Lernkarten

Karten 118 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 26.04.2020 / 23.08.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 89 Text Antworten 29 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

3GM05 Zugangsproblematik Gesundheitsversogung:

Was wird bis 2030 gegen Armut gemacht?

  • Menschenwürdige Arbeit fördern
  • Gleichberechtigte Bildung gewährleisten
  • Geschlechtergleichstellung erreichen
  • Garantierter Zugang zu Gesundheitsleistungen
  • Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus
Fenster schliessen

Konflikte: Erklären Sie das 9 Stufen Model von Friederich Glasel

Stufe 1. Verhärtung
Stufe 2. Debatte
Stufe 3. Aktionen
Stufe 4. Gerüchteküche
Stufe 5. Gesichtsverlust
Stufe 6. Drohung
Stufe 7. Vernichtungschläge
Stufe 8. Zersstörunge
Stufe 9. gemeinsam in den Abgrund

Fenster schliessen

3GM02 Kinder und Jugendpsychiatrie:

Erklären sie die Pädagogischen Grundhaltungen von Rousseau, Durkheim und Pestalozzi.

Rousseau:
Idee einer natürlichen, möglichst unbeeinflussten Entwicklung der Kinder; Kind ohne Vorschriften leiten und durch Nichtstun alles tun

Durkheim:
Forderung nach einer Einprägung gesellschaftlicher Inhalte und Werte

Pestalozzi:
Im Vordergrunde steht Beziehung, sozialer Prozess und Selbständigkeit des Kindes; Kind begleiten und unterstützen

 

Fenster schliessen

Definiere ein Trauma

-Ereignis aussergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophartigem Ausmasses bei dem fast jeder eine tiefe Verzweiflung auslösen würde

Fenster schliessen

3GM03 Palliative Care:

Welche Form von Sterbehilfe ist das Verzichten von lebensverlängernden Massnahmen?

Indirekte aktive Sterbehilfe

Passive Sterbehilfe

Begleitender Suizid

Direkte aktive Sterbehilfe

Fenster schliessen

3GM09 Patienten-/Angehörigenedukation

Was verstehen sie unter einer Mikroschulung?

Unter Mikroschulung wird eine zeitlich begrenzte Lehr- und Lerneinheit verstanden, welche wiederholt und oder als Aufbaumöglickeit eingesetzt werden kann.

Schulungen verstehen sich immer als kleinschrittige, geplante und zielorientierte Unternehmungen, in der Regel findet am Ende eine Ergebnissicherung im Sinne einer Zusammenfassung oder einer „kleinen Prüfung“ statt – darin besteht ein wesentlicher Unterschied zu der ergebnisoffenen Information

Fenster schliessen

3GM03 Palliative Care:

Was ist eine Palliative Situation?

Eine Umfassende Betreuung, wo die Würde, Autonomie und die Akzeptanz von Krankheit, Sterben und Tod als Bestandteile des Lebens angesehen wird. Wo das Umfeld und der Wille des Patienten mit einbezogen wird.

Fenster schliessen

3PM01 Atmung/HI:

Was ist eine Herzinsuffizienz?

Ist die Unfähigkeit des Herzens, eine dem Bedarf der Peripheren und dem venösen Angebot entsprechende Leistung zu erbringen.

Fenster schliessen

3PM06 Multiprofessionelle Zusammenarbeit:

Definiere Multiprofessionelle Zusammenarbeit

«Erfordert eine gewisse Kommunikation zwischen den einzelnen Mitgliedern der Berufsgruppe. Die direkten Kontakte sind jedoch deutlich seltener als bei interprofessionellen Formen der Kooperation.»

Fenster schliessen

3GM01 Endokrinessystem:

Was sind Glanduläre Hormone?

