Lernkarten

Karten 49 Karten
Lernende 6 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 12.09.2021 / 02.10.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 10 Text Antworten 39 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Straßenbauer Dominik Hecker ist Geschäftsführer der Hecker-Bau GmbH. Er will nun mit anderen Unternehmen kooperieren. Bei einer größeren Ausschreibung will er eine Arbeitsgemeinschaft (ARGE) bilden.

Was muss Dominik Hecker dann tun?

Er selbst schließt den kompletten Vertrag mit dem Kunden und vergibt Teilaufträge an die Kooperationspartner.

Die beteiligten Unternehmen werden als gleichberechtigte Partner in einem gemeinsamen Projekt zusammengeführt.

Fenster schliessen

Feinwerkmechaniker Cetin Aydin erklärt: "ich habe mich auf die Herstellung von individuellen Design- und Funktionsmodellen spezialisiert. Wichtig ist mir , Zielgruppen anzusprechen, die anderen Betreibe nicht oder nicht vorrätig ansprechen.

Was beschreibt Cetin Aydin?

Den Marketing-Mix

Die Marktnische

Die Marktvariation

Fenster schliessen

Gerade auf für mich neuen Unternehmensfeldern dürfen keine Fehlinvestitionen passieren. Sicher, gewisse Risiken muss ich eingehen, aber durch den Einsatz spezieller Methoden zur Entscheidungsvorbereitung wie die Portfolio-Analyse lassen sich diese doch erheblich verringern!", weiß Zimmerer Dietmar Kobusch.

Was tut Dietmar Kobusch im rahmen dieser Methode?

Er versucht, das ständige Auf und Ab seiner Leistungen im Markt wiederzukennen, um aktuelle Trends und Entwicklungen nicht zu verpassen.

Er kombiniert Marktattraktivität und Wettbewerbsfähigkeit seiner Leistungen, um seine Leistungen am Markt positionieren zu können.

Fenster schliessen

Dass Controlling in ihrem Betrieb beiher generell vernachlässigt hat, weiß Orthopädietechnikerin Petra Weyers. "So sind meine Kosten in den letzten beiden Jahren enorm aus dem Ruder gelaufen! Das will ich durch ein straregisches Controlling mit einem funktionierenden Rechnungswesen in den Griff bekommen. Dabei kommt es  auf das richtige Vorgehen im Regelkreis an."

Welche Aufgaben muss Petra Weyers dann in welcher Reihenfolge wahrnehmen?

Ziele setzen> Steuerung>Planung>Kontrolle>Ziele setzen

Ziele setzten> Planung> Kontrolle> Steuerung> Ziele setzten

Fenster schliessen

Mark Postert stellt den Gesellen Jens Holz zum 01.08 neu ein. Am 21.08. fällt Jens Holz ein Korb unglücklich auf den danach verstauchten Fuß. Er wird für eine Woche krankgeschrieben.Noch innerhalb der Probezeit wird er zum 31.08. entlassen. Jens Holz verlangt von Mark Postert volle Entgeldfortzahlung für die Krankheitswoche.

Bewerten Sie den Sachverhalt.

Jens Holz ist im Recht. Er kann unabhängig von der Beschäftigungsdauer die volle Entgeldfortzahlung verlangen.

Jens Holz ist nicht im Recht. Er hat erst Anspruch auf die Entgeldfortzahlung für die Krankheitswoche, wenn er mindestens vier Wochen ununterbrochen bei Mark Poster gearbeitet haben.

Fenster schliessen

Augenoptikerin Monika Käß war mit ihrer Büroorganisation in der Vergangerheit nicht immer zufrieden. "vielfachwurden Krankheiten der Mitarbeiter nicht ordentlich erfasst. Das hatte beispielweise Auswirkungen auf meine Kalkulation.Aber schlimmer war, dass das Ausgleichsverfahren nicht angewandt wurde.

Was meint Monika Käß mit diesem Verfahren?

Das Ausgleichsverfahren der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall über das Krankengeld.

Das Ausgleichsverfahren für Lohnfortzahlung der Agentur für Arbeit.

Das Ausgleichsverfahren der Krankenkassen zur Erstattung der Lohnfortzahlung.

Fenster schliessen

Zweiradmechaniker Seher Bayran hatte in der Vergangenheit einige Male befürchtet, eine Insolvenz seiner GmbH nicht vermeiden zu können. Dies waren extrem belastende Situationen für ihn. Allerdings müssen bestimmte Voraussetzungen für den Antrag auf eröffnung eines Insolvensverfahrens erfüllt sein.

Welcher der folgenden Fälle gehört dazu? Die GmbH...

...wird über lange und unbestimmte Zeit über 0,-€ Bargeld verfügen, ausnahmelos alle geschäftlichen Bankkonten werden weit überzogen bleiben, damit ist sie zahlungsunfähig.

...wird in der Bilanz dauerhaft ein größeres Fremdkapital als Vermögen ausweisen müssen, damit tritt die Überschuldung ein.

Fenster schliessen

"Wenn wir mit dem Baumarkt mit halten wollen, müssen wir unseren Betrieb modernisieren, also müssen wir investieren. Dazu brauchen wir Kapital. Und das muss durchdacht werden, denn wir müssen auf lange Sicht planen", meint Heinz Haase. "Richtig! Starten wir mit einem mittel- und langfristigen Finanzplan", Schlägt Ute Haase vor.

Was muss Ute Haase im Rahmen eines solchen Plans tun? SIe muss planen,...

...welche einmaligen Investitionen und welche regelmäßigen Betriebsausgaben mittel- und langfristig anfallen.

... wie hoch mittel- und langfristig die finanzielle Über-und Unterdeckung hinsichtlich der Zahlungsströme ist.