Cartes-fiches

Cartes-fiches 185 Cartes-fiches
Utilisateurs 2 Utilisateurs
Langue Deutsch
Niveau Université
Crée / Actualisé 21.02.2020 / 21.02.2020
Attribution de licence Non précisé
Lien de web
Intégrer
0 Réponses exactes 183 Réponses textes 2 Réponses à choix multiple
Fermer la fenêtre

Modell der fluiden& kristallisierten Intelligenz nach Cattell

g Faktor

hierarchisches Modell

gf (kognitive Fähigkeit, sich neuen Problemen/Situationen anzupassen) und gc (kognitive Fertigkeiten, in denen sich Lernerfahrungen kristallisiert und verfestigt haben) und gf(h) (lebensgeschichtlicher Vorläufer vo gf)

 

Fermer la fenêtre

gf = fluide Allgemeine Intelligenz

•kognitive Fähigkeit, sich neuen Problemen/Situationen anzupassen
•keine Lernerfahrung erforderlich
•genetisch bedingt
•entwickelt sich im Kind schneller
Horn (1968)
•Primärfaktoren: Figurale Beziehungen, Gedächtnisspanne, Induktives Denken
•gemessen mit „kulturfreien“ (culture fair) Tests, deren Materialien für Mitglieder verschiedener Kulturen gleich gut vertraut sind

Fermer la fenêtre

gc = kristallisierte Allgemeine Intelligenz

gc = kristallisierte Allgemeine Intelligenz
•kognitive Fertigkeiten, in denen sich Lernerfahrungen kristallisiert und verfestigt haben
•Voraussetzung: fluide Intelligenz
•Primärfaktoren: Verbales Verständnis, Erfahrungsgeleitete Bewertung, Semantische Beziehungen

Fermer la fenêtre

gf(h) = gf historical

•Lebensgeschichtlicher Vorläufer von gf
•mehrere Primärfaktoren laden auf gf und gc
•> gemeinsame Varianz von gf und gc
•> Korrelation von gf und gc: r = .50
•> gemeinsamer (übergeordneter) Faktor gf(h)

Fermer la fenêtre

Messinstrument für gf 

CFT 3 = Culture Fait test

SPM = Standard Processing Matrices

Fermer la fenêtre

Entwicklung der gf

Zunahme der fluiden Intelligenz von Kindheit in Jugend

Abnahme über Lebensalter

Maxima grauer Substanz im frühen Jugendalter

 

Fermer la fenêtre

fluide Intelligenz vor allem wo

präfrontale und parietale Teile des Gehirns

Fermer la fenêtre

Fronto- parietale Hypothese

fronto- parietal: Arbeitsgedächtnis, gf, bewusste Verarbeitung

occipital und temporal: Ablage und Repräsentation, menge und Güte, gc

Gehirnvolumen positiv mit IQ korreliert