Drüsenhormone: 

Werden in spezielleren endokrinen Drüsen (=Hormondrüsen) gebildet. Diese geben ihre Produkte in den umgebenden interstitiellen raum ab. Dort diffundieren sie schnell in die Blutkapillare und werden mit dem Blut zu ihrer Zielzelle transportiert. An den Zielzellen verstehen geeignete Rezeptoren die Botschaft der Hormoneà Schlüssel Schloss Prinzip

Fenster schliessen

3GM09 Konflikte:

Nenne die 9 Stufen von Friederich glasel

  1. Spannung und Verhärtung
  2. Debatte und Polemik
  3. Taten statt Worte
  4. Images und Koalitionen
  5. Gesichtsverlust
  6. Drohstrategien
  7. Begrenzte Vernichtung
  8. Zerplitterung
  9. Gemeinsam in den Abgrund
Fenster schliessen

3PM01 Motivierende Gesprächsführung:

Nenne die 6 Schritte des TTM

  1. Precontemplation
  2. contemplation
  3. Preperation
  4. Action
  5. Maintenance
  6. Terminal
Fenster schliessen

Was ist eine Intrusion?

-Trigger
-Ungewollte, wiederkehrende intensive Erinnerungen, Träume, Bilder, Gefühle, Gedanken an traumatische Erlebnisse

Fenster schliessen

Ordne die Begriffe der richtigen Schockform zu

- Blutung
- Ileus
- Verbrennung

Kardiogener Schock

Distributiver Schock

Hypovoläischer Schock

Obstruktiver Schock

Fenster schliessen

3PM01 Atmung/HI:

Erkläre kurz die Pathophysioloie der HI

Die Vorlast reduziert die Herzleistung. Der Körper versucht durch Tachykardie oder Herzhypertrophie und RAAS zu kompensieren.

RAAS = ist ein Regelkreis mit verschiedenen Hormonen und Enzymen der Niere. Bei HI gibt es eine Gefässkonstiriktion und Wasserretention, somit wird ein höheren BD erreicht à langfristig leidet das ohnehin schon geschädigte Herzt aber unter der erhöhten Vor- und Nachlast.

Bei einer Dekompensation gibt es eine Rückstauung in die Peripherie/Lungenkreislauf

Fenster schliessen

3PM01 Atmung/HI:

Welche Ursachen/Risikofaktoren führen zu einer HI

  • KHK -> Linke HI
  • Kardiomyopathie (Einschränkung der Funktion des Herzmuskels) -> eher links HI
  • Myokarditis ->eher linke HI
  • Vitien (Herzklappenfehler) -> Linke und rechte HI
  • Arterielle Hypertonie -> Linke HI
  • Pulmonale Hypertonie (Lungenembolie, COPD, Lungenfibrose, etc) -> rechte HI
  • Herzrhythmusstörungen -> Linke HI
Fenster schliessen

3GM02 Forensische Psychiatrie

Erläutere den Zusammenhang zwischen Straftaten und psychischen Diagnosen

Gewisse Diagnosen oder Akzentuierungen können ein gewisses Risiko darstellen jedoch kann dieser Persönlichkeitszug auch völlig losgelöst von einer Psychiatrischen Diagnose vorkommen.

Personen mit einer psychischen Störung und einem hohen Risiko
Personen ohne eine psychiatrische Störung mit einem hohen Risiko
Personen mit einer psychiatrischen Störung ohne ein hohes Risiko
Personen ohne eine psychiatrische Störung und ohne ein hohes Risiko

Fenster schliessen

3GM03 Palliative Care:

Welche Leistungen erbringt die allgemeine PC?

Notfallplan

Patientenverfügung erklären/helfen

Netzwerk aus Begleitung und Behandlung

Zusammenarbeit mit spezieller PC regeln

Fenster schliessen

Ordne die Begriffe der richtigen Schockform zu

- Spesis
- Anaphylaxie
- Neurotrauma

Kardiogener Schock

Obstruktiver Schock

Distributiver Schock

Hypovoläischer Schock

Fenster schliessen

Ordne die Begriffe der richtigen Schockform zu

- Lungenembolie
- Herzbeuteltamponade
- Spannungspneumothorax

Karidogener Schock

Distributiver Schock

Hypovoläischer Schock

Obstruktiver Schock

Fenster schliessen

3GM03 Palliative Care:

Welche Kompetenz braucht eine Pflegefachperson in der spirituellen Begleitung?

