Lernkarten

Marc Reichmuth
Karten 16 Karten
Lernende 14 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 21.02.2021 / 13.03.2021
Weblink
Einbinden
1 Exakte Antworten 10 Text Antworten 5 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Warum wird die Erfüllung des ÖLN nur der Stickstoff-und der Phosphorhaushalt von Bedeudeutung?

 

N+P (Stickstoff und Phosphor) haben ein hohes Umweltgefährdungspotenzial als Kalium und Magnesium. Trotzdem kann die Düngung auf einem Betrieb optimiert werden, wenn auch bei Kalium eine ausgeglichene Bilanz angestrebt wird.

Fenster schliessen

Was ist der N-Ausnützungsgrad?

 

Er definiert wie vil Stickstoff aus den Hofdüngern für die Planze verfügbar ist.

Nges(gesammt) und Nverf(verfügbar)

 

Fenster schliessen

Je nach Kanton müssen Betriebe zusätzlich eine I/E-Bilanz rechnen für welche Tiere?

Schwein

Poulemast ab 2500 Stück

Geflügel

Kanninchen

Zwingend Pouletmast ab 3000 Stück

Fenster schliessen

Was machst du bei einem Nährstoffmanko?

Tierzahl erhöhen

Ackerbau betreiben

Futterbau verbessern

Andere Dünger zukaufen

Hofdünger übernehmen

Fenster schliessen

Was machst du bei einem Nährstoffüberschuss?

Tierzahl reduzieren

Stickstoff und Phosphorreduziertes Futter

Ackerbau betreiben

Hofdünger abgeben

Futterbau verbessern

Fenster schliessen

Ackerbaubetriebe haben ein tiefen Viehbesatz.

Was für Vorteile bringt das mit?

-Die verteilung der Hofdünger ist einfach.

-Bei einer guten verteilung der Hofdünger gibt es keine Überdüngungsprobleme.

-Der Betrieb kann weitere betriebsfremde Hofdünger ohne Mineraldünger zuführen.

Fenster schliessen

Milch und Fleischwirtschafts-Betriebe haben einen hohen Tierbesatz.

Was für Nachteile bezüglich Düngung hat der Betrieb?

-Die verteilung der Hofdünger ist schwierig: eine Lokale Überdüngung ist schwer vermeidbar (Verunkrautung, Lückige Grasnarben....)

-Erhöhte gefahr von Nährstoffverlusten

-Der Betrieb muss Hofdünger abgeben oder die Tierzahl reduzieren

Fenster schliessen

Bei Konventionellen Betrieben ist eine Toleranz von +10% möglich, ist das auch bei Biobetrieben so?

Nöö