Flashcards

Flashcards 40 Flashcards
Students 35 Students
Language Deutsch
Level University
Created / Updated 27.07.2021 / 03.11.2021
Licencing Not defined
Weblink
Embed
0 Exact answers 0 Text answers 40 Multiple-choice answers
Close window

Welche Aussagen zu geschlechtsspezifischen Unterschieden sind korrekt?

Man kann bei Menschen zwischen einem biologischen Geschlecht, einem sozialen Geschlecht und einem physiologischen Geschlecht unterscheiden.

Frauen weisen erhöhten Altruismus im Vergleich zu Männern auf.

Frauen weisen gemindertes ökonomisches Risikoverhalten im Vergleich zu Männern auf.

Frauen weisen gegenüber Männern nach Shmitt et al 2008 im internationalen Vergleich weltweit erhöhte Extraversionswerte auf.

Frauen weisen gegenüber Männern nach Shmitt et al 2008 im internationalen Vergleich weltweit erhöhte Neurotizismuswerte auf.

Close window

Welche Aussage gilt für den Zusammenhang von Geschwistern und Intelligenz?

IQ sinkt mit Stellung in Geburtenreihenfolge

IQ ist am höchsten bei den jeweils ältesten Kindern

IQ ist am höchsten, wenn ältere und jüngere Geschwister vorhanden sind

IQ ist niedriger bei Kindern mit mehr lebenden älteren Geschwistern

IQ steigt mit Stellung in Geburtenreihenfolge

Close window

Welche unten aufgeführten Gleichungen sind korrekt?

Abweichungs-IQ= (Intelligenzalter- Lebensalter) * 100

Abweichungs-IQ= (Intelligenzalter/ Lebensalter) +15 * 100

IQ nach Stern= (Intelligenzalter/ Lebensalter) * 100

Abweichungsalter – IQ= (Testwert – Mittelwert) / Standardabweichung + 100

IQ nach Stern= Intelligenzalter/ (Lebensalter * 100)

Close window

Bestimmen Sie, welche Charakteristika zu dem Faktor Extraversion/Introversion in der Persönlichkeitstheorie von Eysenk gehören.

Launisch

Mitfühlend

Gesellig

Close window

Was trifft auf Personen mit stärkerem BIS- System nach Gray zu!

Sie weisen eine aktiveres Septohippocampales System auf

Sie weisen eine hohe Ängstlichkeit auf.

Sie haben eine aktiveres Dopamin System

Sie erleben häufiger Panik

Close window

Was trifft auf Personen mit stärkerem BIS- System nach Gray zu!

Sie sind besonderes sensitiv für Hinweisreizen auf negative Verstärkung

Sie erleben häufiger starke Furcht

Sie erleben häufiger starke Angst

Close window

Was trifft auf Personen mit stärkerem BAS- System nach Gray zu!

Sie reagieren besonderes sensitiv für Hinweisreizen auf positive Verstärkung

Sie zeigen häufiger aktives Vermeidungsverhalten

Sie reagieren besonderes sensitiv auf Hinweisreizen auf negative Verstärkung

Sie reagieren besonderes sensitiv auf Hinweisreizen auf Ausbleiben einer Belohnung

Close window

Was trifft auf Personen mit stärkerem BAS- System nach Gray zu!

Sie zeigen häufiger konditionierte Flucht

Sie zeigen häufiger Annäherungsverhalten

Sie reagieren besonderes sensitiv auf Hinweisreizen auf Bestrafung