Lernkarten

Karten 138 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 01.05.2021 / 01.05.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 138 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Borderline hat die höchste Suizidrate der PS

Richtig

Fenster schliessen

Substanzmissbrauch ist am häufigsten bei der antisozialen Persönlichkeitsstörung

Richtig

Fenster schliessen

Spezifische Phobien entstehen vor sozialen Phobien

Richtig
 Soziale Phobien trreten anders als spezifische Phobien erst im Jugend- und frühen Erwachsenenalter auf

Fenster schliessen

Soziale Phobie kann durch dominante Personen ausgelöst werden.

Richtig? Eine Soziale Phobie kann durch die Reaktion gegenüber eines dominanten Artgenossen ausgelöst werden. (Lerntheorie)

Lerntheorien
- Erleben (vermeintlicher) sozialer Niederlagen oder Demütigung:
- ca. 58% von Sozialphobikern erinnern direkte traumatische Erfahrungen
- ca. weitere 13% berichten stellvertretende Erfahrungen
- 92% erwachsener SP berichten Bullying-Erfahrungen in der Kindheit im Vergleich zu 35 %
von Zwangspatienten

Fenster schliessen

Adipositas kann durch negative emotionale Umstände ausgelöst werden und gehört daher im DSM 5 zu psychischen Störungen.

Falsch

Fenster schliessen

Zur medikamentösen Behandlung von Essstörungen werden Antidepressiva eingesetzt.

Falsch

werden nur eingesetzt, wenn eine Komorbidität mit Depression/Zwang vorliegt

Fenster schliessen

Die anankastische (zwanghafte) Persönlichkeitsstörung zeichnet sich durch Größenideen und übermäßiges Selbstwertgefühl aus.

Falsch:

 beschreibt die narzistische Persönlichkeitsstörung

Fenster schliessen

Bei der Borderline und der antisozialen Persönlichkeitsstörung sind mehr Frauen als Männer betroffen. 

Falsch
Bei Antisozial mehr Männer, bei Borderline mehr Frauen