lärmzone anbringen

Wegen welchen verschiedenen Faktoren entstehen oft bauliche Mängel?

Zusammenwirken von:
-ungünstigen örtlichen Voraussetzungen
-schlechtem Wetter
-neuen Baustoffen und Konstruktionen
-Zeitdruck während der Planung und Bauausführung
-Kostendruck
 

Was ist der Vorteil von nachhaltigem Bauen / Minergie?

-ökologischer Effekt
-bessere Dämmung und Dichtheit
-angenehmeres Komfortempfinden
-Schutz gegen Ausseenlärm und Feuchtigkeitsschäden
-Zuverlässiger Schutz gegen Schimmelpilz

Was gibt es für veschiedene Mingergie Arten?

-Standard Minergie
-Standard Minergie-P
-Standard Minergie-Eco
-Standard Minergie-P-Eco
-Minergie-A

Welche Anforderungen müssen bei Standard Minergie eingehalten werden?

-Primäranforderungen an die Gebäudehülle
-Lufterneuerung mittels einer Komfortlüftung
-Mindergie-Grenzwert (gewichtete Energiekennzahl)
-Nachweis über den thermischen Komfort im Sommer
-Zusatzanforderungen
-Begrenzung der Mehrkosten gegenüber konventionellen Vergleichkobjekten auf maximal 10%

Erkläre den Weg zum Mindergie-Zertifikat?

-Antrag (enthält Berechnung nach SIA-Norm 380/1)
-Provisorische Zertifizierung (prüfung der Unterlagen durch Zertifizierungsstelle und Bestätigung erteilen)
-Baubestätigung (Antragsteller melden der Zertifizerungsstelle den Abschluss der Baumassnahmen)
-Definitive Zertifizierung (Zertifizierungsstelle händigt das Label aus)

Was ist der Unterschied von Standart Minergie und Standard Minergie-P?

Standard Minergie-P hat noch einen tieferen Energieverbrauch (ein einständiges, am niederigen Energieverbrauch orientiertes Gebäudekonzept)
 

Welche Anforderungen müssen bei Standard Minergie-P eingehalten werden?

-Primäranforderungen an die Gebäudehülle
-spezifischer Wärmeleistungsbedarf
-Lufterneuerung mittels einer Komfortlüftung
-Minergie-P-Grenzwert (gewichtete Energiekennzahl)
-Zusatzanforderungen
-Luftdichtigkeit der Gebäudehülle
-Haushaltgeräte
-Begrenzung der Mehrkosten gegenüber konventionellen Vergleichsobjekten auf maximal 15%

Was ist der Unterschied zwischen Standard Minergie-Eco und Standard Minergie / Minergie-P?

Minergie-Eco erfüllen Anforderungen einer gesunden und ökologischen Bauweise.
 

Welches sind die Kriterienn von Minergie-Eco?

-Licht (hoher Anteil an Tageslicht)
-Lärm (Schallschutz)
-Raumluft (Qualität der Raumluft)
-Rohstoffe (lokale, gut verfügbare Rohstoffe)
-Herstellung (Baustoffe mit niedriger Herstellungsenergie)
-Rückbau (recyclierbare Baustoffe)

Was ist Standard Minergie-P-Eco?

eine Kombination der Standarda Minergie-P und Minergie-Eco

Was ist Minergie-A?

Minergie-A bietet eine gänzliche Deckung des Restbedarfes durch erneuerbare Energien. (Nullenergiehäuser)

Was ist der GEAK und was zeit er auf?

-GEAK ist der Gebäudeenergieausweis der Kantone
-er zeigt auf, wie viel Energie ein Gebäude im Normbetrieb benötigt
-zeigt auch energetische Verbesserungspotential von Gebäudetechnik und Gebäudehülle auf
 

Was ist der SIA?

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

-Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein
-gibt die im Bauwesen gültigen Normen heraus
-die anerkannten Regeln der Baukunde

Was ist die CRB?

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

-die Schweizerische Zentralstelle für Baurationalisierung (Centre Suisse d'études pour la Rationalisation du Bâtiment)
-setzt Standarts in der Planung, Ausführung und für die Bewirtschaftung von Bauwerken

Was ist der BKP?

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

-Baukostenplan (Standart des CRB)
-ordnet und strukturiert den gesamten Planungs- und Bauablauf
-Verständigungs-, Koordinations- und Führungsmittel
-gliedert die Gesamtkosten im Hochbau nach Arbeitsgattung
 

Nenne die ersten zehn Gliederungsbegrippe des BKP!

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.
  • BKP 0: Grundstück
  • BKP 1: Vorbereitungsarbeiten
  • BKP 2: Gebäude
  • BKP 3: Betriebseinrichtungen
  • BKP 4: Umgebung
  • BKP 5: Baunebenkosten
  • BKP 6/7: Reserve
  • BKP 8: Unvorhergesehenes
  • BKP 9: Ausstattung

Was ist die EKG?

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

-Elementkostengliederung
-Instrument für mengen- und kostenmässige Auswertungen
-Kostenschätungen und Kostenberechnungen während der Planungsphase
-Genauigkeitsgrand von +/- 5-10%

Was sind die NPK?

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

-Normpositionen-Kataloge
-genormte Grundlagen zur Erstellung von Leistungsverzeichnissen
-Leistungsverzeichnisse vereinheitlichen und genormt beschreiben

Was ist das NCS?

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

-Natural Color System
-klare, unmissverständliche Farbdefinition

Was muss ein Plankopf beinhalten?
 

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

-Auftraggeber mit Name und Adresse
-Bezeichnung des Bauprojektes und Objektteiles, Plantitel, Massstab, angabe von Planänderungen
-Planverfasser (Name des Büros und Adresse, Auftragsnummer und Name des Zeichners)
-Planidentifikation (Plannummer, Änderungsindex, Datum und Planformat)

Was für ein Plan ist einer mit dem Masstab 1:10000, 1:5000; 1:2000?

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

-Übersichtspläne, Zonenpläne

Was für ein Plan ist einer mit dem Masstab 1:1000, 1:500?

Klicke auf die Lernkarte oder drücke "Enter" um sie zu drehen.
Nutze die Pfeiltasten, um eine Karte vor- oder rückwärts zu springen.

-Situationspläne, Katasterpläne

Was für ein Plan ist einer mit dem Masstab 1:200?

-Situationspläne in Städten, Wettbewerbspläne, Vorprojektspläne

Was für ein Plan ist einer mit dem Masstab 1:100?

-Bauprojekte

Was für ein Plan ist einer mit dem Masstab 1:50?

-Werkpläne

Was für ein Plan ist einer mit dem Masstab 1:20, 1:10, 1:5, 1:1?

-Detailpläne, Ausführungspläne

Was bedeuten die schwarzen, roten und gelben Farben auf den Baueingabeplänen?
 

schwarz: bleibende / bestehende Bauteile
rot: neue oder umgebaute Teile
gelb: abzubrechende Bauteile