Cartes-fiches

Cartes-fiches 6 Cartes-fiches
Utilisateurs 1 Utilisateurs
Langue Deutsch
Niveau Université
Crée / Actualisé 27.07.2021 / 29.07.2021
Attribution de licence Non précisé
Lien de web
Intégrer
0 Réponses exactes 6 Réponses textes 0 Réponses à choix multiple
Fermer la fenêtre

Funktionen der Reproduktionsorgane

  • Produktion von Gameten (Geschlechtszellen)
  • Produktion von Sexualhormonen
  • Kombinieren von Geschlechtszellen verschiedener Organismen
  • Schwangerschaft und Produktion von Nachkommen
Fermer la fenêtre

Ausführliche Erklärung der hormonellen Regulation bei der Entwicklung der männlichen Geschlechtsorgane/Fortpflanzung.

  1. GnRH (Gonatropin releasing Hormone) wird im Hypothalamus sekretiert und gelangt von dort aus zum Hypophysenvorderlappen (Adenohypophyse)
  2. Im HVL werden daraufhin LH (Lutenizing Hormone) und FSH (Follikel stimulierendes Hormon) freigesetzt
  3. LH und FSH gelangen in den Hoden.
  4. LH wirkt dort auf die leydischen Zelln, was zu einer Freisetzung von Testosteron fuerht.
  5. Es kommt zu einer negativen Rueckkopplung, da Testosteron die Sekretion von GnRH im Hypothalamus negativ reguliert.
  6. FSH wirkt auf die Sertoli Zellen und induziert so die Spermatogenese
  7. Inhibin wird sekretiert, welches die FSH-Freisetzung hemmt ohne die LH-Freisetzung zu beinflussen
Fermer la fenêtre

Neuro-endokrinen Reflexbogen für die Milchejektion beim Menschen oder Rind zeichnen und erklaeren.

Attribution de licence: Non précisé

Saugreiz/Stimmulation am Euter fuehrt zur Reizweiterleitung an den Hypothalamus (siehe gruener Weg). Dort wird ueber die Hypophyse die Ausschuettung des Peptidhormons Oxytocin induziert. Dieses gelangt in den Blutkreislauf ueber das Herz zurueck zum Euter, wo es die Milchejektion bewirkt (siehe roter Weg).

Fermer la fenêtre

Definition von Gametogonese

Als Gametogenese bezeichnet man die Bildung der Gameten (Spermien beim Mann, Eizellen bei der Frau) aus den Urkeimzellen.

Fermer la fenêtre

Vergleich oogenese und spermatogenese

.

Fermer la fenêtre

Welche Hormone spielen bei der Laktation eine Rolle und welche Wirkung haben sie auf molekularer und zellulärer Ebene?

  • Progesteron: verhindert Laktogenese waehrend der Graviditaet
    • Mechanismus: Verdrängung von Glucocorticoiden von ihrem Rezeptor an den Alveolarzellen
    • Reduktion wichtig fuer Induktion der Laktogenese
  • Glucocorticoide bereiten Alveolarzellen auf Wirkung anderer Hormone vor (Stimulation der Reaktion gegenueber Prolaktin)
  • Prolaktin: wichtigstes, die Laktogenese induzierendes Hormon. PRL stimuliert Synthese von Milchproteinen und Lactose