Lernkarten

Karten 23 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 06.03.2022 / 09.04.2022
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)     (Christines Thomet Goetz)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 23 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

2. Schutz vor Spieleinladungen

  • Meine innere Haltung zum Schutz vor Spieleinladungen kann hilfreich sein.
  • Worauf muss ich achten?

Meine innere Haltung zum Schutz vor Spieleinladung von Psychospielen sollte stets:

  • ich bin autonome
  • ich bin echt (kongruent)
  • spielfrei und bei mir 
  • ehrlich 
  • und kann so selbstbestimmtes Begegnen ermöglichen.
Fenster schliessen

3. Psychospiele im Coaching Gespräch
3.1 Vorsicht vor Spieleinladungen im Coaching Gespräch

  • Inwiefern muss ich als Coach achtsam sein bei Coachees die Erwachsenenspiele spielen?

Dass ich nicht auf ein Retterspiel hereinfalle.

  • Der Coach soll den Coachee retten (Retterspiele) verstehen, gern haben, Freund sein, sich mit ihm verbünden
  • Oder der Coach soll Mitleid haben (Opferhaltung Zuwendungsspiele) und die Verantwortung für den Coachee übernehmen
  • Oder der Coache soll dem Coachee Recht geben, mithelfen einen Dritten zu verurteilen und zurecht zuweisen (Verfolger/Täterspiele) und ihm den Kopf zurechtrücken.
Fenster schliessen

3. Psychospiele im Coaching

  • Was passiert im Falle, wenn ich als Coach einem Psychospiel auf den Leim gehen?

Hiermit verunmögliche ich, dass der Coachee seinen eigenen Ressourcenbereich erschliessen / integrieren / und nutzen kann.

Denn, dazu ist es notwendig, den Coachee von Anfang an als kompetent für seine Lösungen zu betrachten und ihm auf Augenhöhe zu begegnen (Schirtt halten Pacing) und konsequent mit den Ressourcen des Coachees zu arbeiten.

Zuviel helfen wollen ist also auch kontraproduktiv. Hifle zur Selbsthilfe ist beim Opfer-Typ angesagt!

 

Fenster schliessen

3.2 Schutz vor Spieleinladungen durch den Coachee

Es gilt, den Einladungen des Coachees bewusst zu widersehen, indem ich die Kommunikationsregeln wie (im sachlichen Erwachsenen-Ich, bei sich bleiben, Ich-Botschften, Pacing, Tit-for Tat Verbaliserung und GFK (Wahrnehmung, Wirkung, Wunsch) vor Spieleinladungen konsequent einhalte:

Zusätzlich können wir noch den Persönlichkeitsbereich des Coachees konsequent pacen:

  • Wie sieht das aus, wenn ich den Persönlichkeitsbereich des Coachees konsequent pace?

Konsequent pacen, um den Einladungen des Coacees zu Psychospielen zu widerstehen könnte heissen:

  • Retterspiele im eigenen Beziehungs-Ich = gefühlvoll und hilfsbereit
  • Opferspiele im eigenen Sach- und Erkenntnis-Ich = Entspannt und abwartend
  • Verfolger/ Täterspieler im eigenen Handlungs-Ich = kraftvoll und sportlich kämpferisch 

Durch PACEN besetze ich als Coache die Position des Spielers.
Spieler muss seine Rolle aufgben und kann in seinen Ressourcenbereich wechseln.
Gelingt dies, fällt sein Spielbedürfnis seine Spielnotwendigkeit weg. 

Bei härteren Spielen kann auch ein Tit for Tat helfen

Fenster schliessen

4. Vertiefung: professionelle Grundhaltung des Coachs

Wenn Menschen Hilfe brauchen, haben wir das natürliche Bedürfnis ihnen direkt zu helfen. In einer Coaching Situation geht es nicht um diese direkte Hilfe sondern um die Hilfe zur Selbsthilfe. 

  • Nur so kann ein Coachee seinen Selbstwert, seine Eigenverantwortung und sein Selbstvertrauen stärken.
  • Was ist wichtig für mich als Coach daran zu denken?
  • Der Coach traut dem Coacee zu, dass er sein Problem auf seine Weise lösen kann und wird - und lässt die Verantwortung beim Coachee.
  • Der Coach ist nicht der Experte und gibt sich auch nicht als solchen aus.
  • Der Coach hat die Positon des wissenden Nichtwissens im Sinne "ich bin neugierig, wie der Coachee seine Lösung finden und realisieren wird. 
Fenster schliessen

4. Vertiefung professionelle Grundhaltung des Coachs

  • Es ist nicht die Aufgabe des Coachs... was - ist dann die Aufgabe eines Coachs?

Es ist nicht meine Aufgabe...

  • die Verantwortung für das Leben und das Problem des Coachees zu übernehmen
  • mich als RetterIn, Therapeutin oder Freundin zu geben
  • über die geschilderte Situation oder den Coachee zu urteilen
  • dem Coachee Ratschläge zu geben
  • von mir sich den Coachee zu schliessen
Fenster schliessen

4. Vertiefung: professionelle Grundhaltung des Coachs

  • Was ist die Aufgabe des professionellen Coachings?

Durch Interventionen ( Klärung) und empathische Fragestellung bieten wir dem Coachee einen Rahmen

sein Verhalten zu reflektieren

seine wahren Bedürfnisse zu erkennen und kommunizieren zu können,

ohne sich den Psychospielen bedienen zu müssen

und für sich neue Sichtwiesen und Lösungswege zu finden und weiter durchs Leben zu gehen.