Exakte Kenntnisse der verschiedenen Religionen

Eine Weiterbildung als Seelsorge

Mus gut Zuhören

Die eigenen Grenzen kennen

Fenster schliessen

3GM09 Kommunikation in Gruppen:

Was ist das TZI?

Eine Kommunikations Art für in Gruppen zu kommunizieren

  • Eine Kommunikationsmethode, die als Kompass für humanes Leben, Lernen und Arbeiten dient
  • Anwendung v.a. zur Führunge von Gruppengesprächen, aber auf für Zweiergespräche
  • TZI ist auf aktives, schöpferisches Lernen ausgerichtet
  • TZI strebt ein dynamisches Gleichgewicht an zwischen den Bedürfnissen der eizelnen Personen, einer Gruppe, deren Aufgabe und dem Umfeld
Fenster schliessen

3GM03 Palliative Care:

Welche Beschwerden werden durch Rehydration verbessert?

Bewusstseinstrübung

Hyperthermie

Muskelkrämpfe

Husten

Rasselgeräusche beim Atmen

Fenster schliessen

3GM01 Welches Element aus der Nahrung braucht die Schilddrüse, um ihre spezifischen Hormone zu produzieren?

Jod

Fenster schliessen

Definiere einen Schock

Unter Schock versteht man ein Zirkulationsversagen hervorgerufenes Missverhältnis zwischen Sauerstoffangebot und Sauerstoffbedarf

Fenster schliessen

3GM01 Endokrinenessystem:

Nenne die Hormone des Hypophysenvorderlappens

TSH: Thyreoideastimulierendes Hormon-> Stimuliert die Schilddrüse
ACTH: Adrenokortikolopes Hormon-> Stimuliert die Nebenierenrinde
FSH und LH:-> Beide fördern die Keimdrüssentätigkeit und steuern die Geschlechtshomonproduktion bei Frau und Mann

Fenster schliessen

3PM04 Schuld und Scham:

Was ist der Unterschied zwischen Schuld und Scham?

Anlass: Scham ist ein Gefühl, Schuld ist eine unter Umständen mit Gefühlen verbundene Tatsache. Scham kann demnach auch grundlos auftauchen.

Quelle: Scham entsteht durch den angenommenen Blick von außen, Schuld wird durch die innere Kontrollinstanz des schlechten Gewissens verursacht.

Fenster schliessen

3GM01 Endokrinessystem:

Nenne die Hormone des Hypophysen hinterlappen

Oxytocin:-> Regelt Wehentätigkeit und Rückbildung der Gebärmutter nach der Geburt und reglet die Entleerung der Michgägnen während dem Stillen
Adiuetin: -> Regelt den osmotischen Durck in der Extrazellulärflüssigkeit und des des Flüssigkeitsvolumkens im Körper

Fenster schliessen

3GM01 Verbrennungen:

Ausdehnung von Verbrennungen--> Wie wird der Körper eingeteilt und wie viel % hat das jeweilige Körperteil?

  • Kopf + Hals: 9%
  • je Arm: 9%
  • je Rumpf vorne und hinten: 18%
  • je Bein: 18%
  • Genitalbereich: 1%
Fenster schliessen

3GM01 Endokrinessystem:

Wie werden Hormone reguliert?

Aufgabe: Erkläre den Regelkreis anhand der Schilddrüsenenhormone

Ein Hormon z.B. Das Realisning Hormon für die Schilddrüse TRH fördert die Ausschüttung in der Hypophyse von TSH dies wiederum fördert die Ausschüttung von T3 und T4. Wenn genug T3 oder T4 im Kreislauf ist nimmt dies der Hypothalamus anhand Rezeptoren wahr und stellt die Ausschüttung des Realising Hormon TRH ein. Somit wird kein TSH und auch kein T3 und T4 ausgeschüttet.