Lernkarten

Karten 47 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 24.06.2021 / 16.09.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 47 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wie geht die Formel der Interreliabilität zur Prüfung der Gütekriterium Reliabilität

--> Holsti-Formel

R= Zahl der Kodierer * Zahl der übereinstimmenden Urteile /Zahl der Kodierurteile

Fenster schliessen

Wieso kann von der Reliabilität auf die Validität geschlossen werden?

Zusammenhang zu Validität: „Die Forscher-Codierer-Reliabilität belegt [...]
die Forscher-Codierer-Validität und qualifiziert dadurch unter den genannten
Bedingungen die zu erwartende Validität der Daten." (Früh, 2007, S. 198)
Wenn mehrere Kodierer dieselben Bedeutungsinhalte in gleicher Weise
verstehen und dadurch denselben Kategorien zuordnen, dann wird auch das
gemessen, was gemessen werden soll (vgl. konsensuale Validierung).

Fenster schliessen

Was passiert nach der Reliabilitätsprüfung?

Anwendungsphase
Erfolgt analog der Probekodierung
Zu beachten: „Intelligente" Zuweisung des Textmaterials auf die Kodierer

Fenster schliessen

Was passiert nach der Anwendungsphase der Reabilitätsprüfung? 

Auswertungsphase
Nach der Kodierung liegen die Häufigkeiten der Kategorien vor, d.h. wie oft
jeder Kategorie eine Bedeutungseinheit zugewiesen wurde.
Somit liegen quantitative Daten vor, die mit Hilfe der Instrumente der
beschreibenden Statistik ausgewertet werden können.
Meist genügt zur „Hypothesenprüfung" die Betrachtung der Häufigkeiten.
Werden beispielsweise Variablen verwendet, welche die Wichtigkeit/
Prominenz von Botschaften oder deren Reichweite quantifizieren, so können
auch statistische Methoden für Daten auf Ordinal- oder Intervallskalenniveau
zu Anwendung kommen.

Fenster schliessen

Was gilt es über die Stichprobengrössen zu wissen?

Die Wahl des korrekten Testverfahrens hängt in verschiedenden Situationen von der Stichprobengrösse ab:
Dabei trifft man immer wieder auf die Angabe der folgenden Stichprobengrössen:
n = 25
n = 30
n = 50
n = 100
je nach dem, ob die Stichprobe über oder unter diesen Werten liegt, kommt ein unterschiedliches Prüfverfahren zum Einsatz

Fenster schliessen

Welche Skalenniveaus gibt es?

Nominalskala
Ordinalskala (Rangskala)
Intervallskala
Proportionalskala

Fenster schliessen

Was ist die Nominalskala?

Bsp.: Äpfel, Birnen, Bananen
wertfrei, verschiedene Dinge werden kategorisiert
Objekte sind gleich oder ungleich
ausschliesslich diskrete Skalen

Fenster schliessen

Was ist eine Ordinalskala?

Bsp.: kleinere bis grössere Äpfel
die Messwerte lassen sich der Grösse nach ordnen (es bestehen Wertunterschiede)
unterschiedliche Abstände zwischen den Skalenpunkte sind möglich
ausschliesslich diskrete Skalen