Lernkarten

Karten 40 Karten
Lernende 34 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 27.07.2021 / 06.08.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 40 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Bestimmen Sie, welche Charakteristika zu dem Faktor Extraversion/Introversion in der Persönlichkeitstheorie von Eysenk gehören.

Aktiv

Lebhaft

Aggressiv

Reserviert

Fenster schliessen

Welche Unterschiede bestehen laut Eysenck für extrovertierte Personen?

ARAS hyperaktiv, hypersensibel, hohe kortikale Erregung und Erregbarkeit

Hyperaktivität und Hyposensibilität des Limbischen Systems

Unspezifität des ARAS

ARAS hypoaktiv und hyposensibel, geringe kortikale Erregung und Erregbarkeit

Ηöhere Leistung bei niedriger Stimulation

Fenster schliessen

Welche Persönlichkeitsveränderungen zeigen sich für die BIG FIVE insbesondere zwischen 20 und 30?

Gewissenhaftigkeit sinkt

Extraversion sinkt

Verträglichkeit sinkt

Offenheit sinkt

Neurotizismus sinkt

Fenster schliessen

Eysencks Persönlichkeitsimensionen stehen in Beziehung mit den Systemen BAS und BIS nach Gray. Welche Aussagen sind korrekt?

Hoher Psychotizismus entspricht starkem BIS und schwachem BAS

BAS hängt stärker mit Neurotizismus als mit Extraversion zusammen

BAS hängt stärker mit Extraversion als mit Neurotizismus zusammen

Hohe Extraversion enspricht starkem BAS und schwachem BIS

Hoher Neurotizismus entspricht starkem BIS und schwachem BAS

Fenster schliessen

Kreuzen sie die zutreffenden Aussagen an!

In hoher aggressionsanregender Situation sind Männer und Frauen gleich aggressiv

In mittlerer aggressionsanregender Situation sind Männer und Frauen gleich aggressiv

In wenig aggressionsanregender Situation sind Männer aggressiver als Frauen-

In mittlerer aggressionsanregender Situation sind Männer aggressiver als Frauen

In wenig aggressionsanregender Situation sind Männer und Frauen gleich aggressiv

Fenster schliessen

Welche der folgenden Aussagen bezüglich Aggression und Ärger sind korrekt?

Weniger Testosteron geht mit mehr Aggression einher.

Ärger geht mit stärkerer linksfrontaler Gehirnaktivierung einher

Männer zeigen mehr physische und verbale Aggressionen

Ärger geht mit stärkeren rechtsfrontaler Gehirnaktivierung einher.

Frauen zeigen mehr indirekte, relationale oder Beziehungsaggression

Fenster schliessen

Welche Aussagen treffen für Personen mit internaler Kontrollüberzeugungen auf?

Sie sind weniger depressiv, ängstlich oder neurotisch

Sie sagen bei Unfällen häufiger: die situativen Umstände Schuld

Sie zeigen bei irrelevante Zusatzinformationen eine Verschlechterung und bei relevanten Informationen eine Verbesserung der Leistung

Sie folgen häufiger einem Fehlurteil einer anderen Person

Fenster schliessen

Welche Aussagen treffen für Personen mit internaler Kontrollüberzeugungen auf?

Sie berichten über mehrgesundheitliche Probleme

Sie sagen bei Erfolg: ich bin dafür verantwortlich

Sie zeigen mehr Ausdauer bei schwierigeren Aufgaben