Lernkarten

Karten 47 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 27.05.2020 / 10.06.2022
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 47 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Media Richness-Modell: Welche Kritikpunkte und welchen Praxisbezug gibt es?

Lizenzierung: Keine Angabe

Zentrales Kriterium ist die Informationsreichhaltigkeit eines Mediums.

Diese Informationsreichhaltigkeit wird durch vier Determinanten bestimmt:

  • Je unmittelbarer das Feedback, desto reichhaltiger die Information (instant Feedback)
  • Möglichkeit soziale Hinweisreize zu vermitteln (multiple cues)
  • Reichhaltigkeit der Sprache (language variety)
  • Möglichkeit Emotionen darzustellen (personal focus)

Kritik: sehr technikzentrierter Zugang (Rangreihe «technischer Reichhaltigkeit»), keine Differenzierung zwischen objektiven Rangreihen und dem subjektiven Empfinden, empirisch schwer überprüfbar.

Praxis: Zusammenhang zwischen Medieneinsatz und Aufgabe, welche erklärt warum mediengestützte Arbeit suboptimal sein kann, gute Übertragungsmöglichkeiten für betriebliches Arbeiten.

Fenster schliessen

Theorie des Heruasfilterns sozialer Hinweisreize: Welche Kritikpunkte und welchen Praxisbezug gibt es?

Lizenzierung: Keine Angabe

Mediengestützte Interaktion enthält weniger Hinweisreize (Kanalreduktion) als F2F Kommunikation.

Folge: Die Kooperation zwischen Kommunikationspartnern wird anonymer (De-Individuation).

  • Positive Folgen: wir fühlen uns weniger Gehemmt (Offenheit, Demokratisierung,Selbstoffenbarung). Prosoziales Verhalten.
  • Negative Folgen: Antisoziales Verhalten (Flaming = über andere herziehen, Spam-Mails).

Kritik: Eingeschränkte Gültigkeit, wird ausgegangen, dass Interaktion zw. Unbekannten folgt. Fokussierung auf technische Aspekte: Vernachlässigt individuelle Kompetenzen.

Praxis: Entwicklung von Online-Feedbacksystemen: Selbstoffenbarung durch Anonymisierung (gebe oftmals ehrlichere Rückmeldungen, wenn diese anonym sind).

Fenster schliessen

Was versteht man unter der Theorie des Herausfilterns sozialer Hinweisreize?

Mediengestützte Interaktion ist im Vergleich zu F2F-Interatktionen defizitär (Ausschuss von Sinneskanälen = Kanalreduktion). Folge ist, dass die Kooperation anonymer wird und es zu einer De-Individuation kommen kann.

Fenster schliessen

Was versteht man unter dem Begriff der Kanalreduktion?

Mediengestützte Kooperation wird durch den Ausschluss von Sinneskanälen gegenüber F2F-Interaktionen defizitär.

Metapher: Kooperation als Kabel d.h. F2F hat ein dickes Kabel, CvK hat ein dünneres Kabel. Je mehr eingesetzte Medien, desto dünner das Kabel.

Fenster schliessen

Welche Vor- und Nachteile bringt Telearbeit mich sich?

Vorteile (Potenziale)

  • Selbstständigkeit in der Wahl der Arbeitszeit
  • mehr Freizeit durch Wegfall von Fahrtzeit
  • Verbesserung der Situation von Eltern durch Koordination zwischen Erwerbs- und Familienaufgaben
  • Beschäftigungschancen für beruflich benachteiligte Gruppen
  • Energieersparnis und Reduzierung der Umweltbelastung
  • Abbau regionaler Arbeitslosigkeit

Nachteile (Risiken)

  • soziale Isolation oder gar Deprivation
  • Gefahr der Selbstausbeutung (z.B. durch Verschwimmen der Grenzen zwischen Beruf und Freizeit)
  • Beeinträchtigung des Familienlebens
  • Wegfall von Karrieremöglichkeiten
  • Einkommensverschlechterung Arbeitsplatzabbau in Organisationen
  • Entsolidarisierung der Arbeitnehmenden
  • Einschränkungen bei der sozialen Sicherung und des Arbeitsschutzes
  • Zunahme von Belastungen und Beanspruchungen
Fenster schliessen

Welche Formen von Telearbeit können unterschieden werden?

Lizenzierung: Keine Angabe

Formen der Telearbeit

  • Individuelle Telearbeit mit Wechsel des Arbeitsplatzes: Mobile Telearbeit (wechsel meinen Arbeitsplatz bin zu Hause und im Büro).
  • Individuelle Telearbeit mit häuslichem Arbeitsplatz: Teleheimarbeit (Homeoffice)
  • Kollektive Telearbeit: Virtuelle Teams (Coworking-Place)
Fenster schliessen

Welche Ziele verfolgen Unternehmen bei der Einführung von Telearbeit oder mobil flexiblem Arbeiten?

Hohe Flexibilität, kürzere Bearbeitungszeiten, Mitarbeiterzufriedenheit, Vereinbarkeit Beruf-Familie, Imageverbesserung, Bürgernähe, Gewinnung Fachkräfte, Kosteneinsparungen, Gewinnung Sachkräfte, Förderung der Randregionen, ...

Fenster schliessen

Wie kann man Belastungen in der Telearbeit reduzieren?

Sensibilisierung und Offenheit

  • Pausenzeiten sollten explizit eingehalten werden, lange Arbeitszeiten meiden
  • Betonung auf das Recht der Abwesenheit
  • Möglichkeit der gegenseitigen Unterstützung (informeller Austausch in virtuellen Teams)

Arbeitszeit und Arbeitsdauer

  • Definition von Regeln für die Erreichbarkeit
  • Erfassung von Überstunden
  • Fixieren des Umgangs mit Reise- und Pendelzeiten
  • Definition von Vertretungsregelungen
  • Vorbildfunktion der Vorgesetzten (sollen auch nicht nachts Mails schreiben)

Informationsüberflutung

  • Sollte möglichst gemieden werden. Um Informationsflüsse effizienter zu gestalten, sollte man eine Gemeinsame Wissensbasis (Team Knowledge) und ein mentales Modell bilden. Wenn man STROTA einsetzt, wird die Informationsüberflutungen reduziert.