Lernkarten

Karten 46 Karten
Lernende 7 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 07.06.2021 / 28.08.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 46 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Strafrechtliche Definition von Kriminalität

Hierbei handelt es sich um Kriminalität als Summe der mit juristischen Sanktionen bedrohten Handlungen

Fenster schliessen

Formelle Definition von Kriminalität

Die tatsächlich von den Kontrollinstanzen verarbeitet und in die Kriminalstatistik eingegangene Menge von Handlungen

Fenster schliessen

Informelle Definition von Kriminalität

Die Masse jener Handlungen, die unter die Kategorien der juristischen Kriminalität subsumiert werden könnten,
allerdings nur von den Tätern selber, von Opfern, Beobachtern, Kriminologen etc

Fenster schliessen

Moralunternehmerische Definition

Eine Handlung, welche nach Ansicht des jeweiligen Sprechers anstößig ist

Fenster schliessen

Kriterien zur Beurteilung von Theorien des dissozialen Verhaltens
Allgemeine Anforderungen an eine gute Theorie

- Logische Konsistenz bzw. Widerspruchsfreiheit
- Semantische Einheitlichkeit bzw. Klarheit
- Informationsgehalt bzw. Erklärungskraft und Prüfbarkeit
- Prägnanz bzw. Einfachheit

Fenster schliessen

Kriterien zur Beurteilung von Theorien des dissozialen Verhaltens

Beurteilungskriterien für die Erklärungskraft einer Theorie

- Entwicklungstrends in der Prävalenz dVs wird erklärt

- Typische Geschlechts- und/oder Alterseffekt werden erklärt

- Geographische und/oder kulturelle Unterschiede werden erklärt

- Einschränkungen für die Erklärungskraft sind spezifische Verhaltenstypen (z.B. Deliktgruppen) und Kontexte (z.B.

Gewalt in der Familie)

Fenster schliessen

Soziologische und sozialstrukturelle Kriminalitätstheorien

- Anomietheorien
- Techniken der Neutralisierung
- Labeling Approach
- Kontrolltheorie

Fenster schliessen

Psychologische Theorien zur Aggression

- Psychodynamisches Aggressionsmodell
- Frustrations-Aggressions-Theorie
- Behavioristische Lerntheorie
- Theorie des sozialen Lernens
- Modell der sozialen Informationsverarbeitung
- Allgemeines Aggressionsmodell (GAM)